Auto friert von Innen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Versuche den Wagen möglichst trocken zu bekommen.

Luftentfeuchter, Zeitungspapier, ein Eimerchen Salz können helfen. Ebenso die Abflüsse kontrollieren oder den Wagen mithilfe der Klimaanlage entfeuchten.

Wichtig ist auch, dass du die Scheibe von innen schön sauber hältst. Selbst keine Schmutzreste dienen schon als Kondensationspunkt und führen zu Feuchtigkeit auf der Scheibe, die dann schnell friert.

Wenn alles nichts Hilft, lass die Dichtungen in einer Werkstatt überprüfen und ggf. auswechseln. Eine gelegentlich gefrorene Frontscheibe ist aber auch nicht unnormal.

11

Dann werde ich heute mal in den Baumarkt fahren und mal so einen Luftentfeuchter kaufen.

Außerdem wird die Scheibe von Innen gereinigt :)

Die Werkstatt wird dann die letzte Anlaufstelle sein.

Ich habe schon immer Feuchtigkeit im Auto gehabt, halt Besonders im Winter. Aber es war selten gefroren sondern nur von Innen beschlagen.

0

Im Baumarkt gibt es Raumentfeuchter. Die sind etwa 10x10 cm groß und entziehen dem Raum die Feuchtigkeit. Lassen sich problemlos ins Auto stellen. Am besten einer vorne und einer hinten in den Kofferraum. Ab und zu das Wasser abgießen. Du kannst auch noch die Lüftungsklappen schließen, wenn das Auto steht.

Je nach dem, wo es steht und die Örtlichkeiten sind, kannst Du einen kleinen elektischen Heizofen ins Auto stellen und ihn beobacht laufen lassen, so vergeht der Belag und das Auto trocknet aus. Oder es gibt Behälter mit einer kristallinen Füllung, die die Feuchtigkeit bindet, aber oft gewechselt werden muss.

Was möchtest Du wissen?