Auto für ca. 3 Jahren nach nicht-EU exportiert, jetzt möchte ich es wieder in DE anmelden. Sind Zollgebühren fällig bzw. welche Kosten fallen an?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich würde mir erstmal Gedanken darüber machen, ob dein Auto noch die EU Anforderungen erfüllt sonst wird das garnichts mit der Anmeldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du das Fahrzeug aus einem Drittland importierst, musst Du 10% Zoll sowie Einfuhr-Umsatzsteuer bezahlen.

Es sei denn, Du warst in Deutschland zuvor nicht gemeldet und führst das Fahrzeug im Rahmen Deines Umzugs wieder ein - dann gilt es als "Umzugsgut". Du darfst das Auto dann allerdings für einen bestimmten Zeitraum nicht verkaufen.

Wende Dich bezüglich der Abfertigung an Dein nächstes Zollamt, denn Du benötigst eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Zulassungsstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?