Auto mit haltbaren Motor

6 Antworten

Mir scheint, als würdest du einige Begriffe durcheinanderwerfen. Boxer ist nicht das Gegenteil von Sauger, Sauger steht im Gegensatz zu aufgeladen (Kompressor oder Turbo). Boxermotoren sind eine spezielle Bauform mit zwei Zylinderbänken, die sich in einigen Details von V-Motoren unterscheiden. Im Gegensatz zu Boxer und V-Motoren stehen Reihenmotoren. Nimm die Begriffe mal bei Wikipedia unter die Lupe.

Boxer sind grundsätzlich keine schlechten Motoren, aber sehr selten zu finden. So direkt fallen mir nur der gute alte Käfer, diverse Porsche und einige Subaru ein. Sehr gute, robuste Autos, aber vermutlich alles nicht ganz das, was du suchst.

Gasumbau lohnt sich nur für weite Strecken. Der Motor startet mit Benzin und wird erst später auf Gas umgeschaltet. Wenn du also 10km zur Arbeit oder Schule fährst, der Motor aber erst nach 8km warm genug ist für Gasbetrieb, lohnt sich das überhaupt nicht.

Außerdem dreht Gas die Gesetzmäßigkeit bei den Motoren auf den Kopf. Was vorher mal super robust war, geht mit Gas unter Umständen garnicht und andere Motoren laufen mit Gas genauso gut und robust wie mit Benzin. Gas fehlen bestimmte Eigenschaften, die Benzin hat, was sich z.B. an den Ventilsitzen bemerkbar machen kann. Diese können mit der Zeit ausschlagen und der Motor verliert Kompression, die Leistung sinkt und der Verbrauch steigt, bis hin zum Motorschaden. Auch andere Verbrennungstemperaturen können dem Motor schaden. Das mit den Ventilsitzen ist z.B. eine Krankheit, die der ansonsten sehr robuste Ford Zetec 16V schon mit Benzin zu Genüge kennt, weshalb du kaum einen Gasanbieter finden wirst, der sich überhaupt traut, einen Zetec, wie er in vielen Mondeo, Escort, Focus und Fiesta Modellen zu finden war, auf Gas umzubauen, und die wenigen, die es tun, tun es unter Ausschluss jeglicher Gewährleistungen.

Robust und günstig im Unterhalt? Da fallen mir viele Modelle ein. Wenn du dich mit Kleinwagen zufrieden gibst, VW Polo, Seat Ibiza, Skoda Fabia (bis dahin sind die alle technisch baugleich), Toyota Yaris, Honda Jazz, und bei den aktuellen Modellen auch wieder der Ford Fiesta (ab 2008 - davor lief er zwar auch zuverlässig, hat aber auch zuverlässig Sprit geschluckt) und Opel Corsa (ab Corsa D - zuverlässig waren die davor auch, bis einem das Blech unterm A... weggerostet ist). Wenn's Kompaktklasse sein soll, im Prinzip das Gleiche eine Nummer Größer: VW Golf/Seat Leon/Skoda Octavia, Toyota Auris (vormals Corolla), Honda Civic, und bei den neueren Modellen auch wieder Ford Focus (ab Focus 2) und Opel Astra (ab Astra H).

geh zum Volvo Händler, lass Dir erklären, was es mit der Aufladung zu tun hat, was ein Sauger bedeutet, was ein Boxermotor ist (bzw in welchen Fzg ein solcher verbaut ist) Dann schaust nach, was Du an Kohle hast und was Du haben möchtest. Dann solltest mal in Erfahrung bringen, ob ein Umbau möglich ist, bzw welche Kosten auf Dich zukommen

Nicht jeder Motor ist gut für die Gasumrüstung geeignet - harte Ventilsitze, automatischer Ventilspielausgleich erhöhen hier deutlich die Zuverlässigkeit - viele Gasfahrer haben ihre Probleme nur deswegen weil sie ungeeignete Motoren haben umrüsten lassen.

Gut geeignet ist alles was von BMW und Mercedes kommt - also z.b. ein 318i oder 320i der Baureihe E46. Auch die größeren Sechszylinder von BMW und Mercedes laufen hervorragend und lange auf Gas (nur aufpassen bei den neueren Motoren - Direkteinspritzer gehen nicht bzw. unter Vorbehalt - ich persönlich würde derzeit keinen DI egal welcher Hersteller umrüsten lassen).

Von Audi laufen die 2.0i und der 1.8T gut mit Gas z.B. im A4.

Opel Vectra C mit 2,0 Turbo oder mit dem 2,2i (147PS) - vorsicht nicht mit dem 2,2DI (155 PS) verwechseln, der geht nämlich nicht ebensowenig wie der 1,8 mit 140 PS.

