Auto abmelden mit 17 jahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du brauchst  Zulassung teil I und II den Kaufertrag, Ausweis ( Gültig) und die Nummernschilder zum Abmelden.

Zum ummelden brauchst Du dann noch eine Vollmacht deiner Eltern, eine Versicherung eVB und eine SEPA vom Konto. Nimm besser noch den letzten TÜV Bericht mit, den will die Zulassungsstelle manchmal haben.

https://www.adac.de/_mmm/pdf/Formular-Zulassung-Einwilligungserkl%C3%A4rung-2013_33248.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Abmelden braucht man die Kennzeichenschilder sowie Zulassungsbescheinigung Teil I und II. Geld nicht vergessen, kostet zwischen 7 und 20€.

Und mehr nicht! Keine Vollmacht, keinen Personalausweis, keinen Kaufvertrag, auch keinen Entschuldigungszettel von Mutti und keinen Krankenschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
chevydresden 11.04.2016, 23:08

Die Außerbetriebsetzung wird automatisch an die Versicherung und den Zoll (Steuer) gemeldet. Da ist also keinerlei Handlungsbedarf, weder beim Verkäufer, noch beim Käufer oder sonstwem.

0

Bei der Versicherung muss der Vorbesitzer das Auto abmelden, damit hast du nichts zu tun.

Wenn du den Fahrzeugschein meinst, kannst du das machen. Dafür musst du allerdings einen schriftlichen Kaufvertrag vorweisen. Haben deine Eltern auch unterschrieben? 

Das erste was man nach dem Autokauf machen sollte, ist es seinen Namen im Fahrzeugschein eintragen zu lassen. Dafür brauchst du alle Papiere vom Auto, sowie Personalausweis und eventuell deine Eltern, da du noch nicht volljährig bist.

Bei der Versicherung muss wie gesagt der Verkäufer kündigen, aber das wäre auch schön dumm wenn er es nicht tut, sonst bezahlt er ja weiter Geld und haftet für deine Unfälle mit dem Auto mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Abmelden brauchst du Zulassungsbescheinigung Teil 1 und 2 und die Schilder. Mehr nicht außer noch ca. 11,50 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sollte das Auto vom Vorbesitzer abgemeldet werden, da dann auch die Nummernschilder entfernt werden.

Ich habe in meinem Leben noch nicht gehört, dass der Käufer das gekaufte Auto abmeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MaxCernic 11.04.2016, 22:03

egtl. macht man es so aber da der vorBesitzer ein bekannter ist und auch schon ziemlich gebrechlich ist wollte ich dies übernehmen aber ich bin erst 17 und besitze auch noch keinen Führerschein..

0
Livid 11.04.2016, 22:05
@MaxCernic

Du brauchst dann vom Vorbesitzer eine schriftliche Erlaubnis, dass du seine Dokumente handhaben darfst. Dann sollte das kein Problem sein.

0
Rockuser 11.04.2016, 22:27
@Livid

""Du brauchst dann vom Vorbesitzer eine schriftliche Erlaubnis, dass du seine Dokumente handhaben darfst.""

Dazu reicht der Kaufvertrag.

0
Livid 11.04.2016, 22:28
@Rockuser

Der Kaufvertrag ist keine automatische Erlaubnis, im Namen des Verkäufers zur Abmeldung zu gehen.

0
Sivsiv 12.04.2016, 10:19

Die Behauptung halte ich für Unsinn. Gerade im privaten Handel mit Autos ist es absolut üblich dass das Fahrzeug mit der alten Zulassung übergeben wird. Der neue Eigentümer ist allerdings verpflichtet umgehend die Ummeldung vorzunehmen oder seltener die Abmeldung. Die Ab-/Ummeldung ist ein Vorgang der sich auf das Fahrzeug bezieht, nicht den (Alt-)halter. Der Kaufvertrag und die Fahrzeugpapiere sind dafür ausreichend.

0

Was möchtest Du wissen?