Auto Fernzulassung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief müssen im Original vorliegen, aber die meisten Autohäuser haben für solche Fälle Zulassungsdienste die mit vollmacht usw, das die Anmeldung gegen Kosten übernehmen.

Du mußt im Original Deinen Perso vorlegen. (Deshalb mußt Du den einem Autohaus übergeben, wenn die das für Dich machen.) Das zumindest. Den Fahrzeugbrief auch.

Bezahlt werden muß auch - aber das ließe sich vielleicht noch per Überweisung vornehmen.

Die Lösung könnte sein, eine Vertrauensperson vor Ort das erledigen zu lassen, der man eben den Perso und eine Vollmacht (und was Du sonst noch an Dokumenten in Händen hältst, Fahrzeugbrief z.B.) vorher schickt.

Bei mir ging das schon. Das Autohaus lag etwa 120KM vom Landkreis weg für den das Auto zugelassen wurde.

Ich kann mir nicht vorstellen dass die extra dort hin gefahren sind.

Die haben das wohl bei der Zulassungsstelle vor Ort gemacht, dort die Dokumente vorgelegt, die Zulassungsstelle das eben vor Ort bestätigt und sich vom betreffenden Landkreis eine Nummer geben lassen.

Das war aber innerhalb des gleichen Bundeslandes (Bayern) - wie es sich bei unterschiedlichen Bundesländern verhält weiß ich nicht. Zumindest sind die Zulassungsstellen alle miteinander vernetzt.

Naja, Farzeugschein interessiert niemanden, du meinst den Fahrzeugbrief.

Und nein, den brauchst du im Original sowie jemanden der persönlich dort vor Ort ist - die müssen dir ja auch die Kennzeichen "siegeln".

Also Person deines Vertrauens beauftragen, übers Autohaus zulassen oder mal fragen ob es vor Ort nen Zulassungsdienst gibt.

Geht nur mit den Originaldokumenten, ist doch logisch! Du kannst ja auch keine Geldscheine Faxen und dann später richtig bezahlen! Du kannst aber mit einer Vollmacht jemanden vor Ort beauftragen, die Kiste anzumelden,.

Bei mir ging es nicht, weil ich persönlich unterschreiben musste.

Was möchtest Du wissen?