Der 1,6l (102PS) aus dem VW Konzern geht auch gut (z.b. auch im Skoda Octavia, aber auch in div. VW Modellen)

Du siehst, es kommt sehr genau darauf, auf einen geeigneten Motor zu achten. Eine korrekt eingestellte Gasanlage braucht etwa 15-20% mehr als auf Benzin. Ist der Mehrverbrauch geringer ist die Anlage zu mager eingestellt, der Motor wird zu heiß und geht irgendwann kaputt.

Auto mit Autogas wirklich gut?

Hallo Zusammen,

pro Jahr fahre ich um die 50.000 km. Habe schon gelesen, dass eine Umrüstung auf Autogas sich finanziell lohnen würde.

Dennoch scheinen viele Fahrer das nicht mit Gas zu machen, sondern setzen mehr auf Diesel.

Meine Frage, ist es nun wirklich zu empfehlen mit Autogas? Ich meine hier auch umrüsten zu lassen. Oder gehen die Fahrzeuge schnell kaputt ?

Mir scheint, dass sich diese Gas-Fahrzeuge irgendwie noch nicht wirklich durchsetzen.

Besten Dank für eure Antworten

...zur Frage

Ölwechsel bei Autogas

Hallo zusammen, ich habe mein Auto auf Autogas umrüsten lassen...Nun meinte die Werkstatt, ich müsse alle 15.000km einen Ölwechsel machen. Vor der Gasanlage musste ich alle 30.000km. Ist es denn wirklich nötig, den Ölwechsel so oft durchzuführen? Ich fülle regelmäßig das Öl neu nach, da der Verbrauch doch erhöht ist... Ich hoffe, ihr könnt mir mal wieder helfen... DANKE

...zur Frage

Audi oder Volvo? was ist besser?

guten tag zusammen.

ich bin gerade am überlegen, welches Auto besser wäre. Vielleich könnt Ihr mir da weiterhelfen, da die suche bei google nichrs ergeben hat.

stehe vor der wahl mit einen audi A1 und einen Volvo C 30. Beide autos liegen bei knapp 15000€ und sind aus den jahr 2011 und beides Diesel und haben beide unter 20000 km auf den tacho.

da ich ein vielfahrer bon mit einer jährlichen leistung von 50000 - 60000km muss es ein diesel sein. da ich für das auto in c.a 4 - 5 jahren aber noch etwas haben will, bin ich am überlegen, welches auto nach diesen zeitraum den meisten wert hat um ihn noch zu verkaufen.

beide autos haben klima, elk. fensterheber, abs und mp3. beim volvo kämen noch tempomat,leder und sitzheizung dazu und er ist in der farbe schwarz. der audi hingegen hat noch esp, traktionkontrolle, andersfarbiges dach und die hauptfarbe des audis wäre rot.

ich zerbreche mir jetzt schon ein paar tage darüber den kopf, welches auto besser wäre. da ich keinen kenne in meinen privaten umfeld, frage ich euch nach euren meinungen.

thx, im vorraus

...zur Frage

Auto mit LPG Gasanlage, wie viel KM damit fahren?

Habe vor kurzem ein Auto mit LPG Gasanlage (Mazda 323F, Bj. 2001, 72 PS, 1.4). Ich wollte mal wissen, ab welcher Strecke ihr auf Autogas umstellt. Wenn ich "nur" 30 Killometer zur Arbeit fahre (je hin und zurück), lohnt es sich mit Benzin oder Autogas zu fahren? Jemand hat mir heute erzählt, dass man die Ventile beschädigt, die Strecke sei zu kurz. Stimmt das?

...zur Frage

Erdgas Auto oder autogas?

Hallo ich habe vor bald meinen Führerschein zu machen und informiere mich jezt schon was ich fahren Sol Diesel kommt für mich nicht in Frage wegen der neuen Regelung. Benziner wollte ich eig net fahren weil die Preise immer teurer werden und meiner Meinung nach Benzin nicht mehr so zukunftssicher sind .... Ich habe aber erfahren, daß es autogas gibt was soweit ich weiß einen Mischung aus Benzin und Gas ist aber dafür ca 20 30 Prozent mehr Kraftstoff verbraucht korreliert mich wenn ihr andere Erfahrungen gemacht habt. Und dann gibt es ja noch autogas was etwas teurer ist also Benzin, aber dafür rein biologisch ist und man sozusagen Soger weiter kommt als mit Benzin stimmt das? Wie schaut es da mit der Versicherung und Steuern aus? Was ist teurer? Man zahlt sich glaube we Oger Steuern bei Erdgas oder? Und bei Autogas so wie beim Benziner bin ich da richtig informiert... Ich sage schonmal vorab das ich nicht direkt auf eure antworten reagieren werde da ich jezt gleich besuch von meiner Freundin habe.

PS wozu würdet ihr mir mehr raten LPG also autogas oder cng Erdgas? Danke schonmal vorab

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?