Auto kauf von Privat, Schadensersatz?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dazu musst Du meiner Meinung nach beweisen können, dass der Verkäufer von dem Defekt wusste und es vorsätzlich verheimlicht hat, nur dann kann man ihm Vorsatz unterstellen. Fahrlässigkeit schließe ich seitens des Verkäufers aus.... Er hat Dir das Fahrzeug doch sicher gezeigt und du konntest den Motor laufen lassen und hättest gucken können, ob das Kühlwasser blubbert, oder ob der Motor unter der Kopfdichtung nass ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem bei der Sache ist, dass du dem Verkäufer beweisen müsstest, dass die Zylinderkopfdichtung schon zum Kaufzeitpunkt defekt war. Da du dies sehr wahrscheinlich nicht beweisen kannst, kannst du den Verkäufer auch nicht belangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
06.02.2017, 13:51


dass du dem Verkäufer beweisen müsstest, dass die Zylinderkopfdichtung schon zum Kaufzeitpunkt defekt war.

Das ist richtig, reicht aber nicht aus:
um vorsätz zu unterstellen muss er davon gewusst haben und es absichtlich verheimlicht haben.

Schwieriges Unterfangen ihm dass zu beweisen

2

Nein. Dann müsstest du ihm beweisen, dass er davon gewusst hat. Dafür lässt man Autos, die man von privat kauft, vor dem Kauf von einer Werkstatt durchchecken. Lässt der Verkäufer sich nicht darauf ein, kann man davon ausgehen, dass er etwas zu verbergen hat. Augen auf beim Autokauf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So richtig geil finde ich, dass Leute sich andauernd von privat an privat Autos verkaufen und meistens immer jemand dabei ist, der sich mit Autos kennt ("mein bruda is kfz") und man sich dann trotzdem immer wieder handelseinig wird. Mal ohne Vertrag, mal mit einem vom ADAC.

Niemand scheint zu wissen, was für Geschäfte mit welchen Konsequenzen er da eigentlich abschliesst.
Und 3 Tage später kommt dann meistens raus, dass das Auto doch komplett durch, schlecht und voller Mängel ist. Eigentlich sollte man grundsätzlich den Bruder haftbar machen.

#schadensersatz
#schmerzensgeld
#blahblah
#mimimi

Anstatt sich einfach mal an die eigene Nase zu fassen und sich einzugestehen, dass nicht der Verkäufer der Sack ist, sondern man selber ganz schön bekloppt war. Nicht nur zum Kindermachen gehören zwei Personen - auch zu einem Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein nicht reparierter Schaden der nicht im Vertrag angegeben wurde. Ein versteckter oder arglistig verschwiegener Mangel.

Es lohnt sich hier, die Rechtschutzversicherung einzuschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
06.02.2017, 13:54

Eine defekte Zylinderkopfdichtung ein versteckter Mängel???? eigentlich nicht.
Dazu noch der Ausschluss der Sachmängelhaftung.... Das halte ich für ausgeschlossen dabei irgendwas zu erreichen.

0
Kommentar von bronkhorst
06.02.2017, 15:08

Ein fröhlicher Privatmann kann sehr viel übersehen - für den Beweis der Arglist müsste man dem Verkaeufer aber in dem Kopf gucken können:

schwierig.

1

Kann man dies als Grob fahrlässige Verletzung der Anzeigepflicht des Verkäufers Werten?

das kannste so via internet natürlich nicht. ob der VK davon wusste, musst du ihm nachweisen. das können wir bei GF eh nicht. ein gutachter kostet weitere euro

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hast du denn nicht in den Motorraum gesehen, und auch keine Probefahrt gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von peter220667
06.02.2017, 14:05

Für einen Laien ist eine defekte ZKD weder beim Blick in den Motorraum noch bei einer Probefahrt zu erkennen.

0
Kommentar von aribaole
06.02.2017, 17:47

Wenn man null Ahnung hat, nimmt man halt jemanden mit, der welche hat!

0

Was möchtest Du wissen?