Auto gekauft nicht mal 1 Jahr 44.000 Kilometer gefahren ist das viel. Kann Auto fahren eine Sucht werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Das ist viel, aber andererseits schafft ein Berufspendler im Jahr durchaus solche Laufleistungen, wenn er ordentliche Distanzen zurücklegt & vllt. auch privat immer mal wieder unterwegs ist -----> bei 44000 Km pro Jahr jedenfalls lohnt sich ein Dieselwagen allemale!

Wenn man den Führerschein neu  oder das Auto frisch gekauft hat, ist es normal mehr zu fahren.

44.000 km in einem Jahr sind ca. 120km im Schnitt je Tag.
Wenn man diese nur aus Langeweile fährt wäre das schon bedenklich.
Wenn es nicht besser wird würde ich mit meinem Hausarzt reden.
Vielleicht kennt er einen guten Kollegen.
Bevor es schlimmer wird. ;)

Hast Du lange Fahrwege ins Geschäft, dann ist jedoch alles okay.

Frauen Arzt oder Haus Arzt meinst du (sie)? Ja wo kannst du (sie) mir bitte die Adresse drauf schreiben. MFG?

0
@WWWBMW

Da wo es immer die gelben Urlaubsscheine gibt, da bist Du dann genau richtig.

0

:)

0

Sehr lustig, tanken für 20 Euro? Wie weit man damit kommt, hängt ja wohl vom Liter-Preis ab, oder?

20 Euro tanken macht auch nicht viel unterschiedliche, wenn man 40/50 Tank dann ist was anderes;) MFG

0

Da sagen alle der Sprit wird immer teurer, dabei kostet er seit ewig nur 20 € :-)

2

Mein 'Sohn muss auch jeden Tag zur Arbeit und zurück fahren sind  auch etwa 45.000km

Hallo,

nein aber es macht einfach Spaß........außer dem Tanken.........:-)

Doch tanken kann auch Spaß machen. Fragt mal die Leuten die Autogas tanken ;)

0

Was möchtest Du wissen?