Auto - Gangschaltung - wann schalten...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auf ebener fahrbahn ca bei 30 den 3ten ..knapp 50 den4ten...55-60 den 5ten, wenn du zu untertourig fährst ( zu niedrige drehzahl ,motor hat nicht genug kraft ) fängt der motor an zu ruckeln ,das merkst du schon ,aber beiden heutigen autos geht das

ok danke

0

das ist nicht dein Ernst, oder? Hast du keinen Führerschein? Viel Spaß beim ruinieren deines Autos, es wrd nicht lange dauern!

weiß nicht, wie lange du schon Auto fährst. Aber als erfahrener PKW-Fahrer hat man das Schalten im Gefühl und im Ohr - und bei den heutigen Spritpreisen fährt man seinen Wagen eher untertourig (sprich mit einer Drehzahl von ca. 2000 - 3000 ) Im Prinzip brauchst du also nur auf deinen Tourenzähler schauen und den nächst höheren Gang einlegen, bevor er an zu jaulen fängt und der Verbrauch steigt.....

Den Blitzstart an der Ampel - das war gestern ;-)

Das kommt erstens auf das Auto an (Benziner - Diesel) und zweitens auf die Drehzahl nciht auf die Geschwindigkeit. Wenn Du zu hohe Drehzahlen hast braucht das Auto Sprit wie ein Panzer und der Verschleiss geht hoch, wenn Du zu niedrige Drehzahlen hast, dann würgst Du den Motor (auch nicht gut)

Das kann man so nicht sagen...wenn ich bei meinen Auto zum Beispiel schon bei 60kmh in den 5Gang schalte dann komm ich gar nicht vor ran! Das ist verschieden...aber das hört man doch...versuchs mal ;-)

Was möchtest Du wissen?