Auto für tägliche 120km auf der Autobahn und in der Stadt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das sind allein schon 28.800 km nur für diese Pendelstrecke.

Da solltest du als erstes mal über Umziehen nachdenken.

Aus Komfortgründen würd ich da eher zu einem größeren Auto tendieren, schließlich willst du in dem Auto zwei Stunden täglich oder mehr verbringen. Hier also der CLA. Aber andererseits kann man in dem Bereich durch den Treibstoff schon signifikante Ersparnisse realisieren.

Da würd ich dringend auch Autogas mit einbeziehen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw_uc6w/edit#gid=0

Vorzugsweise allerdings Autos, die ab Werk mit Autogas angeboten werden. Oder vielleicht sogar Erdgas (CNG), da gäbe es den sehr sparsamen Audi A3 g-tron.

Vielleicht als ersten Schritt mal stumpf die ADAC-Datenbank durchgehen.

https://www.adac.de/infotestrat/autodatenbank/default.aspx

Oder man könnte einen Toyota mit Hybridantrieb ins Auge fassen, aber bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn wird der je nachdem durchaus etwas laut. Allerdings hauptsächlich der Yaris, die größeren Modelle nicht so sehr. Oder auch einen Lexus, da gibt's Hybriden in allen wichtigen Segmenten, einschließlich SUV (NX/RX).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also 120 km täglich entsprechen über 30.000 km im Jahr. Da würde ich dir definitiv zum Diesel raten.

Für die Autobahn sollten es schon mindestens 100 PS sein. Besser noch etwas mehr. Wenn man mit sehr kleinen Motoren auf die Bahn geht wird es ersten sehr Laut und zweitens geht der Verbrauch stark in die Höhe, daher die min. 100 PS als grobe Richtlinie.

Von den drei von dir angesprochenen Fahrzeugen würde ich den CLA wählen, da er mich optisch am meisten anspricht. Nutzt nur du das Auto oder nimmst du auch Leute mit? Dann solltest du auf jeden Fall vorher das Platzangebot checken, denn bspw. in der A-Klasse kann ich (1,95m) hinten nicht wirklich sitzen.

Wenn du viel Autobahn fährst achte darauf, dass ein Tempomat verbaut ist. Wenn das Geld locker genug sitzt, dann sogar einer mit Abstandsregelung.

Andere Autos zu empfehlen ohne eine Budget-Angabe ist relativ schwer, da die Auswahl so groß ist. Ein Audi A3 (ggf. auch als Limousine) könntest du dir aber auf jeden Fall noch anschauen. Mein persönlicher "Lieblings-Diesel" ist der 3-Liter Bi-Turbo von Audi, wie er bspw. im Audi A6 zu finden ist. Wenn das Geld keine Rolle spielt, dann gönn dir den.

Ich hoffe das hilft. Eventuell kannst du ja doch eine Budget Grenze ziehen, dann kann ich auch noch mehr passende Vorschläge liefern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azeri16
23.10.2016, 17:59

Falls es ein Neuwagen wird liegt hier die oberste schmerzgrenze bei 45.000€ (dann muss/sollte aber auch alles drinn sein tempomat,standheizung etc.) gebraucht bin ich bereit und kann es mir zu der jetzigen situation leisten max. 25.000€ auszugeben.

Was Audi angeht bin ich eher negativ anzusprechen der wagen gefällt mir einfach nicht(liegt vllt daran das bei mir immer audi fahrer am drängeln sind). Fahren tu ich nur mich und meine frau, ab und an kann es mal vorkommen, das auch einige freunde/freundin mit einsteigen. wichtig wäre für mich auch das ich nicht zulange für den überholvorgang brauche, mit meinem jetzigen 65ps, brauche ich da gefühlt ne halbe ewigkeit.

1
Kommentar von Azeri16
23.10.2016, 19:10

Trotzdem vielen Dank für die Tipps.

0

Nimm ein kleinen Benziner der nicht viel kostet,bei Diesel kommt bald die Blaue Umweltplakette da kommst du nicht mehr in die Stadt rein,und am besten ein günstiges Fahrzeug.
Ich hab daraus gelernt Kauf nie ein teueren Wagen.
Ps: mein X5 hat gezwungener weiße ein neuen Besitzer in Tadschikistan gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Entfernung lohnt sich ein Diesel.

Wieviel PS hängt von deiner Fahrweise und Eile ab, und wieviel Gewicht du mitschleppen musst. 100PS sollten aber absolut aausreichen. Ein 75PS-Golf reicht aber auch völlig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Azeri16
23.10.2016, 17:47

Ich habe nichts zum schleppen, meine fahrweise ist zwar schnell, aber ab und zu bin ich hinter nem lkw und genieße die landschaft.

0

Was möchtest Du wissen?