Gibt es keine Geschwindigkeitsbeschränkungen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Moin,

also wirklich, das müsstest du als (mindestens fast) volljähriger Mensch wissen, insbesondere nachdem du eine Fahrerlaubnis erteilt bekommen hast.

Natürlich gelten die Geschwindigkeitsbegrenzungen für alle Verkehrsteilnehmer. Wenn sich manche Leute nicht dran halten, dann begehen sie eine Ordnungswidrigkeit, zum Teil sogar eine Verkehrsstraftat. Das ist alles. Sie halten sich schlicht und ergreifend nicht an die Regeln.

Wenn sie erwischt werden, müssen sie auch Strafe zahlen, ggf. als Strafe den Führerschein abgeben (Fahrverbot), bekommen Punkte im Fahreignungsregister oder ihnen wird im Falle einer Straftat sogar die Fahrerlaubnis entzogen, um andere Menschen zu schützen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oftmals provozieren auch die Ampelschaltungen, dass man schneller fährt. In der Stadt, wo ich wohne, gibt es zum Beispiel mehrere Kreuzungen, an denen man 60 km/h fahren muss, wenn man die grüne Welle erwischen will. Mit 50 km/h muss man an jeder Ampel stehenbleiben. Schlampige Arbeit seitens der Straßenverkehrsbehörde. An solchen Kreuzungen fahre ich auch flotter, ansonsten halte ich mich daran, die Beschränkungen sind schließlich nicht ohne Grund da.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4HartzFear
23.12.2015, 17:58

das werde ich melden

0

Ich habe in der Fahrschule was ganz anders gelernt was Geschwindigkeit und Schilder angehen

Dann mach das auch weiterhin so und die wirst nicht gebüsst, Geschwindigkeit kann ganz schön ins Geld gehen. Vor allem in der Schweiz würd ich mich an die vorgeschriebene Geschwindigkeit halten, falls du dort in Zukunft auch mal unterwegs sein solltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Leute (darunter auch ich) fahren nach dem Motto "Tachowert plus 20". Aber das ist auch situationsabhängig. Im Stadtverkehr oder an Hatestellen, Schulen usw. halte ich mich auch an das vorgeschriebene Tempolimit.

Du musst eins wissen: Dein Autotacho zeigt ca. 10% mehr an, als du tatsächlich fährst. Das heißt, wenn dein Autotacho 50 km/h anzeigt, dann fährst du eigentlich nur ca. 45 km/h. Und je höher die Geschwindigkeit, desto mehr macht sich diese Tachotoleranz bemerkbar. Wie genau dein Tacho geht, kannst du am besten testen, wenn du die Geschwindigkeit mal nach GPS misst. ;) Das geht mit fast jedem Navigationssystem oder Smartphone. 

Aus der Praxis kann ich dir sagen: Wenn auf der Autobah z.B. 120 km/h erlaubt sind, dann fahre ich laut Tacho 140 km/h. Das sind dann Laut GPS so ca. 126 km/h. Wenn geblitzt wird, wird in der Regel eine Toleranz von 3 km/h (bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h) oder 3% (bei Geschwindigkeiten über 100 km/h) abgezogen. Das heißt wenn ich 126 km/h fahre und da noch 3% abgezogen werden, das wäre aufgerundet 4 km/h.

Unterm Strich fahre ich somit laut Tacho 140 km/h und wenn man mich blitzen würde, würde man mir nur 2 km/h zuviel vorwerfen! Ich bin auch schon mehrmals auf dem Weg zur Arbeit mit Tacho 140 km/h durch einen mobilen 120er Blitzer gefahren, ausgelöst hat der noch nie. Die Polizei weiß das auch, dass die meisten Leute laut Tacho 10 oder 20 km/h schneller fahren, als erlaubt. Sonst würde es ja alle Paar Sekunden blitzen. Bei mir in der Stadt weiß ich z.B. auch, dass die Polizei bei Radarkontrollen nur Leute anhält, die mehr als 15 km/h zu schnell sind. 

...und wegen 2 km/h zu viel lohnt sich der Aufwand nicht. ;) In der Regel wird bei Blitzern deswegen auch erst ab 10 km/h zu viel geblitzt. 

Ich will dich nicht zum Rasen anstiften, aber wenn du "Tachowert plus 20" fährst, kann dir nicht viel passieren. Selbst wenn du erwischt wirst bekommst du keine Punkte und es kostet auch nicht die Welt, da ja wie gesagt dein Tacho eh mehr anzeigt und noch die Messtoleranz abgezogen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das liegt einfach daran, dass man mit der Zeit einfach "lockerer" wird, was Geschwindigkeiten angeht. Klar sollte man sich daran halten, viele machen es aber nicht. Irgendwann weiß man, wo man es sich erlauben kann, schneller zu fahren (sprich: Wo kein Blitzer ist) und wo nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bleib solange bei dem was du gelernt hast wie du dich so sicherer fühlst es ist egal was die anderen machen wenn die erwischt werden sind sie selbst schuld. Außerdem in der Probezeit bist du noch viel schneller dran bei Verstößen und irgendwann wirst du selbst anfangen die Regeln nicht mehr so genau zu nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sag mal so....
Du machst alles richtig...
Es ist ja auch so dass in der Stadt nicht umsonst 50 ist. Wer schneller fährt gefährdet sich und andere Personen.
Aber tatsächlich wird man mit der Zeit lockerer und fährt etwas schneller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal deinen Tacho überprüft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, viele halten sich nicht dran, passe dich bloß nicht beim Fahren mit den an ;D Jeder fährt mal schneller als Erlaubt, da kommst du sicher auch noch hin, wende länger fährst und dich dran gewöhnt hast ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die wollen alle den staat fördern mit bußgeldern wegen zu schnellem fahren.  außerdem sind bis zu 10% schneller als der tachometer anzeigt eh drin, denn einerseits sind die tachometer extra "niedrig" geeicht, denn die dürfen auf keinen fall zu langsam anzeigen, zu schnell schon --- da man ja technisch immer nur in einem unsicherheitsbereich herstellen kann, werden die also alle so hergestellt dass sie eigentlich durchgehend zu viel speed anzeigen.  Beispiel:  99% der Tachometer zeigen bei tatsächlichen 50km/h  eine Geschwindigkeit zwischen [51 und 56] an. Dann kommt hinzu dass bei Geschwindkeitsmessung noch eine Toleranz abgezogen wird. Alles in allem kann man also sagen dass bis zu 10% schneller fahren als erlaubt zu keinem Bußgeld führt.  Zum Überholen darf man ein paar Sekunden schneller fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RainerB76
23.12.2015, 18:54

 Zum Überholen darf man ein paar Sekunden schneller fahren.

Nein, eben nicht...

0

Das ist ein Skandal, das sollte publik gemacht werden. Die halten sich alle gar nicht an die Blechschilder und weissen Linien....

Du wirst du damit arrangieren müssen, die Welt hält sich nicht an Regeln.    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch, bei ist das jeden morgen umgekehrt. Ich verlasse den Ort, fahre auf die Landstrasse, will auf 100Km/h beschleunigen nur um dann mal wieder festszustellen, das andere auf der schnurgeraden Strasse max. 80Km/h fahren :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du mit 10km/h zu schnell erwischt wirst Kost das nur wenig...
Ab 20 Zuviel innerorts sind die fleppen 1 Monat weg...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?