Auto Money Machine - Betrug?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Portale, bei denen es um binäre Optionen geht, sind immer riskant. Deshalb stehen diese unter einem schlechten Ruf, obwohl deren Werbung - auch im Internet etwas ganz anderes aussagt. Die Portale selbst sind wohl eher nicht betrügerisch, wohl aber die Werbe- und "Info-"videos, denn diese Videos gehen nur vom Optimalfall aus, beleuchten aber nicht den Fall, der mindestens ebenso wahrscheinlich ist, dass man sein Geld auch in Höhe seines Einsatzes verlieren kann. Betrügerisch wird dieses Portal dann, wenn man den gewonnenen Einsatz nicht komplett abbuchen kann.

Im Internet gibt es auch noch andere Möglichkeiten, um Geld zu verdienen. Man bekommt zwar für den gegebenen Einsatz verhältnismäßig weniger, als mit binären Optionen, wenn man auf denselben Zeitraum achtet, aber bei vielen dieser Portale kann man auf die Dauer für denselben Einsatz ein vielfaches wieder herausholen. Derartiges ist bei Werbeportalen möglich, aber hier muss man darauf achten, dass man nicht an ein schwarzes Schaf gerät. So lange man aber nicht für sich selbst als Sponsor wirbt, bewegt man sich dabei zumindest in der Hinsicht auf der sicheren Seite, dass man sich nicht selbst im Rahmen eines Schneeballsystems mitschuldig macht. 

Ich bin bei einem dieser Portale seit knapp 8 Tagen aktiv und bekomme allein aufgrund der gekauften Werbepakete eine stabile tägliche Rendite. Das Portal verspricht, dass diese Rendite stabil ist, was für mich positiv oder negativ sein kann, aber ebenso auch für das Unternehmen, denn ob das Unternehmen viel oder wenig Gewinn dabei macht, ist irrelevant für mich, da ich so oder so 1 % pro Tag bekomme. Andere Portale bieten da eine tägliche Rendite von 0,5 bis 3,5% sodass das Risiko der Anlage direkt auf den Anleger übertragen wird - letzteres hätte ich ebenfalls gern versucht, aber das Portal von dem ich weiß, dass es diese Gewinnspanne ermöglicht, hat die Geschäfte momentan inaktiv. Die Investitionen sind da noch verfügbar, aber es gibt da momentan keinen Handel, also auch keine tägliche Rendite. 

Ich habe da einen Bekannten, der mich informiert, sobald da wieder eine Besserung eintritt.

Wie dem auch sei, habe ich bei dem Portal, bei dem ich gegenwärtig in Werbung investiert habe, eine stabile tägliche Rendite von 1% und dabei werbe ich damit nur für meinen Youtube-Kanal. Für eine bessere Kontrolle, ob die im Werbeportal gezählten Klicks für meine Werbung auch tatsächlich zutreffend sind (was vor allem für jemandem mit einem Onlineshop wichtig ist) werde ich mein nächstes gekauftes Werbepaket direkt mit einem meiner Videos auf Youtube verlinken. Stimmen die Zählungen der Youtube-Klicks auf das Video und die Klicks auf die Werbung überein oder ist die Zahl der Zuschauer auf Youtube bei diesem verlinkten Video zumindest etwas größer, so sind auch die Klicks auf die Werbung authentisch. Ist die Anzahl der Klicks dann aber bei der Werbung höher als bei dem Video, so sind die Klicks bei dem entsprechenden Werbepaket zumindest teilweise fingiert, und wahrscheinlich sogar komplett erfunden. Dies ändert aber nichts daran, dass diese Pakete dennoch weiterhin diese Rendite abwerfen, so lange die für die Pakete angegebene Frist nicht überschritten ist. 

Der eine Anbieter setzt da auf einem bestimmte Gültigkeit an Tagen, der nächste auf einen bestimmten Umsatz, wobei beide von vornherein festgelegt sind. Bei dem Portal, wo ich bin, wo man also 1 % pro Tag zurückgezahlt bekommt, läuft jedes gekaufte Paket 600 Kalendertage und wirft auch an jedem dieser Kalendertage diese Rendite ab. Am Ende hat man also pro gekauftes Werbepaket anfangs 50 US$ investiert und bekommt dafür 300 US$ zurück. Bei einer maximalen Investition von 1000 Werbepaketen macht das eine Investition von insgesamt 50000 US$ und eine Auszahlung nach 600 Tagen für das jeweilige Paket von insgesamt 300000 US$, was pro Monat heruntergerechnet einem Verdienst von etwa 15000 US$ bei einem dreißigtägigen Monat entspricht.

