Auto ab- und neues anmelden am selben Tag, wie?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Beste wird wohl wirklich ein Überführungskennzeichen sein.

Zunächst bräuchtest Du eine Versicherung für das neue Auto, also erstmal danach suchen, eine eVB-Nummer geben lassen und sich auch gleich eine eVB-Nummer für Kurzzeitkennzeichen geben lassen. Meist wird angeboten den Versicherungsbeitrag für das Kurzzeitkennzeichen dann zu verrechnen wenn das Fahrzeug zugelassen wird.

Mit dem alten Auto zum Händler, dort abmelden (das geht ausserhalb des eigenen Zulassungsbezirks), für das neue Auto Kurzzeitkennzeichen machen, heimfahren und bei der Zulassungsbehörde Deines Zulassungsbezirks anmelden (dafür kannst Du Dir sogar einige tage Zeit lassen, das Kurzzeitkennzeichen gild ja einige Tage).

Man kann auch am selben Tag das alte Auto abmelden und das neue Auto mit gleichem Kennzeichen anmelden, nur gibt es dann ein Problem wegen den 300Km zum Händler. Bei der auswärtigen Zulassungsbehörde kannst Du nur Kurzzeitkennzeichen machen, nicht die endgültige Zulassung.

Ohne Kurzzeitkennzeichen wird dein Anliegen wohl nicht möglich sein, da du zwar ein Auto abmelden und mit gleichen Kennzeichen am selben Tag wieder anmelden kannst, allerdings nur bei dem selben Zulassungsbezirk.

Das liegt daran, dass die Zulassungsstellen ihre Daten lokal speichern und per Tagesabschluss an das Kraftfahrtbundesamt melden. Von dort können sich die Zulassungsstellen alle gemeldete  Daten wieder abrufen. Da aber zwischen diesen Vorgängen immer ein Tag liegt, ist das bereits angemeldete Fahrzeug am selben Tag bei deiner Zulassungsstelle noch angemeldet und somit das Kennzeichen nicht zulassungsfähig auf ein neues Kfz.

es würde bei dir nur so funktionieren: das neue Auto vor Ort bringen (Transporter oder mit Kurzzeitkennzeichen), dein altes abmelden und gleichzeitig das neue anmelden, das abgemeldete Auto per Transporter oder mit Kurzzeitkennzeichen zum Händler überführen

Wie du siehst, es ist zu kompliziert und teuer, es ginge aber auch so: du bringst dein altes Auto zum Händler, nimmst die Schilder/Papiere und die Papiere für das neue Auto mit, fährst zurück zu deiner Zulassungsstelle, meldest ab, bzw. neu an, fährst zum Händler zurück, gibst ihm die Papiere für das alte Fahrzeug und mit den alten und auf das neue Auto zugeteilten Schilder (als Wunschkennzeichen) holst du dein neues Auto ab

Da es das selbe Kennzeichen ist, kannst Du mit dem alten Fahrzeug zur Zulassungsstelle fahren, die Ummeldung erledigen und anschließend zum Händler und dort die Fahrzeuge tauschen.

Es ist nicht ganz legal, da aber beide Fahrzeuge an diesem Tag ohnehin versichert sind und auch die Zuordnung durch das Kennzeichen möglich ist, gibt es normalerweise kein Problem.

siola55 09.07.2017, 12:27

Da es das selbe Kennzeichen ist, kannst Du mit dem alten Fahrzeug zur Zulassungsstelle fahren, die Ummeldung erledigen...

...falls die Zulassungstelle keine Wartezeit vorschreibt bei gleicher Autokennzeichenübernahme für das "neue" Auto ;-)

0

Hi TimoBimo,

erst solltest du mal mit deiner Zulassungsstelle abklären, ob evtl. ein Tag Wartezeit erforderlich ist bei der Abmeldung, wenn du das Autokennzeichen behalten willst...

Gruß siola55

Was möchtest Du wissen?