Auto einfach stehen lassen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nun, du kannst das natürlich so machen, nur wird das ein teurer Spaß. 

Der Verkäufer wird den Kaufpreis haben wollen, die Behörde wird für die Zwangsstillegung etwas verlangen. Weiter wirst du für das Abschleppen und letztlich auch für die Verschrottung bezahlen müssen. 

Wie gesagt, es ist dein Auto und du wirst dafür geradestehen müssen. Wenn du also Geld sparen willst, dann kümmere dich selbst darum. 

Die werden dir das dann in Rechnung stellen - du bist problemlos als letzter Halter zu ermitteln - und es wird denen völlig egal sein, wie teuer das wird. Die beauftragen einfach ihren üblichen Abschlepper und der nimmt eine Pauschale. Früher waren das mal so um die 350 Euro, heute eher mehr, tipp' ich.

Bei dem steht das dann einige Zeit rum, weil sie müssen dir ja Zeit geben, ob du dich eventuell doch noch mal kümmerst. In der Zeit kost das natürlich Platzmiete, ebenfalls irre teuer.

Kurz: es wird insgesamt irre viel teurer werden als wenn du dich selbst irgendwie drum kümmerst. Vor allem wo man bei den aktuellen Stahlpreisen im Grunde durchaus beim Verwerter noch einiges an Geld rausschlagen können sollte.

Und wenn du den Zahlungsbefehlen nicht nachkommst, werden sie dich halt irgendwann pfänden.

So Nummern kann man sich nur leisten, wenn man stinkreich ist.

Also wenn du nicht eh kurz vor der Privatinsolvenz stehst, solltest du da besser aus dem Quark kommen.

Wenn die Versicherung nicht bezahlt ist, wird das Fahrzeug in absehbarer Zeit abgeschleppt werden. Das wird allerdings SEHR TEUER für dich.

Besser bemühst du dich selbst um einen Schrottaufkäufer, der es wenigstens kostenlos mit nimmt.

Grautvornix 15.10.2016, 14:53

Richtig Antwort, aber kein Lerneffekt.

1
BenniXYZ 15.10.2016, 21:58
@Grautvornix

Hm, wieso nicht? Muß man aus den Antworten etwas lernen können? Oder geht es eigentlich um einen guten Rat?

0

Du kannst selbstverständlich das Auto dort stehen lassen.

Allerdings kannst Du Dir sicher sein, dass die Kosten der "behördlichen Regelung" bei Dir geltend gemacht werden. Und ich kann Dir versprechen - billig wird das nicht.

Du kannst Dich natürlich auch selbst darum bemühen das Auto abzuschleppen und auf einem privatem Stellplatz abstellen. Diese Varinate dürfte deutlich kostengünstiger für Dich sein.

Zwangsstillegung auf dem Amtsweg wird bereits teuer für dich. 

Illegale Entsorgung ebenfalls. Das Abschleppen und anschließende Zwangsverschrotten nochmals. 

Das hättest du so günstig haben können. Abmeldung 8€ auf der Zulassungsstelle, ein Anruf beim Verwertungsbetrieb, damit sie das Fahrzeug abholen.

Kannst Du, dann wird das Fahrzeug irgendwann durch die Behörden entsorgt, also erst abgeschleppt und Du wirst dann zur Kasse gebeten: Abschleppkosten, Verschrottung, Verwaltungsgebühren, Beseitung von Öl oder ausgelaufenen Kraftstoff....

Also das wird dann teuer, sehr teuer.... Und es ist verantwortungslos. Es ist deine Karre, dann kümmer Dich drum oder zahl entsprechend.

Mit dem "nichts zu tun haben " ist schwierig. Du bist schließlich Eigentümer des Fahrzeugs. Und Du wirst früher oder später daran erinnert werden.

Hallo,

nein, du darfst keinen "Autowrack" auf öffentlichen Straßen stehen lassen!

Du mußt das Wrack entsorgen (lassen)...

Nun, da du auch sagst, daß du das Auto nicht be(z)ahlt hast, verstehe ich nicht, warum, du die Frage hier stellst?

Alles nicht sehr LOGO !!!

Emmy

... da kann aber etwas nicht stimmen, denn bevor die kommen, gibt es viele andere Briefe, wetten?

Und mit jedem Tag wird es teurer, tolle Wurst, so auch meine Glaskugel.

Klar wenn Du bereit bist, alle dann auflaufenden Kosten zu bezahlen. Deine Faulheit wird sehr teuer!

Ja sicher, mach das.

Und deinen Müll kannst du einfach aus dem Fenster schmeißen, wird sich schon jemand finden der den wegbringt.

Was möchtest Du wissen?