Auto mehrere Probleme, Ursachen?

5 Antworten

Hallo

besorg/leih dir einen Satz "Alternativräder" bevorzugt BMW Originalfelgen und Markenreifen. Wenn damit das Problem weg ist hat man schon mal die Fehlersuche massiv eingerenzt, wenn an deine "Bestandsräder" an einem anderen Auto montiert und der Fehler mitwandert ist es noch eindeutiger.

Normalerwsie sieht man bei der Reifenmonatge ob die Felge OK, mässig oder Saumässig ist danach sieht man an der Unwuchtmaschine ob der Reifen gut, mässig oder saumässig ist. Es gibt dann noch die Möglichkeiten Toleranzen auszugleichen (matchen) aber nicht wenn die Felgen und Reifen hinter der matchbarkeit liegen. In dem Fall erklärt der Reifenmonteur dem Kunden das er besser Felgen und/oder reifen anlifern soll oder mit dem angelieferten Schrott zufriden sein muss oder wenn der Händler die Teile selber organsiert hat ruft er beim Lifenaten an und macht mal auf Regress und Lieferung gemäss Norm bzw wie vertraglich zugesichert 1A Ware und nicht 3C Auschuss. Sollte da keine Reaktion kommen dann muss man sich überlgen ob man es riskert mit Markenreifen die Ausschussfelgen sauber genug zu matchen oder auch die Felgen zurückgehen lässt bzw lokal nacharbeitet.

Prinzipeil gab es bei dir, evtl. auf deinen "Wunsch" eine Montage "grenzwertiger" Teile und du hast noch zusätzlich Zeit und Geld in die Pfuschleistung versenkt.

Gehj damit zum Innungsmeister und der macht dann die Duiagnostik und scheibt die schiedstelel an bzw ist die schiestelle wnn es gut läuft bekommst du eien Satz guter Räder auf ksoten des Verkaüfers der mangelware auch wenn der offiziel 3 Nachbesserungsversuche hat aber man kann auch nach 3 versuchen nicht mangelhafte/grenzwertieg Teile zu einem brauchbaren Ergebniss bringen. Auf jden Fall ist das alles nicht DEIN Problem sondern das Poblem des Verkäufer der korrekte Ware und Arbeitsleistung erfüllen muss. Wenn du die Teile selber gekauft hast und nur hast monteiren lassen ist es DEIN Problem bzw du musst dich mit deineLiferanten anlegen aber vermutlich hat dir schon der Monteuer der Räder beim aufzeihen und auswuchten gesagt das es Müll ist der reklamiert gehört bzw viele Monteure weigern sich überhaupt "Müllteile" zu montieren schliesslich haften die ja dann dafür.

Also ohne das alles gelesen zu haben. Generell gilt, wenn die Unwucht bei ca. 80 km/h auftritt sind es die Vorderräder, bei 140 km/h die Hinterräder. Des Weiteren wird zwischen statischer Unwucht (mehr ein Hüpfen, i.d.R. verursacht durch Standplatten nach längerem Stehen des Fahrzeuges oder falsche Lagerung der Reifen, zu wenig Luft oder auch durch einen Bremsplatten, heute allerdings eher weniger weil die meisten Fahrzeuge ABS haben) und Dynamischer Unwucht (damit ist die seitliche Bewegung/Unwucht gemeint, wie sie z.B. durch das Anecken des Rades/Felge am Randstein entstehen kann).

Eine Unwucht kann aber auch andere Ursachen haben, wenn sie trotz Wuchten der Reifen bestehen bleibt. Z.B. Bremsscheibe, Radaufhängung, Fahrwerk. Du schriebst, dass das Fahrzeug zu einer Seite zieht. Das kann an der Spurstange liegen. Ist oft auch an einseitiger Profilabnutzung zu erkennen z.B. Schulter des Reifen, Innen oder Außenseite.

Ich würde Dir empfehlen eine Achsvermessung durchführen zu lassen, sowie das Fahrwerk und die Bremsscheibe auf mögliche Schäden überprüfen zu lassen. Vielleicht auch andere Reifen drauf machen.

Kleiner Tipp noch: an zwei Dingen sollte man am Auto nicht sparen! Das sind die Bremsen und die Riefen/Räder!

Ich habe das Auto vor ca. 9 Wochen gekauft, die Bremsen sind BMW Standarts, aber ich schließe natürlich eine Beschädigung nicht aus.

An den Reifen gebe ich ehrlicherweise zu, hätte ich evtl nicht sparen dürfen. Eine Reklamation aller 4 Reifen ist natürlich nicht mehr möglich. Da bleibt mir nur übrig neue Reifen zu kaufen..

0
@chris97ahr

Wie gesagt, lass das einfach mal nachschauen. Achsvermessung, auf Schäden am Fahrwerkwerk überprüfen lassen. Wenn da alles i.O. sein sollte, liegt es höchstwahrscheinlich an den Reifen.

0

Achsvermessung macht Sinn. Die billigen Reifen runter macht auch meistens Sinn, evtl Mal die Bremsscheibe auf einen Schlag prüfen wäre auch sinnvoll. Nachdem du eh über eine Gilli geballert bist, wäre es noch viel sinnvoller vor der Vermessung Mal die Achse auf mögliche Beschädigungen zu prüfen. Das selbe gilt für die Felgen

Wie lasse ich die Felge genau überprüfen?

0
@chris97ahr

Das sollte eigentlich dein Reifenhändler können. Felge auf die Wichtmaschine dann entweder laufen lassen, grobe Unwucht sieht man schon so, ansonsten die Felge aufspannen und mit einer Messuhr langsam abfahren.

2

Hat denn die Felge einen Schlag wegbekommen ? Sieht man eigentlich beim Auswuchten. Wurden auch beidseitig die Räder von vorn nach hinten getauscht, sodaß auch achsweise die gleiche Profiltiefe vorliegt?

Also da wo ich die habe wuchten lassen, haben mir halt gezeigt, dass die Reifen auf der Felge (als die auf der Wuchtmaschine drehte) nicht 100% "geradlinig" über die Felgen laufen und dass das ein Zeichen für schlechte Reifen ist.. Kann das natürlich absolut nicht beurteilen. Zu den Felgen selber hat er nichts gesagt. Ja, die Räder wurden beidseitig getauscht.

0
@chris97ahr

Schmeiß die Decken (umgangssprachlich für Reifen) runter und hol Dir was Vernünftiges.

0

Eine Achsvermessung beseitigt keine Unwucht.

Es kann durchaus an minderwertigen Reifen und Felgen liegen. Es kann auch sein, dass die Naben nicht sauber sind. Aus der Ferne ist das nicht zu beurteilen.

Naben habe ich selber gesäubert.. die liegen plan auf. Habe jetzt schon öfters im Netz gelegen, dass durch verstellte Spur das Lenkrad "vibrieren","wackeln" kann zwischen 80-120 kmh. Wie würdest du denn in meinem Fall vorgehen? Macht es Sinn, die Spur einstellen zu lassen, mit den Felgen u. Reifen die aktuell montiert sind, wenn ich die nochmal ersetze?

0

Was möchtest Du wissen?