Auto nicht versichert - kompliziert - kann einer helfen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo Seymore,

das Auto ist noch auf deine Schwester angemeldet, richtig?

Solange ein Auto angemeldet ist, kann man den Vertrag gar nicht so einfach kündigen (Stichwort: Pflichtversicherung). Einzige Ausnahme: Man kündigt zur "Hauptfälligkeit", weil man zu einem anderen Anbieter wechseln will. Bei den allermeisten Versicherern ist der Stichtag der 01.01.

Wenn die Hautpfälligkeit beim Vertrag deiner Schwester nicht zufällig der 01.11. ist, und Sie außerdem durch Zufall die Kündigungsfrist eingehalten hat, bleibt ihre Kündigung wirkungslos. Ihr Vertrag läuft dann bis zu dem Tag weiter, an dem du das Auto auf deinen Namen ummeldest.

Deine Schwester soll am besten bei Ihrer Versicherung anrufen und nachfragen, ob ihr Vertrag aktiv ist. Sehr wahrscheinlich ist das Auto noch ganz normal auf sie versichert.

Ich nehme an, du bist in ihrem Vertrag nicht als Fahrer eingetragen!? Dann soll sie direkt Bescheid sagen, dass du bis zur Ummeldung das Auto fährst. Sehr wahrscheinlich wird die Versicherung dich für die wenigen Tage kostenfrei als Fahrer eintragen.

Wenn das Auto dann TÜV hat, meldest du es beim Straßenverkehrsamt deines Wohnorts auf deinen Namen um. Dazu brauchst du eine EVB-Nummer von deiner Wunschversicherung.

Ab der Ummeldung ist es dann auf dich versichert (Antrag nicht vergessen). Im Gegenzug endet der Vertrag deiner Schwester an diesem Tag.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen!

Viele Grüße aus Köln

Lydia vom DEVK-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also. Solange das Auto angemeldet ist, kann deine Schwester immer nur zum 30.11. eines Jahres die Kfz Versicherung küdigen oder sie meldet es ab.

Wenn das Auto abgemeldet ist, kann mann noch mit den entwerteten Kfz Schilder bis nach hause oder wo anders hin fahren. Nach Abmeldung gibt es noch keine Nachersicherungspflicht von den letzten Versicherers.

Wenn Du Fahrzeughalter wirst und deine Schwester Verscherungsnehmer, müsst Ihr das Fahrzeug nicht abmelden und nicht die Kfz Versicherung kündigen. Es reicht, wenn Ihr in der Zulassungsstelle mit Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief den Eigentümer ändern lasst.

Solltes Du Versicherungsnehmer und Fahrzeughalter werden, musst Du dir eine Versicherung suchen. Dann würde ich das Fahrzeug NICHT abmelden, sondern später nur Ummelden. Das spart Geld. Abmelden ist nicht kostenlos.

Solltet das Auto abgemeldet werden, weil Du noch keine Versicherung gefunden hast, kannst Du ein Übergangskennzeichen bei der Zulassungsstelle kaufen. Dies kostet je nach dem wie lange es gültig is t (1-4 Wochen) zwischen ca. 40-120€ und ist inklusive Kfz-Versicherung.

Solange kannst Du damit fahren und auch das Auto auf öffentlichen Pakplätzen parken (abgemeldet ist das nicht erlaubt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenniXYZ
09.11.2016, 18:52

Also. Solange das Auto angemeldet ist, kann deine Schwester immer nur
zum 30.11. eines Jahres die Kfz Versicherung küdigen oder sie meldet es
ab

Das stimmt nicht. Es gibt Gesellschaften, die rechnen das Jahr ab Beginn. Ablauf ist genau ein Jahr später. Wurde es zum 01.11. zugelassen, so kann der Vertrag auch am 01.11. enden.

0

Hallo Seymore,

ein angemeldetes Fahrzeug, kann man immer nur zum Ende des Versicherungsvertrages kündigen. Muss dann aber auch zu diesem Zeitpunkt einen neuen Vertrag beim Folgeversicherer abschließen.

Ich vermute einmal, dass an dem Auto noch die Schilder dran sind mit Tüv-Plakette und auch die Fahrzeugpapiere noch vorhanden sind.

Dies würde dann auch bedeuten, dass du mit dem Auto noch fahren kannst.

Solltest dies aber mit deiner Schwester absprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es eilt sogar sehr, da sowohl der aktuelle Halter (also deine Schwester) als auch der Fahrer eine Straftat begehen, wenn das Auto jetzt bewegt wird. Es darf im Moment nicht einmal auf öffentlichen Grund stehen!

