Auto kaufen als Selbständige, aber nut privat nutzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Fahrzeug muss mindestens 10% betrieblich genutzt werden, damit es ins Betriebsvermögen einlagefähig ist.

Selbst wenn das erfüllt sein sollte, müsstest du die anteilige private Nutzung versteuern (Stichwort Eigenverbrauch); entweder indem du die privaten Fahrten anhand eines Fahrtenbuches ermittelst, oder die 1%-Methode anwendest.

Alternativ kannst du das Auto weiter als Privatfahrzeug laufen lassen und dir die beruflichen Fahrten mit 30 ct. pro km in Rechnung stellen. Lass dir das am besten mal von einem Fachmann (z.B. Steuerberater) durchrechnen, was in deinem Fall die kostengünstigste Variante ist.

 

Ernsterwin 30.11.2016, 06:42

Die 1%-Regel ist nur zulässig bei mindestens 50 % betrieblicher Nutzung.

Bei betrieblicher Nutzung bis 10 % gehört das Fahrzeug zum Privatvermögen. Weder auf die Fahrzeugkosten noch auf die betrieblich abrechenbaren km-Pauschalen ist Vorsteuer in dem Fall abziehbar.

0

Damit dein Fahrzeug ins Betriebsvermögen kann muss es einen gewissen Anteil betrieblich genutzt werden. 10% min wenn ich nicht irre.

Soweit das dein Fahrzeug erfüllen spricht i.d.r. nichts dagegen den Vorsteuerabzug durchzuführen (was du generell offenbar kannst ^^). Du darfst nur nicht vergessen das deine private Nutzung des PKW natürlich dem entgegen steht und Anteilig dann Umsatzsteuerflichtig ist. .. Wie du deinen prviaten Anteil errechnest bleibt dir überlassen Fahrtenbuch oder Pauschal ?

Wie man deine genannten Fahrten nun einordnet .. hm kann man Diskutieren im zweifel beruflich bis dir jemand was anderes beweist ka ... Du kannst zumindest im Kopf behalten Fahrzeuge sind beliebte Themen für Prüfer, das sehen sie sich gerne an und ggf könnten Rückfragen kommen.

Ja, kannst Du. Du führst ein Fahrtenbuch und die privaten Kilometer werden rausgerechnet.

Ernsterwin 30.11.2016, 06:38

So absolut stimmt das nicht - siehe Beiträge oben

0

Was möchtest Du wissen?