Auto Frage 2014-2020++?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Platin95,

vor 12 Jahren hatte ich mir ein Auto gekauft, welches mir Fehlermeidungen per Sprache gemeldet hatte, das kam glücklicherweise nur sehr selten vor, den Sitz automatisch einstellte, mich navigierte, was ich ohne Schlüssel öffnen und starten konnte und das sich selbst verriegelte, wenn ich den Wagen verlassen hatte und mich von ihm entfernte. In welchem Wagen findet man das heute noch?

Die technischen Neuerungen werden im Bereich Effizienz und Multimedia liegen. Hybridmotoren (elektrisch und Treibstoff) werden sich ergänzen und den Verbrauch deutlich senken. Kleine technische Hilfen werden Standard, wie Einparkhilfen / Assistenten, Abstandassistenten, Rückfahrkameras, LED Beleuchtung wird zum Energiesparpaket dazugehören ebenso wie effizientere Automatikgetriebe.

Der technische Fortschritt wird sich auf jeden Fall in Grenzen halten, um die anfallenden Entwicklungskosten wieder einzuspielen. Erst wenn kein Öl mehr wie geplant gefördert werden kann, werden die wahren Innovationen aus den Entwicklerschubladen geholt. In 30 Jahren wird es wahrscheinlich ganz anders aussehen.

LG EF2

Vielen Dank für das Sternchen.

0

Am Ende staken wir in 30 Jahren mit dem Kanu auf dem Flüsschen, wenn wir bezahlbar von A nach B kommen müssen.....

Entschleunigung, statt Beschleunigung = zurück zu den Wurzeln.....

Schon mal drüber gegrübelt.... Forschung und Entwicklung kostet, bringt keinen sofortigen geldwerten Nutzen und keine aktienverwertbare Rendite.....

1

Teilweise wird das ja schon durch die Gesetzgebung vorgegeben:

In den nächsten Jahren wird wohl der E-Call zur Pflicht werden, also ein selbsttätiger Hilferuf bei Unfällen. Da die Reifendruckkontrolle schon demnächst Pflicht wird, werden wahrscheinlich immer mehr Hersteller auch die Regelung des Reifendrucks automatisieren (aufpumpen/ablassen).

Autonomes Fahren wurde bereits genannt - wahrscheinlich noch nicht für 2024 flächendeckend.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Telematik sich weiter ausbreitet: Integration von Mautabrechnungssystemen, Navigation, Unfalldatenschreiber und dem, was aktuell eine dashcam macht - sowie der Beobachtung und Dokumentation einer braven Fahrweise, wenn der Fahrzeugeigentümer sich davon eine günstige Versicherung erhofft. Eventuell auch verbunden mit einer spritsparenden Kolonnenenfahrfunktion - wenn man Bremsungen genau mit dem Vordermann synchronisieren kann, kann man ja spritsparend im Windschatten segeln.

Wenn der Gesetzgeber aufwacht und etwas gegen das Parken in zweiter Reihe tun will, könnte man das auch mit einem Parkplatz- und Ladezonenreservierungssystem koppeln - dann kann der Lieferfahrer seinen Platz vor dem Ladengeschäft online reservieren und es gibt keine Entschuldigung dafür, anderthalb Spuren wegen des LIeferverkehrs zuzustellen.

Wie weit die Fahrzeugantriebe dann sind? Keine Ahnung - es wird mehr Hybride als heute geben - viellecht wird man in 10 Jahren daran arbeiten, an größeren Straßen die Möglichkeit zur mobilen Stromaufnahme zu schaffen, damit Elektroautos nicht nur mit Batteriestrom fahren müssen...

Bis so etwas in der Fläche funktioniert, vergehen dann aber noch weitere 10-20 Jahre...

Ich geh davon aus, dass dann die Autos von alleine fahren oder zumindest kurz davor stehen.

das wäre toll :) ich hasse das abwürgen :(

0

um deine frage beantworten zu können müßte man schon hellseher sein.....

hätte die frage besser formulieren sollen was wird den geplant? also was wird versucht? das was geplant und versucht wird ja die technik von morgen sein aber was wird getestet? z.b das die zukünftigen autos benzin sparrender sind usw...

0
@Platin95

denke mal die kisten werden sparsamer und effizenter werden,

sicherheitstechnik wird sich weiterentwickeln

fahrassistenten werden entwickelt werden

elektro wird im kommen sein,vielleicht auch ein brennstoffzellenantrieb der funktioniert

1

Was möchtest Du wissen?