auto gekauft als unfallfrei

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Was meinst du mit "Seitenteil"? Was ist genau ausgetauscht worden und warum? Ich kenne mich hier nicht 100%ig aus, aber soweit ich informiert bin gibt es durchaus Reparaturen die am Fahrzeug vorgenommen werden dürfen, ohne dass diese den Status "unfallfrei" beeinflussen.

Finde am besten heraus was genau gemacht wurden und (soweit möglich) warum. Dann informiere dich darüber ob der Wagen trotz des getauschten Teils nach geltender Rechtsprechung nicht immer noch "unfallfrei" sein könnte und dann siehst du ja weiter. Ggf. würde ich auch zwischenzeitlich mal den Vorbesitzer kontaktieren. Möglicherweise war ihm das mit dem Teil selbst gar nicht bewusst. Eine Anzeige würde ich nur als ultima ratio sehen. Versuch das vorher erstmal so zu klären.

Wegen arglistiger Täuschung kannst du das Auto zurückgeben oder den Kaufpreis mindern.

Dass ein Seitenteil getauscht wurde, muss nicht zwingend was mit Unfall zu tun haben. Kann auch zerkratzt oder verrostet gewesen sein.

Des Weiteren: Ist das Seitenteil getauscht worden während der Verkäufer der Besitzer gewesen ist oder gab es zuvor vielleicht noch weitere Vorbesitzer?

Heißt also alles noch lange nicht, dass der Verkäufer was verschwiegen hat.

den verkäufer noch mal darauf ansprechen. es kann auch ausgetauscht worden sein weil es jemand zerkratzt hat oder farbe abgeblättert ist

Lass dir das von der Werkstatt schriftlich geben und kontaktier den Verkäufer. Auto zurück oder Preisnachlass.

nur weil das Seitenteil getauscht wurde heißt es nicht das es einen unfall hatte, wie hoch soll der schaden den gewesen sein? Ist das Auto 1. hand? falls nein kann es sein das der Verkäufer davon selber nichts wuste...und falls es wirklich ein unfall hatte und im kaufvertrag klipp und klar steht unfallfrei dann kannst du das auto dem verkäufer wieder in die garage stellen

den käufer schriftlich unterrichten, dass du seine bewusst falsche aussage entlarvt hast und, je nachdem was du willst, den kauf rückgängig machen (drohe ihn ruhig mit dem rechtsanwalt) oder eine minderung des kaufpreises verlangen. frage ist, ob die durchgeführte reparatur als unfallschadenbeseitigung gilt oder nicht, nicht jeder blechschaden gilt als unfall. bespreche den fall zurerst mit einen gutachter, er kann dir sagen, ob der vorfall als unfall gilt oder nicht.

Wenn Du ADAC Mitglied bist kannst Du dort kostenlos im Rechteportal dazu recherchieren. Eindeutig ist, dass ein Unfall nicht verschwiegen werden darf. Gruß PeWe

ab einem schaden von 1000€ muss es der verkäufer angeben

3

Mit stellen sich folgende Fragen

  1. Warum wurde das Seitenteil ausgetauscht

  2. Wie viele Vorbesitzer hat der Wagen gehabt?

  3. Hast Du wegen dem ausgetauschten Seitenteil Nachteile. Ist der Wagen aus dem Grund nicht so einsetzbar wie Du es Dir vorstellst?

  4. Was möchtest Du denn tun?

Also, wenn durch diesen Hinweis von der Werkstatt ein erheblicher Mangel nachgewiesen werden kann und der Verkäufer der einzige Halter gewesen ist, dann würde ich einfach den direkten Dialog mit ihm versuchen zu führen.

Den VK befragen - hat er das Teil wegen Durchrostung, Vandalismusschaden o. dgl. gewechselt, wäre alles geklärt :-)

G imager761

Unfallfrei bedeutet unfallfrei, nicht mehr oder weniger. Falls der Verkäufer falsche Angaben gemacht hat, kannst du vom Vertrag zurücktreten oder eine Kaufpreisminderung verlangen.

Weshalb wurde das Teil denn ausgetauscht?

Den Verkäufer kontaktieren.....steht da als Unfallfrei ist er aber nicht kannst du sogar klagen

Naja gut,vielleicht hatte es eine Delle.Was bedeutet den Unfall?

Und warum fährst du erst nach dem kauf zu einem Händler,um dort nachzufragen?

Der Kaufvertrag ist unterschrieben,und du hast das Fahrzeug gesehen.Du hast ja nicht die Katze im Sack gekauft!

Bei VW wollen sie dir natürlich nur das beste ;-)...warum kaufst du nicht gleich bei VW!?

Was willst du jetzt machen?

Zeig den Verkäufer an wegen BETRUG! Du hast sogar Zeugen für den Austausch der Seitenteile!! Lass dir den Bericht ausdrucken und gib die Mitarbeiter von VW als Zeugen an! Viel Erfolg!

Wenn man wüsste warum das Teil ausgetauscht wurde, dann könnte man hier vielleicht schon eher von Betrug sprechen.

1
@madquad

Dazu müsste der Fragesteller nur die Mitarbeiter von VW fragen. Die haben es ja ausgetauscht und die sollten wissen warum es ausgetauscht werden musste.

0

Was möchtest Du wissen?