Autismus Bedeutungen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich bin neu hier u. möchte euch meine Wahrheit mitteilen.

Ich bin zwar kein Autist, habe jedoch eine - wie ich bemerkt habe - ähnliche Wahrnehmung wie Autisten.

Ich bin ein Kristallkind u. hab jetzt eine Homepage gemacht, falls es euch interessiert: sonjaspitzer.jimdo.com.

Autismus hat seinen Sinn, denn ALLES im Leben hat einen Sinn, meine Lieben! ;-)

Für mich sind Autisten großartige u. mutige, sehr weise Seelen, die auf die Erde gekommen sind, um beim Aufstieg mitzuhelfen. Dafür danke ich jedem Einzelnen von ihnen!!!

Ich hab erkannt, dass viele Missverständnisse in Bezug auf Autismus da draußen herumschwirren. Einfach deshalb, weil viele Nicht-Autisten das Verhalten von Autisten nicht nachvollziehen können u. umgekehrt können Autisten das Verhalten von Nicht-Autisten auch nur schwer nachvollziehen.

Mir ist wichtig, dass beide Parteien sich gegenseitig nicht als krank od. sonderbar betrachten, sondern sich wertschätzen u. voneinander lernen, so wie es vorgesehen ist.

Wir können alle voneinander soooo viel lernen!! :-)

Ich sehe es als meine Aufgabe, zwischen den Parteien zu vermitteln u. Aufklärungsarbeit diesbezüglich zu leisten.

Falls ihr irgendwelche Fragen habt, zB zu einem typ. autistischen Verhalten od. falls ihr selbst Autist seid u. ein best. Verhalten eurer Mitmenschen nicht nachvollziehen könnt u. gerne mehr darüber erfahren würdet, so könnt ihr mir gerne schreiben u. wir können darüber diskutieren.

Ich würd mich sehr freuen, von Euch zu hören - ob Autist oder Nicht-Autist! Ich liebe Euch alle!

eure Sonja :-)

Da bei autistischen Kindern die Wahrnehmung gestört ist, geraten sie schon in Angst bei zu vielen Geräuschen und Reizen, z. B. wenn sie Schritte hören oder zu viele Menschen auf einmal in einem Raum sind. Das äußert sich oft durch Stereotypen.

Wichtig sind auch für autistische Kinder verschiedene Rituale und es fällt ihnen schwer, wenn mal ein Tag nicht nach dem gleichen Muster abläuft.

Ebenfalls gestört ist oft die Kommunikation, insbesondere die Sprache. Ca. die Hälfte der autistischen Kinder lernt überhaupt nicht sprechen. Sprechende Autistische Kinder halten oft lange Monologe und sprechen mit einer gleichförmigen Stimme bzw. sprechen oft auffällig laut oder betonen Wörter an der falschen Stelle. Sie verstehen schwer Sachverhalte, bei Witzen sind sie oft ratlos. Leider ist auch die nonverbale Sprache gestört. Das äußert sich an fehlender Mimik, sie können oft nicht so mit "Händen und Füßen" reden wie wir.

Weiterhin ist das Sozialverhalten oft schwerwiegend gestört. Das bildet auch den Teil der Symptome, welche uns als erstes auffällt und auch den Namen geprägt hat. "Autistisch" bedeutet wörtlich übersetzt "auf sich selbst bezogen". Sie brauchen lange geduldige Erklärungen und ausführliche Anleitungen, bis sie eine Situation verstehen und sich in einer Gruppe von Gleichaltrigen einbringen können. So ist es auch kein Wunder, dass autistische Kinder neben und nicht mit anderen Kindern spielen.

Diese Behinderung ist nicht heilbar, aber durch intensiven therapeutischen und erzieherischen Einsatz kann man auch autistischen Kindern helfen und eine intensive Förderung kann gute Früchte tragen, so dass sie oftmals irgendwann ihr Leben recht selbstständig in die Hand nehmen können.

http://niederbergersworld.cms4people.de/42.html

Da bei autistischen Kindern die Wahrnehmung gestört ist, geraten sie schon in Angst bei zu vielen Geräuschen und Reizen, z. B. wenn sie Schritte hören oder zu viele Menschen auf einmal in einem Raum sind. Das äußert sich oft durch Stereotypen.

Das ist meines Erachtens meistens keine Angst, sondern schlicht Reizüberflutung. Zumindest mir macht das keine Angst.

Ca. die Hälfte der autistischen Kinder lernt überhaupt nicht sprechen.

Kanner-Autisten, ja. Asperger-Autisten haben dagegen eine zeitlich normale Sprachentwicklung.

Leider ist auch die nonverbale Sprache gestört. Das äußert sich an fehlender Mimik, sie können oft nicht so mit "Händen und Füßen" reden wie wir.

