Auto ausgebrannt doch Versicherung möchte nicht zahlen was nun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Werden ausgebrannte Autos von der Versicherung ersetzt?

In der Regel ja. "Das gilt auch dann, wenn der Wagen von Unbekannten mutwillig angezündet wurde", erklärt Oskar Riedmeyer, Vizepräsident des Deutschen Anwaltvereins. Die Versicherung gehe hier von einem Brand- und nicht von einem Vandalismusschaden aus. Sowohl eine Teil- als auch eine Vollkaskoversicherung komme daher für den Schaden auf. Ersetzt werde dabei allerdings immer nur der Zeitwert des Fahrzeugs.

http://www.handelsblatt.com/auto/ratgeber-service/auto-brandstiftungen-teilkasko-zahlt-nicht-fuer-angesengtes/4508032.html

Wenn die Versicherung sich quer stellt, sich von einem Fachanwalt beraten lassen.

Was willst du beim Anwalt?

  • Deine Versicherung hat dein Auto nicht angezündet also haftet sie nicht.
  • Du hast dich gegen eine Vollkasko verschieden also hast du keinen Schutz gegen Vandalismus.
  • Wenn du den Schädiger ausfindig machst kannst du ihn in die Haftung nehmen.
  • Bist du der Meinung die TK wäre leistungspflichtig aufgrund eines Brandschadens wende dich an den Versicherungsombudsmann. Je nach Schadenhöhe ist dessen Einschätzung für die Versicherung bindend und kann rechtlich nicht angegriffen werden.

Du kennst jetzt erstmal nur die Interpretation deines Vertrages durch die Versicherung. Das ganze mal durch einen anderen Fachmann (Anwalt oder Verbraucherzentrale) prüfen zu lassen, ist sicher nicht falsch und sollte sich bei einer derartigen Schadenshöhe auch lohnen und die Kosten der Prüfung sollten sich im Rahmen halten.

man vermutet manchmal, daß das Auto selbst angesteckt wurde. 

Du könntest mit einem Anwalt prüfen, ob auch gegen Dich selbst ermittelt wird seitens der Versicherung wegen möglichen Versicherungsbetrugs.

Manche Luxuswagen wurden tatsächlich vom Besitzer abgefackelt, möchte ich Dir aber natürlich nicht unterstellen.

Man kann Leasingraten nicht mehr bezahlen, Finanzierungsraten etc

Ob dein eigen privat abgeschlossene Versicherung den Schaden übernimmt, hängt davon ab, was in den Bedingungen steht.

Lies dir hier die Bedingungen noch mal genau durch, vor allem was zu dem Fall Brand steht.

M.E. ist Brand Bestandteil der Teilkaskoversicherung.

Was vielleicht auch sein kann, dass es zu einem Missverständnis mit dem aufnehmenden Sachbearbeiter kam. Hast du einen Brand oder einen Vandalismusschaden gemeldet? Wenn du nur einen Vandalismusschaden gemeldet hast, dann melde expizit einen Brandschaden.

Wenn das nicht klappt und lt. deinen Bedingungen Brand mitversichert ist, solltest du zum Anwalt.

Falls deine Versicherung Vandalismus nicht abdeckt kannst Du wohl nur darauf hoffen, dass die Polizei den Täter ermitteln kann.

Dann könntest Du diesen dafür belangen (über ein Gerichtsverfahren). Jedoch würde auch das nicht zwangsweise bedeuten dass Du dann deinen Schaden ersetzt kriegst. Falls der Täter zahlungsunfähig ist hast Du zwar einen Anspruch auf das Geld (falls er es denn jemals zusammenkriegt) - bleibst aber effektiv trotzdem erstmal auf dem Schaden sitzen.

Überprüfe aber auf jeden Fall nochmal sehr genau deinen Versicherungsvertrag. Vielleicht möchte sich die Versicherung einfach nur drücken... Bereits bei einer üblichen Teilkasko würde ich erwarten dass die Versicherung den Schaden zahlt. Siehe beispeislweise auch folgenden Beitrag der R+V Versicherung:

https://www.ruv.de/presse/ruv-infocenter/pressemitteilungen/20121128-brandstiftung-auto

oder auch

https://www.dieversicherer.de/versicherer/auto---reise/news/wer-zahlt--wenn-mein-auto-abgebrannt-ist--3048

Lass im Zweifel evtl auch nochmal einen Anwalt über deinen Vertrag schauen!

.... dann binde ein Deinen "Berater", denn für den ist das doch Alltag.

Oder wurde das gute Stück selber angezündelt bzw. nur mit einer Sparvariante abgesichert?

Leider ist der Brandstifter / die Brandstifterin schon längst verschwunden, und seinen Namen / ihren Namen wird er oder sie nicht beigeschrieben haben, als er / sie dein Auto angezündet hat.

Deine Versicherung zahlt nur bei Autounfällen, und wahrscheinlich auch nur dann, wenn du nicht in erheblichem Maße selber am Autounfall schuld bist.

Auto anzünden fällt leider nicht in die Kategorie Autounfall, dazu hättest du eine andere Versicherung zusätzlich abschließen müssen.

Du bleibst auf dem Schaden komplett sitzen, ich hoffe, dass dadurch deine berufliche Zukunft nicht zerstört wurde ;-((

Halte dich lieber an die Antwort von KrMartina, vielleicht hast du doch noch eine Chance.

Vielleicht solltest du mal einen Anwalt nehmen.

2

Sorry, du bleibst auf deinen Schaden sitzen. Du hast die falsche Versicherung abgeschlossen. Die Versicherung wird nichts bezahlen.

Du kannst noch den Brandstifter privat klagen auf Schadensersatz, dazu solltest du dir aber einen Anwalt nehmen.

Noch ein G20-Randale-Opfer?

Wenn du Vandalismus nicht mit versichert hast, bleibst du auf dem Schaden sitzen. Denn es wird unmöglich sein, DEN Chaoten zu fidnen, der DEIN Auto angezündet hat.

Bekannte von mir (leben in HH) sind extra diese Woche in den urlaub und haben ihr Familienauto bis Hannover gefahren und sind erst ab da geflogen... damit dem töff nix passiert.

Traurige Zustände sind das.

.... weiso? Die so hochgejubelte läßt aktuell bundesweit verbreiten, daß sie die Schäden übernimmt.

Sie hat doch Wahlkampf, oder?

0

Du bleibst auf den Schaden sitzen

Wenn du aus Hamburg kommst und dein auto dort bei den Krawallen angezündet wurde hast du wahrscheinlich eine Chance, ich habe gestern irgendwas gelesen, dass Frau Merkel den "opfern der Krawalle" Schadenersatz zugesichert hat, recherchier mal danach 👍🏻 viel Glück

Was möchtest Du wissen?