Auto abmelden mit zerkratzter Plakette ?

5 Antworten

als mitarbeiter einer kfz-zulassungsbehörde: du kannst im regelfall in ganz deutschland dein fahrzeug außer betrieb setzen. da bei deinem fahrzeug aber der versicherungsschutz erloschen ist und die polizei das fahrzeug entstempelt hat, musst du zu deiner zulassungsbehörde, da eine andere zulassungsbehörde nicht feststellen kann, dass das der fall ist. du kannst mal nachfragen, ob deine neue zulassungsbehörde bei deiner alten anruft und fragt ob sie die außerbetriebsetzung machen kann. du kannst anbieten, den anruf zu bezahlen. wenn sie das nicht machen, bleibt dir nichts anderes übrig als zu deiner alten zulassungsbehörde zu fahren.

Abmeldungen nimmt jede Zulassungsbehörde, mancherorts auch die Bürgerberatung vor.

Dazu sind allerdings folgenden Unterlagen zwingend erforderlich: Kfz-Kennzeichen, Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein) und Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief).


Und genau da dürfte dein Problem liegen: Hast du mit Verkauf die Fzg.-Papiere übergeben, scheitert deine Abmeldung.

Hoffentlich hast du wenigstens einen unterschriebenen Kaufvertrag, in dem der Empfang der Zulassungsbescheinigungen sowie der Kennzeichen schriftlich bestätigt ist. Damit kannst du schon mal wenigstens die Kfz-Versicherung kündigen.

Solange das Fahrzeug aber noch nicht umgeschrieben oder außer Betrieb gesetzt wurde, bleibst du weiterhin der bei der Zulassungsbehörde eingetragene Halter und damit unverändert  Kfz-Stuerpflichtige :-O

G imager761



Es ist ganz egal wer das Auto benutzt hat, das Auto war auf dich angemeldet...  Du hast die Steuern und Versicherung nicht bezahlt, also musst Du deine Schulden erst mal bezahlen. Den Rest haben die dir ja richtig erzählt. Du musst dahin wo Du das Auto angemeldet hast und natürlich die ausstehenden Steuern und Versicherung bezahlen.

Was möchtest Du wissen?