Auto fahren in Osteuropa?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Außerhalb der großen Ballungsgebiete könnten die Straßen durchaus stärkere Qualitätsmängel aufweisen. Schlaglöcher also durchaus möglich. In den Zentren wird aber oft wegen des starken regulären Verkehrs auf einen zumutbaren Standard geachtet. Das selbe gilt für Diebstähle. Je abgelegener ein Ort ist, desto wahrscheinlicher ist das Risiko.

Wenn man die Straßenregeln einhält, sich nicht vordrängelt und respektbal miteinander umgeht, müssten auch keine Probleme entsehen. Russland ist durch die Dashcam-Videos sehr vorbelastet. Würde man aber tagtäglich solche Videos aus den USA oder Deutschland filmen und zur Schau stellen, würde auch da einiges an lustigen Material zusammen kommen.

Irgendwie kommen die Russen ja tagtäglich in ihren Städten damit aus.
Ansonsten gilt: Vorsicht, блуд! :D



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn nur Polen. Geklaut wurde nichts, Tanken solltest am besten in größeren Ortschaften an staatlichen Tankstellen; Zustand der Straßen: die Autobahn bis Warschau ist super, aber die Landstraßen in gutem bis mäßigem Zustand und die Überholungsmanöver für deutsche Gewohnheiten sehr eng und brenzlig. Preislich lag der Sprit etwa 20 cent unter den deutschen Preisen (ist aber auch zwei Jahre her).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Kaliningrad umfahren(In Litauen dann über Kaunas fahren) um nicht unnötig nochmal die EU-Grenze 2 Mal zu passieren. Ansonsten hast du einen realitv kurzen Abschnitt in Russland von Vyborg bis Narva. Oder du fährst von St.Petersburg südlicher über Pskov nach Riga und verpasst Estland. Ist Geschmackssache. Die Strassen mögen nicht deutsche Qualität haben aber sind in Ordnung. Du brauchst für Russland natürlch ein Visum. Die Benzinpreise sind überall niedriger als in Deutschland. In Russland deutlich niedriger(ungef. 50 Cent/L). Es gibt keine Autobahnen im deutschen Sinne. Dh. du musst dich auf verschiedenen Arten von Strassen einstellen, die mal eher einer Landstrasse ähneln mal doch der Autobahn nahekommen. Du wirst aber nirgends mit 200 durchrasen können. Rechen mal mit höchstens 110-120km/h. Bei Unfällen immer brav auf die Polizei warten und alles aufnehmen lassen für die Versicherung. In Russland sind Dashcams eine grsse Hilfe. Kannst direkt einen Zeugen bitten(wenn einer anhält was nicht aussergewöhnlich ist) ob er dir die Aufnahme seiner Dashcam bereit ist zur Verfügung zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist nicht weiter schlimm. Denk an die entsprechenden Versicherungen, hol dir die Telefonnummern von den örtlichen Partnern des ADAC o.a. und pass auf die geldgierigen, omnipräsenten Polizisten ("Menty") auf - also hab immer etwas Bargeld in der Tasche, die lassen sich in der Regel mit einem entsprechenden Scheinchen beruhigen. Visapflicht nicht vernachlässigen!

Einige skurrile Sachen musst Du eben in Kauf nehmen - siehe Anhang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu viele Fragen auf einmal ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?