Ein Anbieter, der eine flexible tägliche Rendite anbietet, also beispielsweise 0,5 - 3,5 % begrenzt ein Werbepaket auf Basis der Rückzahlung. Nehmen wir einmal an, dass das Paket nach Erreichen von 150% abläuft. Bei 0,5 % täglicher Auszahlung und einem Wert des Paketes von ebenfalls 50 US$ ist das Paket 300 Tage gültig und wirft pro Tag 25 Cent ab. Bei 3,5 % würde ein 50 US$-Paket dagegen nur etwa 43 Tage laufen, würde dafür aber täglich 1,75 US$ abwerfen. Wie auch immer würde man am Anfang 50 US$ investieren und entweder nach 300 Tagen oder nach etwa 43 Tagen (wahrscheinlicher ist irgendwo dazwischen) insgesamt für das Paket 75 US$ über die gesamte Laufzeit verteilt zurückerhalten, hat also einen Gewinn von 25 US$.

Es gibt auch andere Portale wie beispielsweise Recyclix, die wie der Name schon nahe legt, durch Recycling Geld einbringen, indem zum Beispiel Kunststoffmüll gekauft, verarbeitet und als Granulat für Neuverwendung mit Profit wieder verkauft wird.

Dies ist zwar größtenteils keine Antwort auf Deine Frage, ob "Auto Money Machine" betrügerisch ist, bietet Dir aber Möglichkeiten, Dich entsprechend nach alternativen Möglichkeiten umzuschauen, um im Internet Geld zu verdienen, was zwar nicht so schnelle Gewinne verspricht, aber dafür einen Gewinn garantieren kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den meisten Fällen zwar kein Betrug, aber eine extrem risikoreiche Geldanlage, die nur für Experten einigermaßen durchschaubar ist.

Im Prinzip ist das eine Wette gegen die Börse: Es handelt sich um sog. exotische Optionen, bei denen man darauf wettet, daß ein bestimmter Index zu einem bestimmten Zeitpunkt einen bestimmten Wert erreicht.

Als Beispiel einer normalen Option:

Die Aktie X steht derzeit bei 40€. Ich kaufe jetzt eine Option (Wette) für den 1. August auf 100 Aktien dieser Firma für 50€. An Stelle des aktuellen Preises für 100 Aktien (also 4.000€) kostet mich dieser sog. "Call" nur 200€.

Ich kann also mit sehr wenig Geld sehr viele Aktien bewegen.

Steht nun am 1. August Aktie X bei 55€, dann setze ich den Call um: Ich erhalte 100 Aktien a 50€, die sofort wieder für 55€ verkauft werden.

Macht also einen Gewinn von 100 * 5€ = 500€ bei einem Einsatz von 200€.

ABER:

Ist am 1. August Aktie X nur bei 45€, dann verfällt bestenfalls der Call, d.h. ich habe die Wette verloren und meine 200€ sind weg.

Exotische Optionen sind noch komplexer, es gibt sogar Derivate, bei denen der Käufer dann "nachlegen" muss, um die Differenz auszugleichen.

Bei o.g. Beispiel wären also nicht nur 200€ weg, sondern ich müßte noch (48€-50€)*100=200€ nachzahlen!

Und daher kann man nur raten: Finger weg oder zumindest nur so viel anlegen, daß man (auch bei Nachschuss) den Verlust verschmerzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Betrug muss das nicht sein, aber es handelt sich um Hochrisikospekulationen. Das ist im Prinzip wie Roulette. Du setzt auf schwarz und entweder kommt es oder nicht. Wenn's kommt hast du gewonnen, wenn nicht, verloren. 

Bei binären Optionen setzt du auf steigende Kurse oder fallende Kurse. Entweder es trifft ein und du gewinnst, oder es trifft nicht ein und du verlierst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck doch einfach mal ob das Angebot seriös klingt. Du wirst aufjedenfall nicht schnell Geld verdienen, dass geht einfach nicht. Man kann im Internet definitiv Geld verdienen, aber das erfordert viel Arbeit und Vorbereitung. Schnelles Geld ist was anderes :D Alles andere würde ich als unseriös einstufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Finger von Dingen, die Du nicht verstehst.

Würdest Du verstehen, was da abläuft, würde die Frage hier nicht stehen.

Ich persönlich mache in Kenntnis desse, was läuft, einen großen Bogen um Binäre Optionen.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Handel mit binären Optionen kannst du dein Geld auch gleich verbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von F11520DTouring
20.07.2016, 22:02

Begründung?  ...oder nur "daher gesagt"

0

Was möchtest Du wissen?