Autismus ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Asperger Autismus ist nichts was einem plötzlich so nach einer Recherche einfällt sondern beinhaltet schon auffallende Beeinträchtigungen von Kindheitsbeinen an. Wenn du gleichzeitig von Hypochondrie redest wäre ein Psychotherapeut sicher der besser Ansprechpartner. Für Asperger Autismus gibt es ein spezielles, mehrstufiges und mehrstündiges Testverfahren was Psychiater/Psychotherapeuten/klinische Psychologen/Analytiker und Sachverständige durchführen die sich auf die Austestung von Asperger Autismus im Erwachsenenalter spezialisiert haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in jedem menschen steckt ein kleiner autist. mach dir keine sorgen. selbst wenn du es hast( nennt sich übrigens autismus-specktrums-störung, frag mal die Amis, nur die deutsche forschung hängt da ein bisschen hinterher )
kannst du damit wunderbar leben.
jeder mensch ist individuell, egal ob mit oder ohne autismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeliriumTremens
27.07.2016, 02:02

nennt sich übrigens autismus-specktrums-störung

Genau... weil die betroffenen gerne Speck essen...  geräuchert oder angebraten...  

1
Kommentar von Viowow
27.07.2016, 20:01

und dann lässt du meinen komentar darauf löschen? wie arm bist du denn....?!

0

Wenn du dich in deiner Lebensqualitaet eingeschraenkt fuhlst, dann gehst du am besten erstmal zum Hausarzt und laesst dich dann weiterueberweisen.

Wenn nicht dann vergiss es. man braucht ja nicht jeder Individualitaet einen Namen geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz normal wenn man über solche "Krankheiten" was erfährt, denn die Tendenzen sind in jedem vorhanden. 

"Autismusspektrum", das Wort mal gehört? Wo man da die Grenze zur Störung zieht ist zumindest teilweise willkürlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was würdest du denn unternehmen, wenn du Autismus hättest? Hast du ein konkretes Problem, das du therapieren würdest? Hast du eine Lebenskrise, für die du eine Erklärung und evtl. Selbsthilfegruppe suchst?

Wenn bei dir alles rund läuft und du keine außergewöhnliche Hilfe benötigst, dann brauchst du auch keine Diagnose. Die würde doch eh nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Julz496
26.07.2016, 21:35

naja das mit der therapie würde ich versuchen außerdem wäre es gut zu wissen das meine probleme autismus bedingt sind und ich könnte meine selbstzweifel eventuell ablegen weil die diagnose mir erklären würde warum ich so bin und warum sich keiner um mich schert außer meiner eltern. dann weiß ich das ich nicht einfach nur schlecht oder komisch bin und kann gezielt daran arbeiten

0

Was möchtest Du wissen?