Auto fahren, ohne namentlich als Fahrer gemeldet zu sein?

9 Antworten

Das Risiko hat nur Derjenigen die das Auto ausleiht. Wenn Sie ein Führerschein haben, dürfen Sie fahren. Viele Versicherungen haben diese Klause speziell um zu vermeiden das jugendliche (sind das Risiko) fahren ohne extra Prämien.

klar, hat keine Konsequenzen, solange der Fahrer keinen selbstverschuldeten Unfall verbockt.

das kann seitens der Versicherung eine Nachforderung der Beiträge bedeuten, er zahlt Rückwirkend, so dass diese Person hätte fahren dürfen. es kann u.U. auch ein Jahresbeitrag als Strafe kommen.

Wenn in der Versicherung ausschließlich ein Fahrer (namentlich, meist der VS nehmer) genannt ist : nein, außer in Notfällen

Ansonsten zahlt die VS im Falle eines Unfalls nicht

Doch, sie zahlt auch dann. Es gibt nur ein vertragliches Strafgeld für den Autobesitzer.

3

Das kommt auf den Vertrag an. Wenn der Vertrag andere Fahrer ausschließt, darf man nicht fahren.

Doch, darf er uneingschränkt, wenn es der Eigentümer, bzw. Halter des Kfz erlaubt und er im Besitz einer gültigen FE ist.

Allenfalls der Versicherungsnehmer bekommt dann ggf. (wenn der nicht eingetragene Fahrer schuldhaft einen Unfall verursacht) ein Problem: rückwirkendende Beitragsangleichung und ggf. eine Vertragsstrafe.

0

Ja, aber lass es besser heil....

Was meinst du mit namentlich? Mein Auto darf jedre fahren, der über 25 oder so ist. Jede Versicherung ist da evt. anders.

Ja also ja ich meine zbsp wenn man mit 17 BF gemacht hat

Also nicht mitversichert ist

0
@Ulman611tu

Wenn du 18 oder so bist, muss die Versicherung so abgeschlossen sein, dass du damit fahren darfst, aufgrund deines Alters, aber Namen sind da, meine ich, egal.

MEIN Auto darfst du nicht fahren und wenn du es doch tust und es schrott fährst, zahlt die Versicherung nicht.

1

Was möchtest Du wissen?