Auto fahren mit Psychologin?

6 Antworten

Naja. Die grenze wahren ist einer der wichtigsten Regeln als Psychologe. Ich denke iwo zusammen mit dem Auto hinfahren wäre einfach nicht so sehr Arzt-Patienten Verhältnis.

Nutze diese Entspannungszeit für dich und schreibe notfalls nachher deine Gefühle nieder um sie beim nächsten mal zu besprechen (falls ihr danach nicht mehr iwo redet - was ja den anschein macht.)

Deine Psychotherapeutin ist in keiner Entspannungssituation sondern in einer Arbeitssituation. Überzeugungsarbeit wird es auch keine zu leisten geben. Das ist eine Frage und danach entscheidet sich ob du fährst, sie fährt oder ihr eben getrennt. Was die Versicherungsfrage angeht darf man nicht vergessen, dass sie die Therapeutin ist, du die Klientin und sie die Verantwortung trägt, entsprechend wird sie ihre Entscheidung treffen.

Ich würde bei keinem Menschen mitfahren, der gerade emotional und psychisch sehr aufgewühlt ist.

Und da ich ihre Fahrkünste nicht kenne, weiß ich nicht ob sie sich gleichzeitig auf dich und die Straße konzentrieren kann.

Also ich fahre sehr gut. Deswegen fshre ich auch gerne wenn es mir schlecht geht da ich mich nur auf die Straße konzentriere

0
@fatcow

Naja, aber du willst ja dabei reden. Also ist es nicht mehr nur auf die Straße konzentrieren. Evtl auch weinen oder was auch immer...

0
@BohemianLife

nein wir fahren ja zum friedhof. Im Auto soll keine Therspie stattfinden

0

Was möchtest Du wissen?