Auto mit grüner Plakette gekauft ausgestellt auf Nummernschild des Halters. Beim Anmelden nur gelbe Plakette.Vorsätzliche Täuschung oder Betrug?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier müssen wir mal 2 Dinge grundsätzlich auseinander halten.

Wenn du nachweisen kannst, dass die "gefälschte" Plakette von deinem Verkäufer angebracht wurde, ist die Sache klar. Dann haben wir einen eindeutigen Fall von "arglistiger Täuschung". Wenn das Auto vor dem Verkäufer, von dem du es gekauft hast, ein anderes Kennzeichen hatte, ist der Nachweis einfach zu führen.

Der Satz "gekauft wie gesehen" ist kein wirksamer Gewährleistungsausschluss. Das heisst, der Verkäufer steht in der Gewährleistung und muss für alle Sachmängel, die beim Kauf vorhanden waren, gerade stehen.

Die Kupplung ist hier ein heikles Thema. Grundsätzlich unterliegt die Kupplung einem normalen und natürlichen Verschleiss. Aus diesem Grund wäre es interessant, wie alt das Fahrzeug ist und wie viele km es auf der Uhr hat. Bei 3 Jahren und 50.000 km ist das kein normaler Verschleiss und ein Sachmangel. Bei 10 Jahren und 200.000 km ist das normaler Verschleiss und du hättest einfach Pech gehabt.

Eine anwaltliche Beratung wäre hier wohl kein Fehler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wurde auch schon von einem Händler getäuscht, habe ihn darauf angesprochen und habe das Auto innerhalb von 1 Woche zurück gegeben.  Rufen sie den Verkäufer an uns weisen sie ihn auf sein Fehlverhalten hin und sagen Sie das sie das Auto zurück geben möchten. Ist er nicht einverstanden rufen Sie sich einen Anwalt, denn er hat sich strafbar gemacht das läuft unter Urkundenfälschung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeirickCornelia
09.11.2015, 20:05

Hab ihn letzte Woche schon per Einschreiben mit Rückantwort angeschrieben und Ihm angeboten mir die Hälfte des Kaufpreises zu erstatten oder das Auto zurück zu nehmen. Hat sich bis heute nicht zurückgemeldet.Jetzt nach einer Woche ist auch noch die Kupplung kaputt kann nicht einmal mehr fahren und es ihm auch nicht zurück bringen. Was jetzt. Hab da glaub ich den Griff ins Klo gemacht.

0
Kommentar von Unbekannt2904
09.11.2015, 20:08

Ist der Wagen von einem Händler oder von einer privaten Person ?

0
Kommentar von Unbekannt2904
09.11.2015, 20:25

Dann würde ich einen Anwalt um Rat fragen. Ein beratungs Termin ist NORMALERWEISE kostenfrei.  Alles weiter klärt sich dann auf.

Da ich von einem Händler verarscht wurde war die Sachlage bei mir sehr simple.
Wie es bei Privaten Verlauf aussieht weiß ich leider nicht.  Trotzdem viel Glück :)

0

Was möchtest Du wissen?