Auto beschädigt, wer zahlt

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je nach "Art und Vorgehensweise" der Beschädigung zahlt entweder Deine Kasko-Versicherung - falls vorhanden - oder Du selbst (dann könntest Du das Geld von Deinem Bekannten einfordern bzw. einklagen...)..

Auch wenn die Vollkasko erst mal eintritt, kann man seinen Schaden bei dem Bekannten geltend machen...

0

Wenn ich mein Auto ausleihe muss der bezahlen der es kaputt gemacht hat. Allerdings macht keiner auf 12 km eine Kupplung kaputt, das ist dann also meine Sache.Beulen und Schrammen sehe ich nicht. Abgefahren Spiegel oder kaputtgeparkte Rückleuchten muss der selber bezahlen.

noch schnell ein Beispiel. Die kaputte Schranke im Parkhaus hat die Versicherung bezahlt. Den bei der Gelegenheit gebrochenen Wischerarm hat die Freundin bezahlt, die abgebrochene Antenne hat keiner von uns beiden bemerkt, die Schrammen im Lack habe ich bewusst übersehen weil die K.Ti sowieso nicht viel Geld hat..

0

Falsch - lies mal Urteile und Gesetze (BGB). Bist selber schuld wenn Du privat Dein Zeugs herleihst - und wenn der andere dann dennoch zahlt ist das freiwillig. Der ander muss gar nix zahlen (außer bei grober Fahrlässigkeit etc.)

Die größere Verantwortung liegt aber bei Dir, man übergibt diese nicht dadurch indem man eine Sache übergibt (unentgeltlich, ohne Vertrag usw.)- also bitte genau vorher nachdenken bevor man was herleiht ;-)

0

Bei Fremdschaden zahlt die Haftpflicht, war der Fahrer aber nicht eingetragen wird Regreß genommen und weitere Strafzahlungen sind denkbar.Beim Eigenschaden zahlt die Vollkasko (wird aber verweigert wenn der Fahrer nicht eingetragen war).

Die weitverbreitete Meinung, man könnte irgendwas privat und unentgeltlich verleihen und würde bei einem Schaden in jedem fall etwas verlangen können ist falsch:

Man ist generell selber schuld wenn man das Auto oder sonstwas an irgendwen verleiht. Daher wird man vom Bekannten selber überhaupt nichts einfordern können, es sei denn er hätte grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt.

Er "für" mit deinem Auto? Ich hab erst gedacht, dass deine Frage ein Witz ist..Also ganz ehrlich: wenn ich jmd mein Auto gebe und er macht etwas kaputt, dann zahlt er mir das und fertig. Für sowas müsste ich keinen Fragen - du bist der Eigentümer und fertig.

Du bist ein gnadenloser Optimist!!!!!!!! Eigentlich hast du sogar recht.Aber wenn derjenige,der den Wagen beschädigt hat nichts hat,oder nicht zahlt,was dann? Rechtsanwalt,Gericht kostet viel Geld und Nerven. Ach ja und verschreiben kann sich jeder mal.

0

Was möchtest Du wissen?