Auto angefahren - privat geregelt

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn der Besitzer eine Quittung unterschreibt und euch Schriftlich gibt nicht zu Klagen sollte das wohl Wasserdicht sein. Wichtig ist halt, dass du sowohl quittiert bekommst die Summe auch gezahlt zu haben, als auch, dass dein Gegenüber bestätigt dass er auf weitere Ansprüche verzichtet.

Alles klar.

Also werde ich schreiben, dass er nichts mehr von meinem Freund fordern kann und zusätzlich eine Quittung über die Höhe des Betrages und den Zweck. Also ein Schriftstück + eine Quittung.

0
@kan17

"Aus dem Unfall vom xx.xx.2014 ergab sich ein Schaden von xxx,xx EUR per Kostenvoranschlag. Von den Unfallbeteiligten wurde vereinbart, dass dieser Unfall ohne Einschalten einer Versicherung geregelt wird und der Unfallverursacher den Schaden privat bezahlt. Von beiden Beteiligten wird mit Unterschrift bestätigt, dass die Summe von xxx,xx EUR übergeben und entgegengenommen wurde. Mit Entgegennahme dieser Summe sind sämtliche Schadensansprüche aus dem Unfall abgegolten, weitere Ansprüche bestehen nicht mehr."

0
@Candlejack

Ich hab folgendes geschrieben:

Unfallverursacher Herr/Frau Kennzeichen ..

Geschädigter Herr/Frau Kennzeichen ... Aufgrund des oben benannten Unfalles und dem entstandenen Schaden vom xxxx zahlt der Unfallverursacher einen Betrag (durch Einverständnis beider Parteien) in Höhe von ... Euro zur Schadensabgeltung an den Geschädigten zum xxxx aus.  Durch die erfolgte Bezahlung, sind alle wechselseitigen Ansprüche, sowohl gegenwärtig als auch zukünftig abgegolten.  Rechtliche Schritte, werden von Seiten des Geschädigten nicht vorgenommen. [Bilder: Siehe Anlage]

dadrunter dann halt Unterschriften und Namen.

Reicht das so? Außerdem werde ich quittieren lassen, dass das Geld übergeben worden ist.

0

Was möchtest Du wissen?