Auto heizt nicht mehr

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guck mal hier:

http://www.motor-talk.de/forum/muss-ich-kuehlsystem-entlueften-wenn-ich-einen-wasserschlauch-wechsel-t2392868.html

Und zur Verjüngung: Je nachdem, wie stark die Verjüngung ist, kann es schon relativ schnell zu einer reduzierung des Durchflußes durch den Innenraumwärmetauscher kommen. Ganz zusammenbrechen wird er nicht, aber das fließende Wasser hat evtl. nicht mehr genug Wärme gespeichert. Ansonsten, hast du dein Standheizung selbst eingebaut? Evtl. hast du da nen Fehler eingebaut. Wie duchströmt die Pumpe des Heizers den Motor? Also wo geht das Wasser rein, wo kommt es raus? Vielleicht ist es ja nen Kurzschluss?

Okay danke schon mal für die schnelle antwort ;) Also die durchfluss richtung ist normal so wie die wasserpumpe vom motor auch pumt. Ich hab bei lauwarmem motor (bevor die standheizung eingebaut war) die beiden schläuche zum innenwärmetauscher verglichen und der wärmere muss ja die "zuleitung" zum wärmetauscher sein. Also in den hab ichs mit eingebaut und zwar so das diese auch zum innenraum hin pumpt. Aber im ausgeschaltenen zustand sollte die ja so und so keine auswirkungen auf die zirkulation haben oder? :)

0
@donald69

Das kann ich so nicht sagen, aber theoretisch kann es sein, dass das Wasser "leichter" durch den Heizer als durch den Wärmetauscher laufen kann. Kannst ja evtl. den Heizerkreislauf abklemmen und gucken, ob sich was ändert.

1

Wie meint ihr das mit heizerkreislauf abklemmen? Der heizer is ja sozusagen im reihe mit dem wärmetauscher also das wasser muss da durch kann aber vielleicht eben nicht :) Und ich hab jetzt trotzdem warme luft gehabt bei drehzahl über 3000 Wahrscheinlich doch der "knick" und die WaPu is zu "schwach" dafür :(

0
@donald69

In Reihe mit dem Wärmetauscher? wie hab ich das zu verstehen? Du hast die zuleitung vom Warmetauscher durchgetrennt und dzwischen den Heizer montiert? Wenn dem so ist, dann wundert es mich nicht sooo sehr. Das Wasser muß ja immer durch die Pumpe der Heizers => Fließwiderstand erhöht => geringerer Durchfluß => weniger Heizleistung. Wie steht es denn in der Anleitung beschrieben wie der Heizer einzubauen ist, bzw, wird irgend ein Bypass geöffnet wenn der Heizer aus ist?

1

Ja in der beschreibung stehts so wie beschrieben Leitung durchrennen und dazwischen. Eigentlich in die rückführung aber da war bei mir kein platz ;) In der Anleitung steht durchflusswiderstand 5% Durch meinen "knick" hab ich jetz vielleicht 10 oder 15% Bypass sollte nur verwendet werden falls die klimaautomatik im ausgeschaltenem zustand das ventil zum wärmetauscher dicht macht ;) Hab aber gestern das system nichmals entlüftet.. (War noch mal einiges an luft drin) und habnochmals kühlmittel aufgefüllt (war nach dem entlüften leicht unter min) und jetzt siehts gut aus! Es kommt eigentlich immer warme luft nur im stand also bei 800 U/min wirds etwas kälter wie unter der fahrt aber denk das ist normal und war vielleicht früher auch schon so (weiß ich nicht mehr :D) Bin jedenfalls jetzt zufrieden Jetz muss nur noch das ventil offrn bleiben ohne zündung ;) Test ich heute und dann is gut denk ichb;)

Danke für eure Hilfe und mühe :)

0

Ich würde dir auch raten den Heizerkreislauf abzuklemmen und dann schauen ob sich was verändert...wenn das auch nichts bringt, würde ich dir raten eine kleine freie Werkstatt auszusuchen...die gehen dann auf Fehlersuche und beheben den dann im Zweifel gleich...bevor du noch mehr Ärger damit hast, macht das vielleicht Sinn..:-)

Was möchtest Du wissen?