Autismus Fehldiagnose wahrscheinlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oftmals wird Autismus im Kindesalter gestellt oder sehr viel später.

Du kannst Deine Diagnose erneut überprüfen lassen. Einige Kinder weisen auch Autismuskriterien auf, aber diese Kriterien verwachsen sich mit dem Alter. "Echtes Autismus" bleibt dagegen bestehen bzw. kann kompensiert werden. Das Kompensieren benötigt allerdings auch jede Menge Engergie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sven2025 10.11.2015, 21:46

Danke, das würde einiges Erklären :). Heute erkenne ich auch ohne Förderung oder soon Hokuspokus Emotionen in Gesichtern (weitesgehend Intuitiv). Etliche andere Symtome sind auch nicht Vorhanden b.z.w. Haben sich verwachsen. Ich denke zwa in sozialen Situationen, aber das Kostet mit keine Energie ;)

0
verquert 10.11.2015, 21:52
@Sven2025

Emotionen in Gesichern erkennen KANN ein Symptom sein. Aber es gibt auch Autisten, die dies ebenso intuitiv erkennen können.

Vielleicht magst Du fragen, welche Symptome für den Autismus stehen. Und auch, wenn diese vorhanden sind, dann braucht der Name "Autismus" nicht verteilt werden. Und auch, wenn dieser gegeben wird, so solltest Du noch immer "Mensch" bleiben. Das ist enorm wichtig.

Eine Diagnose sollte im Grunde dazu da sein, um Strategien entwickeln zu können, die Dich auf Deinem Weg stärken. Wenn Du Dich eher in den ADHS-Kriterien siehst - und von diesen Strategien profitieren kannst, dann ist es super und hilfreich.

Im übrigen schließen sich auch ADHS und Autismus nicht aus.

Bitte bleibe mit Deinen Fragen nicht alleine. Es wird Dich sonst immer mehr verwirren. Aber bleib weiterhin neugierig :)

0
Sven2025 10.11.2015, 22:20
@verquert

Echt?! Ich dachte immer der Blick fürs Detail und die mangelde Mimikresonanz zeichnen den Autisten aus

0
verquert 10.11.2015, 22:45
@Sven2025

Eine andere Wahrnehmung, eine andere Kommunikation und somit ein anderes Verhalten.
Das zeichnet Autismus aus.

Wenn "ein Blick für das Detail" und "mangelnde Mimikresonanz" Autismus überwiegend auszeichnet, so würde es noch viel mehr Menschen mit Autismus geben. Es können Anzeichen sein, aber für diese Diagnose braucht es auch so manches mehr. Was genau, das mag ich an dieser Stelle nicht sagen, es könnte noch mehr verwirren (nicht nur Dich, sondern auch mich, weil ich mit einigen Symptomen auch nicht einverstanden bin, vielleicht aber auch falsch verstehe).

Aber Autismus ist komplexer, als Körpersprache und Detailleistung. Es sind Kriterien, aber nicht alle brauchen zutreffend sein. Genau.

0

Eine Diagnose zu hinterfragen ist ohne das Kind zu kennen sehr schwierig. Generell ist das Asperger Syndrom schnell festgestellt, soll heißen, dass es manchmal auch eine fehldyagnose sein kann. Ich würde aber nicht zu hundert Prozent davon ausgehen. Auf jeden Fall würde ich bei einem Facharzt anrufen und nachfragen, ob die Diagnose noch einmal von ihm bestätigt werden könnte. Dann hast du Gewissheit :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, man kann es in diesem Alter schon Diagnostizieren. Aber du kannst dich natürlich auch bei einem Spezialisten untersuchen lassen. Obwohl ich das für nicht nötig halte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Sven2025 10.11.2015, 20:36

naja ich denke halt das ich falsch diagnostiziert worden bin, und das macht mir eben schon zu schaffen. Also ich wurde von einem meineswissens unspezialisierten Kinderpsychiater Diagnostiziert.

0
Digarl 10.11.2015, 20:37
@Sven2025

Warum denkst du, dass du falsch Diagnostiziert worden bist? 

0
Sven2025 10.11.2015, 20:38
@Digarl

weil ich eben sehr viele Symtome nicht erfülle und viel besser zu ADHS passen würde ;)

0
Sven2025 10.11.2015, 21:01
@Sven2025

Ich hab grad meine Eltern gefragt und sie meinten, die Diagnose hat knapp 2h gedauert. Meine ADHS Therapeutin hatte den Verdacht 

0
Sven2025 10.11.2015, 22:37
@Digarl

Meine Familäre Verwandschaft glaubt nicht, das ich Autist sei. Keiner meiner Freunde weiss von der Diagnose ;)

0

Was möchtest Du wissen?