Auto lässt sich sehr schwer runter schalten..!?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das spricht für eine Thermisch verzogene Mitnehmerscheibe. Wenn man die Kupplung tritt und somit die Druckplatte vom Schwungrad zieht klemmt zwar die Mitnehmerscheibe nicht voll kraftschlüssig fest, da sie aber wellig ist schleift sie noch immer und kann sich daher nicht ganz frei drehen.

Im Stand wirkt sich das kaum aus, beim Hochschalten praktisch gar nicht weil der Motor während dem Gangwechsel mit der Drehzahl runter geht und dies den Schaltvorgang sogar unterstützt. Beim Runterschalten hingegen verliert der Motor an Drehzahl, die Mitnehmerscheibe muss aber beschleunigt werden. Dann muss man eine hohe Kraft auf die Schaltung aufbringen damit der entsprechende Synchronring eine höhere Haftreibung aufbringt um dies zu überwinden.

Fährt man über längere Zeit so ruiniert man sich auch die Synchronringe, das wirkt sich dann in Zähneknirschen beim Schalten aus. Verbessern kann man das durch Zwischengas, also während dem Runterschalten durch einen Gasstoss den Motor hochdrehen lassen (am Besten dies mit losgelassener Kupplung).

Kann nun sein dass die Kupplung schon nicht mehr die Beste war, möglicherweise insbesondere auf Bergfahrten leicht am Durchrutschen war. Vielleicht hing auch noch ein Wohnwagen am Auto dran. Während der Urlaubsfahrt scheint die Kupplung überhitzt worden zu sein, daher ist nun die Mitnehmerscheibe wahrscheinlich verzogen.

Die Lösung wäre der Einbau einer neuen Kupplung.

Ich hab das nun nochmal genauer gelesen, scheinbar bist Du nicht mit dem Auto im Urlaub gewesen sondern es stand.

Dann würde ich annehmen dass lediglich etwas Flugrost in der Kupplung ist und sich dies nach recht kurzer Zeit wieder normalisieren sollte. Hat sich der Pedal-Leerweg geändert sollte man drüberschauen warum.

Hey!

Also ich fahre zwar nur Motorrad, aber dort tritt ein ähnliches Problem auf, wenn die Kupplung falsch eingestellt ist.

Vielleicht hat sich da irgendetwas verstellt? Ansonsten würde ich einfach mal jemanden drüber schauen lassen, der mehr Ahnung davon hat, bevor Du noch etwas kaputt machst. Und das möglichst bald, da durch falschen Betrieb nur noch mehr Schäden auftreten können..

Ich hoffe, Du findest eine Lösung! Wünsche Dir noch einen tollen Tag!

4

Ja kann ja alles sein, aber ich frag mich wie sich etwas durchs stehen verstellen kann.. Ich hab eher Angst um das Getriebe.. 

0
6
@DaaFraunz

Gerade wegen dem Getriebe würde ich versuchen, nur so wenig wie möglich zu fahren, bis du den Fehler gefunden und behoben hast! Vll. jemanden aus den Bekanntenkreis fragen oder so, wenn man nicht selbst so viel Ahnung vom Schrauben hat (:

0
4
@Jonasfit

Ja ich versuche es, Aber an einem Sonntag lässt sich da nicht viel machen.. Ich hab nur gehofft jemand hatte schonmal sowas ähnliches.. Aber trotzdem vielen Dank! 

Lg

0

Hallo,

um was für ein Fahrzeug handelt es sich?

Angerissenes Kupplungsseil kann man eigentlich vergessen, da fast immer hydraulische Übertragung erfolgt.

Da im stehenden Betrieb alles funktioniert und das Problem nur im Fahrbetrieb auftritt dürfte es wohl am Getriebe liegen.  Da fielen mir ein, zu wenig Öl im Getriebe, verschlissene Synchronringe, oder aber ein defektes Getriebelager. Versuch mal mit Zwischengas zu schalten ( vor einlegen des niedrigeren Ganges leicht Gas geben).

4

Erstmal danke für den Tipp, werde ich später versuchen.. Ich geh auch vom Getriebe aus.. Was mir vorm Urlaub noch manchmal aufgefallen ist, ist das wenn ich einen Gang reingegeben habe, er oft sehr leicht, wie soll ich sagen, "rausgerutscht" ist..  War nicht immer aber manchmal hätte man wahrscheinlich Power Shifting machen können.. Kann ja vielleicht auch ein Auslöser sein.. 

Auto ist ein VW Passat 3bG 1.9Tdi

0
14
@DaaFraunz

Ich weiß leider nicht wie die Schaltübertragung bei VW funktioniert, aber daran könnte es auch liegen, probiere dein Glück mal bei Motor Talk im VW-Forum.

0
4
@RiMaDra

Dort bekomme ich leider keine Antwort.. 

0
4
@DaaFraunz

Angenommen es geht mit Zwischengas wieder leichter.. Was kann man dann ausschliessen und was wenns gleich bleibt? 

