Auto leasen wichtige Punkte?

7 Antworten

Man unterscheidet zwei Arten des Leasings.
Das Kilometer-Leasing und das Restwert-Leasing.

Beim Restwert-Leasing hat man oft günstigere monatliche Raten, dafür aber das Risiko, das der am Anfang des Leasingvertrages festgelegte Restwert nicht erreicht wird. Dann kann man am Ende der Laufzeit auch schon mal ein paar Tausend Euro drauf zahlen, obwohl man das Fahrzeug sehr gut behandelt hat.

Du solltest also nur das Kilometer-Leasing wählen, da sind die Beträge überschaubar. Teurer wird es nur, wenn das Auto überdurchschnittlich beansprucht wird.

Für mich käme auch nur ein Hersteller infrage, der eine lange Garantie bietet.
So z.B. Hyundai oder Mitsubishi, die beide 60 Monate bieten.
Bei vielen musst Du sonst extra Garantie kaufen, bzw. trägst nach 2 Jahren das Risiko allein.

Durchrechnen kannst Du das z.B. bei Sixt-Leasing oder bei meinauto.de/leasing.
Abschließen würde ich dann aber doch bei einem Händler vor Ort. Bei den oben genannten musst Du z.B. das Auto irgendwo in Deutschland abholen, zahlst aber ähnliche Überführungsgebühren. Zurückgeben kannst Du das Auto dann auch nur an einem Ort in Deutschland, bei Sixt ist das München, vorher noch zum Gutachter, der auch vorgeschrieben ist.

Du solltest Dir das mit dem Leasing aber nochmal durch den Kopf gehen lassen. Ist zwar eine feine Sache mit dem neuen Auto alle paar Jahre, insgesamt aber teurer als eine Finanzierung. Ein guter Händler rechnet Dir das alles durch und berät Dich.

insgesamt aber teurer als eine Finanzierung

Da kommt es doch sehr auf die Tarife an.

0

Wichtigster Punkt: Tarife vergleichen und dann wählen. Kleingedrucktes lesen!

Völlig falsch: Zum nächstbesten Händler, Auto aussuchen und dann nach Leasing fragen.

https://www.leasingtime.de/faq

Was möchtest Du wissen?