Auto, dänische Papiere- in Deutschland ein Jahr fahren dann in Dänemark

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hej,

wenn ein Halter eines in DK registrierten Fahrzeuges dieses verkauft, so wird er es auch in DK abmelden. Wenn er es ins Ausland verkauft, wird er dabei auch die Nummernschilder abliefern.

Als Käufer wirst Du den Wagen, wenn Du ihn denn im öffentlichen Strassenverkehr benutzen möchtest, zulassen müssen. In DK kannst Du das nur mit einem festen Wohn- oder Firmensitz. Hast Du einen solchen nur in Deutschland, wird die Zulassung dort erfolgen müssen.

Wenn Du den dann in D zugelassenen Wagen mehr als 180 Tage in DK benutzen möchtest, benötigst Du eine Aufenthaltsgenehmigung. Dazu musst Du dort auch einen Wohnsitz haben und damit bist Du verpflichtet, Deinen Wagen in DK anzumelden, wobei die Registrierungsabgabe fällig wird.

Allerdings:

Beim Verkauf eines in DK registrierten Fahrzeuges ins Ausland.kann der auf den Zeitwert bezogene Teil der Registrierungsgebühr erstattet werden.

http://www.pwc.dk/da/afgifter/registreringsafgift.jhtml

Liebe Grüsse

Achim

P.S.:

Die Erstattung der RA kann natürlich nur der ursprüngliche Fahrzeughalter beantragen und erhalten und könnte sie beim Verkaufspreis berücksichtigen.

Wenn Du den Wagen dann erst ein Jahr in Deutschland fährst und ihn danach in DK registrieren lässt oder lassen musst, sollte die RA niedriger ausfallen als der Erstattungsbetrag, da sie auch vom Alters des Wagens abhängt.

LG,

Achim

0
@DerandereAchim

Danke :) Mittlerweile hatte ich nach vielen Versuchen (und zwar bei der 5. oder 6. Versicherung mit der ich geschrieben habe) zwar schon diese Infos gefunden aber trotzdem.

0

Was möchtest Du wissen?