0
14
@DaaFraunz

Wenn es mit Zwischengas leichter geht, können es die Synchronringe sein. Aber meine Vermutung geht in Richtung Schaltübertragung, die kann über Züge oder Gestänge funktionieren, bei Zugbetätigung kann sich ein schwergängiger oder längender Zug wie beschrieben auswirken.

Hast du im forum eine Frage gestellt, oder die Suchfunktion benutzt?

Ich konnte in solchen Foren schon manche Frage für mich klären.

0

Schalten ohne Kupplung beim Auto

Ich fahre eine Peugeot 307, der hat die ungeraden Gänge vorne (1-3-5) und die geraden hinten (2-4-R). Man kennt das, wenn man versucht einen gang einzulegen beim schalten und die Kupplung zu wenig drückt oder zu früh los lässt, dass man dann das Getriebe hörbar foltert. Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich jedoch auch ohne die Kupplung schalten kann, vor allem in den hohen Gängen, dabei ziehe ich im dritten Gang leicht am Schalthebel, sobald ich vom Gas gehe, schiebt es ihn aus dem Gang. Da ich mittlerweile etwa weiss, bei welcher Geschwindigkeit welche Drehzahlen herschen kann ich nun im richtigen Moment den hebel weiter nach unten ziehen (richtung 4) und im richtigen Moment Gas geben und der vierte Gang legt sich ein. Beim runterschalten das Selbe in die andere Richtung. Durch dieses Verhalten lässt sich natürlich die Kupplung unglaublich schonen. Meine frage ist nun, ob das schädlich für das Getriebe ist, selbst wenn keine ungewöhnlichen Geräusche oder Vibrationen im Schalthebel zu bemerken sind. Dass das beim Motorad geht weiss ich bereits, ich interessiere mich hier für die Situation beim Auto.

...zur Frage

bei mir lässt sich nach dem getriebe wechsel der 1 gang nicht schalten

Also, hatte Getriebe schaden in einem Golf 4 1,6 Benziner, anderes Getriebe rein und der 1 gang lässt sich nicht schalten nur beim leichtem runter drücken des hebels,was kann es sein ? kann uns einer helfen ?

...zur Frage

Warum kann ich im Stand nicht mehr / nur noch schwer runterschalten (Motorrad)?

Gleich vorab: bin noch blutiger Anfänger und dies ist meine 1te richtige, komplette Saison.

Gestern stand ich an der Ampel und mir wurde bewusst das ich noch nicht runtergeschalten habe. Das tue ich sonst schon wenn ich auf die rote Ampel zu fahre, bremse.

Als ich dann schalten wollte hat es einfach nicht geklappt. Es hat sich gefühlt ewig nichts getan. Zum Glück habe ich es dann doch geschafft aus dem 3ten Gang anzufahren...

Was ist nun aber wenn ich mal aus einer Notsituation heraus eine Vollbremsung aus einem höheren Gang einlegen muss? Dann kann ich ja auch nicht schon vorher auf 1 schalten.

Was tue ich dann?

Tut mir leid für diese wohl etwas doofe Fragen. Verzeiht es mir bitte und habt Nachsicht.

Vielen Dank im Voraus!

P.s.: ich habe eine Kawasaki Z300

...zur Frage

Ticken Kupplung (bitte um viele kompetente Antworten)?

Hi,

wenn ich die Kupplung beim schalten schnell los lasse, dann tickt oder klackt es leise. Aber nur wenn ich die Kupplung schnell los lasse, beim langsamen Kupplung kommen lassen nicht. Nur im 3,4 und 5 gang.

Beim alten Auto, Micra war es auch so. Jetzt hab ich aber ein Neuwagen, erst 1200 km runter ein Fiat Punto. Es war von Anfang an so.

Mach ich irgendetwas falsch? Lasse ich die Kupplung zu schnell los?

Aber ich fahre schon zig Jahre Autos. Es hört sich nicht nach kaputt an, sondern als gewollt.

LG

...zur Frage

Ford Fiesta Gänge gehen sehr schwer rein , warum?

Ford Fiesta Bj 2007

Ich habe ein großes Problem,

wenn ich längere Zeit im 5 Gang (Autobahn) gefahren bin und dann runterschalten will gehen die Gänge nur noch sehr schwer rein und das Schalten geht insgesamt nur mit einem großen Kraftaufwand.

Nachdem das Auto jedoch ca 1std gestanden ist, ist wieder alles beim alten und es gibt keine Schwierigkeiten beim schalten!

Ich bitte um schnelle Antwort da ich schiss habe, dass mein Getriebe hinüber ist!

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Wieso geht der Rückwärts Gang manchmal nicht rein?

Manchmal wenn ich den Rückwärts Gang einlegen will geht diese überhaupt nicht rein als würde er blockiern, es bringt dann auch nix einmal in den Leerlauf zu schalten, ich muss dann komplett von der Kupplung runter und dann noch mal neu machen dann geht es aber auch ganz geschmeidig.

Und sonst gibt es auch keine Probleme das ist nur ab und zu.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?