Auto abgemeldet, paar monate später neues anmelden prozente mitnehmen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey punktjomopa,

also gestuft wird grundsätzlich zum 1.1. jeden Jahres!

Würde diese auch runter gehen wenn ich ein neues Auto erst im
Juli/August anmelde und das auch noch bei einer anderen Versicherung?

Dies kommt auf deine AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) an bzw. bei einem Versichererwechsel auf die AKB des neuen Versicherers an.

Gruß siola55

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblicherweise akzeptieren Versicherungen eine Pause von 6 Monaten ohne Rückstufung. Bei längeren Pausen ist die Einstufung Verhandlungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich erhöhen sich deine schadenfreien Jahre, egal auf welchem Kfz! Voraussetzung sind pro Jahr 6 Monate plus 1 Tag Versicherungszeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
21.03.2016, 08:28

Voraussetzung sind pro Jahr 6 Monate plus 1 Tag Versicherungszeit.

Nicht alle Versicherer stufen besser nach 6 Monaten schadenfreier Versicherungszeit...


Besserstufung bei schadenfreiem Verlauf

Ist Ihr Vertrag während eines Kalenderjahres schadenfrei verlaufen und hat der Versicherungsschutz während dieser Zeit ununterbrochen bestanden, wird Ihr Vertrag in die nächst bessere SF-Klasse nach der jeweiligen Tabelle im Anhang 1 eingestuft.
0

Ja du nimmst deine Prozente automatisch mit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siola55
21.03.2016, 08:45

Würde diese auch runter gehen wenn ich ein neues Auto erst im
Juli/August anmelde und das auch noch bei einer anderen Versicherung?

Also automatisch geht da gar nichts, sondern es kommt hier dann auf die AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) des neuen Versicherers an bei einem Versichererwechsel und auf die Dauer der Unterbrechungszeit, wie z.B. hier:

Wie wirkt sich eine Unterbrechung des Versicherungsschutzes auf den Schadenverlauf aus?


Im Jahr der Übernahme 

1. Nach einer Unterbrechung des Versicherungsschutzes (Außerbetriebsetzung, Saisonkennzeichen außerhalb der Saison, Vertragsbeendigung, Veräußerung, Wagniswegfall) gilt folgendes:

a. Beträgt die Unterbrechung höchstens sechs Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden.

b. Beträgt die Unterbrechung mehr als sechs Monate und höchstens sieben Jahre, übernehmen wir den Schadenverlauf, wie er vor der Unterbrechung bestand.

c. Beträgt die Unterbrechung mehr als sieben Jahre, übernehmen wir den schadenfreien Verlauf nicht, es sei denn, Sie können aufgrund einer Originalbescheinigung Ihres bisherigen Versicherers einen Schadenverlauf nachweisen.
0

Was möchtest Du wissen?