Auto leasen von Ausbildungsgehalt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

nein, warum willst du das? Das Risiko ist viel zu hoch (Besonders wenn am Ende der Leasingzeit abgerechnet wird) und selbst wenn es irgendwie glatt geht, frisst es dich finanziell ganz schön auf. Am Ende zahlst du jahrelang ohne dir Eigentum zu verschaffen, so ziemlich das dämlichste was du in deiner Situation machen kannst. Ein Auto, besonders das erste, ist ein Gebrauchsgegenstand, so etwas least man nicht.

  1. Die klassische Angela Merkel-Frage - ist das brutto oder netto?
  2. Wenn das brutto ist, kämst Du im ersten Lehrjahr bestenfalls gerade so hin, dass das Auto mit seinen Betriebskosten ziemlich genau Deine ganze Ausbildungsvergütung frisst - und danach wird's auch nicht besser.
  3. Da Du insbesondere in der Lehre deutlich unter dem Pfändungsfreibetrag liegst, wird Dir eine Bank das nur mit Elternbürgschaft machen

Also: Versuch, ohne Auto hinzukommen oder leg Dir einen gut erhaltenen und gewarteten, aber preiswerten Gebrauchten zu, den Du ohne Kaskoversicherung fahren kannst.

Mit nem smart würde es vielleicht gehen kommt auf Brutto oder netto Gehalt an. Die meisten meiner Leute müssen aber trotzdem dass sie neben der Ausbildung noch n 450.- Job haben über die Eltern leasen. Wenn du sowas machen willst brauchst du 100% n nebenjob am Wochenende oder so und Hilfe von Eltern oder so. Finanzier dir außerdem lieber n Gebrauchtwagen hast mehr davon wen du so 1000€ im Monat hast macht das Sinn wen du sonst keine ausgaben hast. Oder sparen kommt auf deine Situation an.

Während der Ausbildung bekommst du weder einen Leasingvertrag noch einen Finanzierungsvertrag. Hinzu kommt, dass gerade Leasing die teuerste Art einer Autofinanzierung ist. Auch wenn die monatlichen Leasingraten gering erscheinen, abgerechnet wird am Ende der Laufzeit. Außerdem sollte man sein Berufsleben nicht gleich mit einer Finanzierung oder einer anderen Verschuldung starten. Das geht in den meisten Fällen nämlich schief. Kaufe dir ein Auto das zu deinem jetzigen Budget passt. Also eins so um die 1.000,- Euro oder ein wenig mehr. Die wirst du ja sicher mit deinen 18 Jahren schon angespart haben. ;-)

Deine Entscheidung, als nicht Vorsteuer-Abzugsberechtigter ein Fahrzeug zu leasen (so ziemlich das Dümmste, was sich Milchmädchen andrehen lassen), was Du Dir mit Deinen 600 Euro und Hotel Mama nicht wirklich leisten kannst, ist goldrichtig.

Du denkst natürlich gesamtgesellschaftlich im Interesse der KFZ-Wirtschaft, Gerichtsvollziehern, Inkasso-Unternehmen, Schuldnerberatungen, die Dich dann waidgerecht ausnehmen werden, wenn Dir Wiederbeschaffungskosten, Reparaturrücklage und ähnliche uncoole Dinge das finanzielle Genick brechen.

Ich habe gerade vor ein paar Tagen eine Umfrage gelesen zum Thema Leasing und Finanzierung.

Es war erschreckend, 49 % der Autohaus- und Autobankkunden kennt nicht ein mal den Unterschied geschweige denn die Abrechnungsmodalitäten beim Leasing.

Die Mehrzahl lässt sich von niedrigen monatlichen Raten für ihr Traumauto locken und wissen nicht was sie da tatsächlich Unterschreiben.

Während der Ausbildung gibt es keinen Leasing- und auch keinen Finanzierungsvertrag.

Auch wenn Du mit diesen Einkünften nur wenig Abzüge hast, brutto ist nicht gleich netto!

Du wirst keine (seriöse) Bank finden, die mitspielt.

Und Du solltest zunächst mal den Umgang mit Geld trainieren und Dich nicht gleich am Anfang Deines Berufslebens auf finanzielle Risiken dieser Größenordnung einlassen.

lastgasp 01.07.2014, 11:45

Du wirst keine (seriöse) Bank finden, die mitspielt.

Daher dreht der Autohändler solchen Leuten ja auch einen Leasingvertrag an, an dem er spätestens über den Restwert immer Kasse macht.

0

ich würde es nicht machen ... spar lieber ein paar Monate und kauf dir dann einen guten, günstigen Gebrauchtwagen. Sonst hast du kein Geld mehr für dich.

HostController 01.07.2014, 11:19

selbst dann...als azubi mit 600 euro/ monat geht nun mal nicht alles! schon gar kein auto!

0

Klar geht das. Du kannst dann allerdings nichts essen, nichts trinken und nur 1x monatlich tanken.

Gute Fahrt!

leasen

Als Privatperson würde ich nie ein Auto leasen, kauf es per Kredit. Brauchst auf alle Fälle eine Anzahlung.

Nein, das wird sicher nicht genehmigt.

definitiv nein! 1. wirst du keine autobank finden, die sowas macht, 2. bedeutet ein auto unkosten/ monatlich. steuer, versicherung, benzin, werkstatt, verschleißteile.... das geht rein rechnerisch NICHT!

Was möchtest Du wissen?