auto nach russland verkaufen/schenken/exportieren

6 Antworten

Google einfach Hauptzollamt, ruf da an und formuliere dort den Sachverhalt. Was dein Onkel mit dem Auto macht, ist für deutsches Zollrecht unerheblich. Die interessiert nur, ob du derartige "Schenkungen" nachhaltig, also immer wieder machst, und dadurch gewerblich wirst.

Dass du ein Auto für 7.000 Euro schenkst, glaubt dir eh keiner. Und dass du deinen Verkauf als Schenkung tarnst, ist einer der allerältesten Täuschungsversuche, und damit entkommst du auch keinem Gesetz, falls eins greift.

Viellecht solltest Du Dich vorher informieren. Für den 2005Bj musst du richtig blechen. Es wird sich nicht lohnen. Und schlage Dir die Tricks aus dem Kopf mit schenken und blah. Funktioniert alles nicht. Führst Du ein Fahrzeug aus dem Ausland in Russland ein, musst Du zahlen.

Ich glaube nicht, dass das so einfach ist ... erst recht nicht ohne Zoll zu zahlen. Wenn Du mit dem Auto einreist - zumindest als Tourist - dann wird im Visum das Auto eingetragen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man als Russe einfach so ein Auto mitbringen kann, das in Deutschland zugelassen ist - das wird den Russen schon auffallen.

und wenn ich mit einem russischen kennzeichen nach russland fahre? ich könnte ja versuchen die beamten zu bestechen, die kriegen ca 250€ im monat. wenn ich denen 1000€ gib dann schauts bestimmt ganz anders aus.

1
@sucheinenjob

Du darfst nicht einfach ein russisches Kennzeichen anbringen. Das wäre eine sogentannte "unzulässige Fernzulassung". Das Fahrzeug ist dann nicht versichert, zudem kommst Du wegen Steuerhinterziehung dran, falls man Dich erwischt.

1
@sucheinenjob

Lachmichtot! Also sowas blauäugiges ist echt selten.

  1. Zu russischen Kennzeichen gehören russische Fahrzeugpapiere. Du müsstest also gefälschte haben für Dein Auto. Das ist a. schonmal die erste Straftat; b. sowas zu machen ist in jedem Land möglich, aber weisst Du was der Spass kostet?; c. falsche Kennzeichen anzubringen wäre Deine zweite Straftat; d. wenn Du in Deutschland, Polen, Weissrussland od. Russland mit dem ganzen Papierkram und Kennzeichen erwischt wirst hast Du die A-Karte gezogen, denn jeder Beamte wird annehmen nicht so einen kleinen GF Schlauberger sondern DEN Autoschieber erwischt zu haben.

  2. Du hast 2 Möglichkeiten nach Russland einzufahren: über Weissrussland oder auf Umwegen durch Finnland oder die baltischen Staaten direkt aus der EU. In beiden Fällen triffst Du auf Zollbeamte, die a. wesentlich mehr als 250 Euro im Monat verdienen(Du lebst noch in den 90ern) b. sehr viel Ahnung von den ganzen Tricks haben; c. auch wenn Du so einen Idioten findest, der auf Schmiergeld aus wäre(in Weissrussland unwahrscheinlich weil Herr Lukaschenko ein extrem strenges Regiment führt diesbezüglich. In Russland mittlerweile auch und in Russland verdienen sie noch mehr. In beiden Ländern hängen die Baemten an ihrem Arbeitsplatz.) die kennen sich mit den Preisen wunderbar aus. Bei 1000 Euro werden sie Dich auslachen. Korrupte Zöllner gibt es überall, auch in Deutschland. Aber Du kannst sie nicht mit solchen Peanuts locken.

Fazit: lass' es sein. Wenn, dann wird ein sehr mindererfolgreicher und trauriger Schmuggler aus Dir.

0
@sucheinenjob

Auf illegalem Weg ist das bestimmt möglich, das tun ja hunderte von Autodieben vermutlich fast täglich - ich wüsste aber (zum Glück) nicht wie man das macht, aber mit krimineller Energie kriegt man das sicherlich hin. Auf legalem Weg wird es ohne das Auto zu versteuern aber ganz bestimmt nicht gehen.

0

Was möchtest Du wissen?