Auto aus Werkstatt nach 2km kaputt?

9 Antworten

Naja, es gibt halt blöde Zufälle, dafür haftet natürlich auch deine Werkstatt nicht. Der Wagen kann völlig intakt in die Werkstatt gegangen sein ohne Symptome zu zeigen und im Anschluss einen Motorschaden erlitten haben. Das ist auch nicht die Schuld der Werkstatt. Aber an einem alten Alfa mit recht vielen Kilometern kann halt immer mal eine Überraschung kommen.

Gewöhn dich dran, es ist ein alter Alfa mit zu vielen Klimoetern (und schlimmer noch, mit weiß Gott wie vielen Vorbesitzern.)

Das ist eben der Preis.

Es wird bei weitem nicht der letzte Werkstattaufenthalt gewesen sein, wenngleich wahrscheinlich bei weitem der billigste.

Die Werkstatt kann höchstens dann etwas für den Ölverlust, wenn sie vergessen hat, irgendwo einen Stopfen oder Verschluss wieder aufzusetzen, oder wenn sie eine Ablassschraube nicht fest genug angezogen hat oder dergleichen. Was natürlich praktisch nicht nachweisbar ist.

Wenn die Werkstatt gut ist, und gut erreichbar, solltest du sie dir lieber gewogen halten statt sinnlosen Ärger zu provozieren, denn mit diesem Auto wirst du ständig auf ihren guten Willen angewiesen bleiben.

https://www.youtube.com/watch?v=0NPbCczP3wQ

https://www.youtube.com/watch?v=MOv4A_NFswY

Motor und Getriebe von unten sauber gemacht.

Vermutlich läuft u.a. da das ganze Motoröl hin. Nur mit Nachfüllen ists da nicht getan (2 Liter sind schon heftig fürs Nachfüllen) und man muss ab und an schonmal mehr als 120€ für eine "kleine Reparatur" in sein Auto investieren, gerade bei so einem alten Teil mit vielen km.

Das Problem ist, Du müsstest nachweisen, dass die was falsch gemacht haben. Sonst bleibst Du auf den Kosten sitzen.

Dein Auto, deine Kosten. Wenn schon 2l Öl gefehlt haben, wird wohl ein entsprechender Vorschaden vorhanden gewesen sein.

Was möchtest Du wissen?