Und nein, du kannst keine Versicherung im Namen deiner Schwester anmelden.

eVB beantragen, mit eVB-Nummer Kurzzeitkennzeichen bestellen, mit Kurzzeitkennzeichen TÜV machen, mit TÜV Auto bei der Zulassungsstelle ummelden, mit umgemeldten Auto Versicherung abschließen.

FERTIG! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
09.11.2016, 10:25

Entweder wurde die Frage nicht richtig gelesen, oder nicht verstanden!

Es eilt sogar sehr, da sowohl der aktuelle Halter (also deine Schwester) als auch der Fahrer eine Straftat begehen, wenn das Auto jetzt bewegt wird. Es darf im Moment nicht einmal auf öffentlichen Grund stehen!

Ein Hinweis - wurde dieser Satz überlesen?

 Es ist zugelassen auf meine Schwester in Stadt B.

0

Du hast ein Problem.

Du musst erst zum TÜV, und wenn du den Bestanden hast, kannst du den Wagen zulassen.

Da der Wagen aber nicht versichert ist (aber noch zugelassen?) ist, könntest du höchstens eine Versicherung auf deinen Namen für das (noch-) Auto deiner Schwester abschließen, dann dürftest du wieder damit fahren und könntest den TÜV machen - und danach ummelden 

Wenn der Wagen schon abgemeldet ist, brauchst du ein kurzzeit Kennzeichen , was das ganze wieder teuer macht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apolon
09.11.2016, 10:21

@Vampiere321,

mich wundert es immer wieder, was hier im Forum manche User für einen Unsinn schreiben.

Da der Wagen aber nicht versichert ist (aber noch zugelassen?) ist,

Dies ist nicht möglich, da wir in Deutschland eine Pflichtversicherung der Kfz-Haftpflicht für jedes zugelassen Fahrzeug haben.

könntest du höchstens eine Versicherung auf deinen Namen für das (noch-) Auto deiner Schwester abschließen,

Was somit völliger Unsinn wäre.

0
Kommentar von schleudermaxe
09.11.2016, 13:00

... der Wagen ist zugelassen, so jedenfalls die Frage.

0

Du kannst in jeder Zulassungstelle ein Auto anmelden.

Wenn du es übernimmst dann wird es auf dich geschrieben, in ihrem Namen darfst du nichts machen, wäre strafbar für dich. 

Wenn ich richtig verstehe hat das Auto jedoch seit 2.11 keinen Versicherungsschutz mehr oder? Dann gilt: Versicherungsschutz wird gegeben sobald das Auto angemeldet wurde und es ist egal bei welcher Versicherung du es anmeldest. Hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... das ist mir zu wirr.

Ich habe ein Auto,

Halter ist meine Schwester,

Sie fährt derzeit (ab 01.11.2016) ohne Versicherung,

Wenn das Ding zugelassen ist, kann es kein zweites Mal zugelassen werden.

Es muß lediglich eine Versicherung her ab 01.11., das ist alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vampire321
09.11.2016, 13:08

Dann würde ich ganz schnell eine abschließen

Auf deinen Namen, mit abweichenden Halter!

Und zwar am besten sofort, weil sonst die Zulassungsstelle die Kiste mangels Versicherungsschutz stilllegt!

Und dann bekommst du sie ohne TÜV nicht mehr zugelassen

0

Hör auf die Expertenantwort, da wurde alles gesagt. Deine Schwester soll am besten noch bei Ihrer Versicherung anrufen und sich beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du dir sicher, dass deine schwester die Versicherung zum 1.11. gekündigt  hat? Üblicherweise geht das ohne eine neue Versicherung nur, wenn man nachweist, dass das Auto abgemeldet wurde.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, ohne Versicherung kannst Du das Auto nicht bewegen.

Du kannst eine EVB von einer Versicherung holen und den Wagen auf dich zulassen, aber wenn der TÜV schon runter ist, geht das auch nicht so einfach.

Nun brauchst Du erstmal Kurzzeitkennzeichen um TÜV zu machen.

Lies dir das mal durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
09.11.2016, 13:01

... seit wann ist das so? 

0

Schließ sie doch fix auf deinen Namen ab?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jule140
08.11.2016, 23:33

und mir wurde vor Anmeldung des Autos immer eine doppelkarte (weiß nicht ob sich das so noch nennt) gegeben mit dem ich kurze Zeit bis zur Anmeldung des Autos versichert fahren konnte

0

Was möchtest Du wissen?