Auto angemeldet verkaufen, geht das so? Möchte kein Fehler machen?

3 Antworten

Das funktioniert so nicht. Der Käufer braucht zum ummelden die Zulassungsbescheinigungen 1+2, den letzten HU-Bericht und die alten Schilder.

Entweder du meldest das Auto bei dir vor Ort ab, machst einen vernünftigen Kaufvertrag (schriftlich natürlich), und am selben Tag kann der Käufer mit den alten, entstempelten Kennzeichen bis 24 Uhr noch auf dem direkten Weg nach Haus fahren.

Du kannst ihn auch mit deinen Kennzeichen fahren lassen. Im Kaufvertrag muss dann aber auch das genaue Übergabedatum und die Uhrzeit stehen. Damit geht deine Versicherung automatisch auf den Käufer über. Im Schadenfall wird dann seine neue Versicherung zahlen und sich mit deiner einigen ohne deine SFR zu belasten.

Einfach nur eine kurze Mitteilung an deine Versicherung mit Käuferdaten und an deine Zulassungsstelle auch.

Im Kaufvertrag dann bitte auch noch vermerken, dass er das Fahrzeug umgehend ummelden oder abmelden wird.

Nicht immer davon ausgehen, dass alle Käufer unehrlich sind und auf deine Kosten fahren. Das sind Ausnahmen.

Ich würde das nicht machen .. Entweder er holt die Karre abgemeldet mit nem Hänger oder einem Kurzzeitkennzeichen ab . Ihr könntet Euch wenn die Kiste im Zulassungsbezirk bleibt zusammen bei der Zulassungsstelle die Ummeldung machen ... ist unkompliziert aber auf Vertrauen die kiste abzugeben ist nur Dumm .. und kann richtig teuer werden.. Zur Zeit ist es eh schwierig ein fahrzeug ab oder umzumelden da die zulassungsstellen meist geschlossen sind..

Online geht nur bei neueren Papieren..

Es gibt hier genügend Beispiele bei denen selbst aus Deutschland Stammende Käufer erst nach Monaten gezwungen wurden / werden konnten die Ummeldung durchzuführen. Zum Teil wurden die Fahrzeuge vor der Behördlichen Abmeldung ins Östliche Ausland gefahren und fahren dort auf deinem Kennzeichen lange herum.. und Du Zahlst..

Egal , die Karre bleibt solange auf dich versichert solange der auf Dich Zugelassen ist.. Da kommt schon der Versicherer nicht raus und Du Haftest für alles was bis zur Ummeldung passiert.. Der Käufer wird den Wagen entweder in deinem Beisein auf sich ummelden oder abgemeldet übernehmen auch wenn Dir dadurch ein gutes Geschäft flöten geht verzichte darauf denn darauf Spekulieren viele der schwarzen Schaafe.

Du merkst das meist daran wenn der Käufer nach abmeldung vom Kauf absieht und den Storniert.. Die sind solange interessiert solange der Wagen angemeldet bleibt.. danach meist nicht mehr.. Nur die Kennzeichen mitzunehmen hilft nix, Du brauchst sowohl Fahrzeugschein als auch den Brief.. zum abmelden.

Ihr könntet einen Vertrag machen, eine kräftige Anzahlung kassieren und den Restbetrag in Bar bei Übergabe der Papiere und dem Fahrzeug.. Entweder der geht darauf ein oder er Lässt es was ich schon vermute.

Schau dir mal in den `FAKs die Beiträge an : Käufer meldet Fahrzeug nicht ab oder Käufer meldet nicht um .. dsa lassen sich bestimmt ne Menge Beiträge finden von menschen denen das passiert ist.. auch im Motor Talk gibt es eine menge Beiträge zu diesen Themen..

Es gibt einfach zu wenige wirklich ehrliche Menschen , das wir immer seltener.. ich hab schon viele Fahrzeuge verkauft und häuffig erlebt das man sobald er wagen als abgemeldet deklariert war das intresse stehts verloren wurde.. Ich bin seit über 40 Jahren im KFZ Bereich tätig auch an und Verkauf und bei mir geht kein Fahrzeug zugelassen vom Hof fertig..

Der Kunde kann auch nach Vertragunterzeichnung und Bezahlung die Papiere mitnehmen und die neuen nach Ummeldung und seinen Schildern und damit dann vom Hof fahren. wenn der das Fahrzeug wirklich will geht er darauf ein..

Joachim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

du beliebst zu Scherzen!

du fährst hin mit Auto hin, nimmst die Kennzeichen u. Papiere wieder mit .... wie soll der Käufer das Fahrzeug ab bzw. ummelden??

entweder vorher abmelden - die letzte Fahrt zum Käufer, du kannst in dem Falle beruhigt mit der Bahn nach Hause gondeln.

Ich glaube du hast mich nicht verstanden...wie soll ich hin ohne Kennzeichen zu Käufer wenn das Auto abgemeldet ist? Papiere bekommt er klar... ich nehme nur meine Kennzeichen mit...

0
@Roki555

Ohne die Papiere kannst du das Auto nicht abmelden. Du müsstest also alles mitnehmen, abmelden, und die Papiere per Post hinschicken.

0
@holgerholger

Aber wenn der neue Halter das Auto anmeldet dann wird das Auto automatisch abgemeldet?

0
@Roki555

Egal wer das Fahrzeug ab-oder ummeldet, er braucht die Kennzeichen und beide Scheine.

Also gehts nur so: Du fährst mit dem Käufer im Auto in seinen Wohnort, er meldet es um und fertich. auf keinen Fall das angemeldete Fahrzeug mitgeben.

Deine alten Kennzeichen kannste mitnehmen, dann müssen sie in der Zulassungsstelle entstempelt werden, kannstse aber auch da lassen.

0
@Roki555

nennt sich Ummeldung, dann schon.

dein Problem, der Käufer meldet nicht um; und dann? dann laufen sämtliche Verkehrsverstöße zunächst bei dir ein; du bekommst Post. Gibt fast IMMER Ärger.

wobei wir bei deiner nächsten Frage wären:

Hilfe, der Käufer meldet das Fahrzeug nicht um; was tun?

Zul.besch. I u. II sowie AU u. Tüv sowie Kennzeichen braucht der Käufer.

1
@Roki555

Ja. Wenn! Aber wenn nicht, hast du ein richtiges Problem. Da wäre es gut, wenn du

Im KAufvertrag die Übergabe mit Datum und Uhrzeit festgehalten hast

Eine Frist für die Ummeldung angegeben hast

Eine Mitteilung an Zulassungsstelle und Versicherung vom Käufer unterschreiben lässt und diese dann mit seinen Personalien an diese Stellen schickst

0
@Roki555

Du musst freilich die notwendigen Papiere mitnehmen. Gehst dort am Wohnort des Käufers mit dem auf die Zulassungsstelle und meldest dein Auto ab.

Wenn der Käufer schon eine Deckungskarte von seiner Versicherung hat, kann er sofort das Auto auf seinen Namen zulassen.

Der Käufer braucht von dir dann den KFZ Brief, den Fahrzeugschein und den letzten Bericht der HU vom TÜV.

Die entstempelten Schilder kannst du in den meisten Zulassungsstellen auch entsorgen.

Danach kannst du beruhigt und ohne Nummernschilder mit der Bahn nach Hause fahren.

Das wäre der einfachste Weg der Abwicklung und zugleich auch der sicherste.

0

Was möchtest Du wissen?