Auto "ausfahren"

4 Antworten

Ja, wenn er die ganze Zeit nur langsam und auf Kurzstrecken gefahren wird, setzt sich der Motor langsam zu. Man merkt es auf jeden Fall, wenn man mal 200 Km Autobahn gefahren ist, dass das Auto sich danach ganz anders fährt.

Nein, nein, nein,

moderne Motoren setzen sich auf gar keinen Fall zu. Das sind Ammenmärchen von Jungs, die bei Motorenthemen mitreden wollen, aber von Technik, Elektronik und Gemischaufbereitung keinen blasen Schimmer haben.

Ein komplexes Stück Metall, wie es ein Motor ist, hat keinerlei selbstheilende, regenative Fähigkeiten.

0

quatsch, ein motor ist so gebaut, dass er verschiedene belastungen standhalten kann...die meinung man sollte den motor auspusten hat mit vergangene zeiten zu tun...

Merci, Du sprichst mir aus dem Herzen.

0

Freifahren gehört wirklich der Geschichte zugeordnet. Früher war die Steuerung des Motors rein mechanisch und dadurch einem wesentlich höherem Verschleiss ausgesetzt. Das führte dazu das sich unverbrannter Sprit in den Brennräumen der Zylinder/Kolben absetzte und zu Ölkohle verkokte. Dies geschah vorwiegend im Kurzstreckenbetrieb, also bei Nichterreichung der optimalen Betriebstemperatur. Das sogenannte Freifahren erfolgte durch längere Fahrten wobei darauf zu achten war das man anfangs behutsam zur Sache geht und gegen Ende (ca. 100 Km) die Motordrehzahl erhöht bis hin zu Volllast.

Möglicherweise hängt Dein Gefühl des Leistungsmangels damit zusammen das die modernen Autos einfach leistungsfähiger sind und die Golfs die Du früher problemlos hast stehen lassen nun auch 150 oder mehr KW haben.

MfG bytfisch

Ja, das hab ich auch schon oft gehört (und ich bin sicher, dass da was dran ist). Was genau dabei geschieht kann ich leider nicht erklären, aber ich ziehe jetzt mal einen "vorsichtigen Vergleich".

Bei von Grund auf sehr beweglichen Menschen ist es ja im Prinzip ähnlich. Diejenigen, die sich regelmäßig viel bewegen oder Sport machen bleiben länger fit und gelenkig. Wer dem nicht viel abgewinnen kann, wird früher oder später von Ungelenkigkeit und/oder diversen Wehwehchen "befallen". (ich hoffe der Vergleich hinkt nicht zu sehr)

Menschenhaben regenerative Fähigkeiten. Motoren nicht.

Oder trivial ausgedrückt: Wunden heilen, Kolbenfresser nicht.

Hope that helps.

0
@belladonner

Ich bin bei meinem Vergleich von einem natürlichen Altersfortschritt ausgegangen. Und wenn es hierbei keine zu behandelnde Ursache für eine Mobilitätseinschränkung gibt, dann liegt es an mangelnder Bewegung.

Im übrigen gehe ich davon aus, dass der Mechaniker das Auto des Fragestellers erstmal unter die Lupe genommen hat. Oder diverse mögliche Schäden in Betracht gezogen hat und ausschliessen konnte (falls das Gespräch (leichtfertigerweise) telefonisch abgewickelt wurde), bevor er diese Aussage gemacht hat.

Hope you understand.

0

Was möchtest Du wissen?