Ist ein Auto als Alleinverdiener leistbar?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Antwort von Prolux enthält schon einiges, aber er hat auch einige Punkte vergessen:

Da wäre zuerst einmal der Führerschein selbst. Rechne dafür mit ca. 2.000€. Kann auch teurer werden, wenn Du mehr Fahrstunden brauchst.

Den Preis des Autos würde ich eher ab ca. 5.000€ veranschlagen. Nimm auf jeden Fall jemand mit, der sich damit auskennt oder lass das Auto in einer Werkstatt überprüfen!

Was Prolux vollkommen vergessen hat, sind die laufenden Kosten neben Benzin: Also Inspektion, Wartung, kleinere Reparaturen, Reifen, Öl etc. Dafür würde ich ca. 1000€ pro Jahr veranschlagen.

Nächstes Problem: Wohin mit der Kiste? Du wohnst anscheinend in Wien, dort sind (wie in jeder Großstadt) Parkplätze rar und Stellplätze teuer. Also viel verschenkte Zeit bei der Parkplatzsuche einplanen und Knöllchen bzw. Stellpatzmiete zahlen. Aus meiner eigenen Erfahrung in München: ca. 500-1000€ pro Jahr.

Ich würde also eher mit ca. 4.000€ pro Jahr kalkulieren.

Und jetzt meine persönliche Meinung: Ich besitze zwar ein Auto (Golf IV mit 15 Jahren und 180.000 km), benutze es aber höchstens am Wochenende für längere Fahrten. In der Stadt bin ich meist nicht nur schneller, sondern auch wesentlich nervenschonender mit dem ÖPNV am Ziel. Den Golf fahre ich jetzt noch "bis der TÜV uns scheidet", danach steige ich auf CarSharing um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldsilber22
06.04.2016, 15:02

Carsharing ist wirklich eine gute Alternative. Überlassen die einem Anfänger auch die Autos?  ^^ 

0

Ein Auto ist als Alleinverdiener leistbar. Die Knackpunkte sind, wieviel du fährst, und was du verdienst.

Da du zu Beidem keine Angabe machst, ist deine Frage, ob du es dir leisten kannst, nicht beantwortbar.

Du kannst bei einem kleineren Fahrzeug mit Unterhaltskosten von 30 -50 Cent/km rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldsilber22
06.04.2016, 15:05

1500 verdiene ich. Da ich noch keinen Führerschein habe und keinerlei Erfahrungen mit Autos kann ich dir nicht sagen ob ich es nur am Wochenende nutzen würde oder auch mit dem Auto in die Firma fahren würde.  

0

Also die ersten Kosten, die auf dich zukommen werden, sind die Kosten für den Führerschein, da kannst du mit 1.500- 2.000 Euro rechnen.

Das Erste sind dann die Anschaffungskosten, als Erstauto würde ich auf jeden Fall einen Gebrauchtwagen nehmen, aber Unfallfrei.

Bei den monatlichen laufenden Kosten ( Sprit, Versicherung, Steuer ) kommt es natürlich auf Benziner/ Diesel an, dann auf die Marke / Modell / Alter, ... Als Fahranfänger zahlst du sowieso mehr, als Jemand der 20 Jahre seinen Führerschein hat.

Dann musst du noch an Kosten wie Inspektion, Wartung, Ölwechsel, Reifenwechsel, Reparaturen, Stellplatz mit einbeziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundsätzlich - ja. ich bin alleinverdienend und hab 3 autos + 1 motorrad. und nein, ich hab am ende sogar noch geld übrig.

es hängt halt immer viel davon ab was fürn auto. je größer und mehr leistung desto teurer wirds im unterhalt. sprich sprit, steuer und versicherung.

du kannst ja mal bissl ausrechnen wieviel du im monat grundsätzlich fürn auto übrig hast. dann such dir mal paar modelle und vergleich die z.b. autokostencheck.de. dann hast n groben anhaltspunkt obs fürn 5er bmw oder fürn vw polo reicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Goldsilber22
06.04.2016, 16:09

Aber mit drei Autos und einem Motorrad hast du wahrscheinlich kein durchschnittsgehalt. Kann ich dich dann als Vergleich heranziehen?  :) 

0

Ein Auto wird so um die 3000€ kosten, vei der Versicherung wirst du so denke ich mal knapp 100-150€ bezahlen( du liegst am anfang bei ca 230% beitrag) ob es ein diesel oder benziener ist macht nicht so viel aus achte drauf das du ein auto mit niedrigem verbrauch hast. Steuern werden warscheinlich max 250€ im jahr betragen (wie gesagt je nach auto) die benzinkosten werden so ca 100€ evnt weniger betragen je nachdem wie viel du fährst ich ahre ca 60km und das 3x in der woche und bezahle im monat knapp 80€ mit einem benziner.
Beachte aber das ein wagen aus der neuen generation ab ca 2012 in der versicherung billiger ist als ein Wagen mit dem baujahr 1998. Hoffe ich habe jetzt nichts vergessen
Du wirst also im Jahr ca knapp 2000€ als Fahranfänger bezahlen + Spritkosten und das Auto halt. ;P

Hoffe ich konnte ein bisschen helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PR0LUX
06.04.2016, 13:58

Zu den Reperatur kosten, da eignen sich Opel Fahrzeuge ganz gut da dort die Ersatzteile vergleichsweise billig sind, achte bei Kauf drauf (am besten wen mitnehmen der viel Ahnung hat) das alles Funktioniert und nichts kaputt ist.

2
Kommentar von Zuck3r
06.04.2016, 14:12

Ohne zu wissen wie viel gefahren wird sind deine Aussagen so ziemlich alle haltlos :D

1

Führerschein ca 2000

Auto 4000 lieber 6000 zb ein Opel Corsa D

Unterhaltung ca300 Euro im Monat je nach Fahrstrecke

Bei größeren Autos steigt natürlich der Unterhalt und Anschaffung ( VW Pheaton ca.450-500 im Monat)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?