Auto gekauft von Privat, nach 2 Monaten Kupplung+Getriebe kaputt.

6 Antworten

Beim Kauf musst du ja einen VErtrag unterschrieben haben , indem der Zustand des Autos festgehalten werden muss. Wenn es dort nicht drin steht, kann es sein,dass du mit etwas Glück das Geld wieder zurüchfordern kannst. Es kann aber auch sein, dass du keinen Cent bekommst, da du die Mängel nicht rechtzeitig bemerkt hast. Ich würde mal einen Anwalt oder so was Fragen, um das genau zu klären..........

Deine Chancen sind verschwindend gering und tendieren gegen Null.

Auch wenn es dir jetzt nichts mehr nützt, beim nächsten Kauf von Privat unterziehe das Fahrzeug vor Kauf einen Gebrauchtwagencheck bei TÜV oder Dekra.
Diesen Kauf verbuche als Lehrgeld, klingt hart, aber ist so.

vielen Dank schonmal, aber komme immer noch nicht weiter.. Das Auto ist schon repariert und bezahlt hab ich auch schon. Die Sache ist die, gehe nächste Woche noch meine Winterreifen bei Ihm abholen.. Nun Stell ich mir die Frage ob ich ihn auf die Kosten ansprechen soll.. usw. ?? was meint Ihr???

Bmw e46 318ci - Kupplung oder Getriebe defekt?

Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen. Vor ein paar Tagen steige ich in mein Auto, will den Motor ganz normal starten, plötzlich hüpft das Auto nach vorn, als hätte man keine Kupplung getreten. Beim zweiten mal Starten ist er angesprungen, jedoch ging kein Gang rein... Bei ausgestelltem Motor schon. Habe daraufhin meinen Bruder (Kfz-Mechatroniker) zuhilfe geholt. Er hat mit etwas Gewalt die Gänge reinbekommen und ist kurz die Straße vor gefahren und wieder zurück in die Einfahrt. Er vermutet, dass es die Kupplung ist, aber ist ja nicht so einfach nachzuschauen Zuhause. Hab das Auto dann lieber stehen gelassen. Ich hab heute nachgelesen, dass es evtl auch am Getriebe liegen könnte. Kann man das irgendwie unterscheiden? Ich weiß nicht mal, wie ich das Auto so in ne Werkstatt bringen soll.

...zur Frage

Autohändler verkauft eine Auto privat, obwohl er es in Mobile als Autohändler eingestellt hat.

Hallo, ich wollte wissen ob sich hier vllt jemand auskennt. Kurz zur Sachlage. Ich habe ein Auto gekauft welches ich unter einem Händlerangebot in Mobile gefunden habe. (Angebote von Privat habe ich ausgestellt) Naja es sah gut aus und ich habe es gekauft... Und jetzt kommt es ok ich weis das das Ultra dumm ist und sich manche denken wenn man das liest "wie kann man das nicht sehen" er hat es mir als Privat verkauft... Das habe ich aber nicht gemerkt weil er zuerst einen anderen Kaufpreis auf den Vertrag schreiben wollte um "schwarzgeld" zu haben und ich dann schon mit ihm diskutiert habe das ich es so nicht unterschreibe wegen Gewährleistung... Also er wusste das ich denke er verkauft es mir als händler... Er selbst hat das Auto am 03.03 gekauft und mir am 26.05 verkauft... Jetzt die Frage hatte jemand den Fall oder weis vllt ob das arglistige Täuschung da zählen würde... Aber bitte keine Kommentare wie "selbst Schuld" ich bin schon gestraft genug.... Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?