Vor allem auch nonverbale Sprache schlechter verstehen. Mimik, Gestik, Zwischen-den-Zeilen-Gesagtes. Und vorwiegend das wird es sein, was auch das unterschiedliche Sozialverhalten bewirkt.

Ich sag mal so:
Man merkt, dass der Text von einem Nicht-Autisten geschrieben wurde und eine Außenansicht eines Nicht-Autisten auf Autisten (vor allem Kanner-Autisten, also frühkindliche Autisten) wiedergibt.

0

Meine Tochter hält sich zwar bei manchen Geräuschen die Ohren zu - aber hat garantiert keine Angst vor ihnen.

Nicht alle Autisten brauchen eine eng abgesteckten Tagesablauf. Für sie ist es okay, wenn sie rechtzeitig auf Planänderungen hingewiesen werden.

Woher hast du die Zahl bzgl. der nicht sprechenden autistischen Kinder? Ebenso gibt es Autisten, die sehr wohl mit unterschiedlicher Betonung sprechen und Witze verstehen. Zumindest manche. Wobei - einige Witze sind so dämlich - dass sie auch für Nichtautisten nicht zu verstehen sind.

Autistische Kinder (je nach Ausprägung) spielen mit anderen Kindern - nicht alle, aber manche.

Hier ist Mimik vorhanden.

Mit erzieherischen Mitteln im üblichen Sinne käme ich hier nicht weit. Das würde eine hundertprozentige Verweigerungstendenz bedeuten.

0

Autismus - welche Form meinst du?

  • Kanner (frühkindlicher Autismus)
  • HFA
  • atypischer Autismus
  • Asperger

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung.

Ob Autismus eine Bedeutung hat, weiß ich nicht.

Autismus - Diagnose - Abitur - 11 Klasse

Hallo,

ich muss zum Arzt, weil meine Lehrerin vermutet, dass ich ein Autist sein könnte. Ich habe Probleme mit der Kommunikation und ich habe kein Einfüllungsvermögen und ich kann nichts interpretieren. Also das fällt mir wirklich sehr schwer. Zum Beispiel wenn mir jemand ein Smile sendet, weiß ich nich was der damit mein oder oder oder ...

Auch in Deutsch in der Schule habe ich zimlich Probleme, weil ich nichts interpretieren kann, fällt es mir sehr schwer. Ich stehe in Deutsch auf einer 5 und ich weiß nicht was ich machen soll.

Wie läuft die Autismus-Diagnose ab? Kann ich irgendwie einen Nachteilsausgleich für die Schule bekommen? Sonst schaffe ich noch mein Abi nicht :/

Bitte um ernstgemeinte Antworten.

...zur Frage

Was ist diese "eigene Welt", von der Nicht-Autisten immer reden?

Ich bin Autist, Asperger-Autist.
Meist beantworte ich hier Fragen zum Thema Autismus, doch jetzt habe ich mal selbst eine.

Viele Nicht-Autisten schreiben immer wieder, Autisten würden "in ihrer eigenen Welt" leben.
Was ist diese "eigene Welt"? Was ist mit diesem Satz gemeint?

Wie gesagt bin ich selbst Autist, ich kenne auch viele Autisten, offline und online, viele von uns fragen sich immer wieder, was Nicht-Autisten damit eigentlich sagen wollen. Denn wir selbst empfinden das nicht so. Wir teilen die Welt mit den Nicht-Autisten.

(Und ja, an dieser Stelle schreibe ich ausnahmsweise bewusst "wir", obwohl ich sonst beim Thema Autismus sehr darauf achte, nicht zu verallgemeinern, aber in diesem Fall habe ich von so vielen Autisten das Feedback, dass sie alle gerne mal wüssten, was Nicht-Autisten damit meinen, dass ich "wir" schreiben kann.)

...zur Frage

Autismus- anderer Gehirnaufbau?

Ich habe vorher gerade ein Bischen über Autismus recherchiert, und bemerkt, das immer wieder von einem anderen Gehirnaufbau gesprochen wird ? Was ist denn genau der Unterschied vom Hirn eines Autisten und dem eines "normalen" Menschen ? was ist das Asperger-Syndrom im Unterschied vom anderen ? Und welche Folgen trägt der Asperger-Autismus beispielsweise ? (Schlafstörungen, Kopf gegen Wand hämmerm, inselbegabungen, allgemein eine eigene Welt und so...) Lg Anna

...zur Frage

Was ist Autismus genau?

Hallo wir haben ein Autistisches Mädchen in die Klasse bekommen. Uns wurde nur gesagt die Krankheit sei sehr schlimm. Was ist Autismus genau,wieso ist sie so schlimm&was macht sie mit einem Menschen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?