Auto fahren bzw. Anfahren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Anfahren ist eine Koordination zwischen Kupplung gehen lassen, gas geben und die Handbremse öffnen. Es sind 3 verschiedene Bewegungsabläufe, die von die Multitasking (also die Fähigkeit mehrere Sachen gleichzeitig zu machen) verlangen. Und das ist eine reine Übungssache.

Nicht aufgeben. Fahr mit jemand zu einer ruhigen Strasse/Parkplatz/Übungsplatz, am besten eine die leicht ansteigend ist, verbiete deinem Begleiter den Mund und übe da immer wieder. Meist ist es der eigene Kopf "oh Gott, ich schaff das wieder nicht und was denkt jetzt der Fahrlehrer/Begleiter" derjenige, der das größte Problem ist.
Kopf hoch, andere haben auch ihre Schwierigkeiten damit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnoofy
12.11.2015, 09:30

Und das ist eine reine Übungssache.

Und eine Frage des Gefühls

0

Wenn der Fahrlehrer es nicht schafft, dir das in neun Stunden beizubringen, und du keine motorische Körperbehinderung, gestörtes Koordinationsvermögen oder dergleichen hast, dann ist es dringend an der Zeit, den Fahrlehrer zu wechseln.

Und sollte der nächste es wie üblich in ein, zwei Stunden hinkriegen, würd ich sogar darüber nachdenken, Geld von dem ersten zurückzufordern, aber da dürften die Erfolgsaussichten nicht rosig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anfahren ist für jeden schwer. Am anfach sollte man einfach versuchen OHNE Gas anzufahren. Einfach langsam die Kuplung kommen lassen, beim Haltepunkt kurz warten und dann weiter. Wenn der Motor greift auf KEINEN Fall die Kuplung schnalzenlassen. Und wenn du Kuplung ganz draußen ist aufs Gas steigen. 

Wenn du das kannst, versuch das ganze mit Gas. Lass die Kupplung auf bis kurz vor dem Haltepunkt kommen, und dreh dann steig aufs Gas, bis der Motor bei ca. 2000 bis 3000 rpm ist. Dann ganz langsam die Kuplung loslassen. Wenn der Motor greift keinesfalls die Kuplung schnalzen lassen(den Fehler machen so ca. 99% beim ersten Mal anfahren.) Wenn der Wagen dann auf Geschwindigkeit gekommen ist, den Fuß ganz vom Pedal weg nehmen.

Wenn dir das jetzt gehilfen hat, darfst du die Antwort gerne als hilfreichste makieren....danke

Hoffe du kannst jetzt deinen Fahrlehrer beeindrucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
am besten übst du mal mit Freunden oder Verwandten auf einem Übungsplatz (Google mal findet man immer einen in der Nähe).
Meist sind Leute mit einem näheren Bezug zu dir auch geduldiger als Fahrlehrer

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mit meinem Fahrlehrer damals gut eine Stunde anfahren-bremsen geübt. Normalerweise sollte das dein Fahrlehrer auch tun, schließlich wird er dafür bezahlt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechsel den Fahrlehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?