Auszug von elternhaus?wer zahlt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es kommt darauf an aus welchem Grund du ausziehen willst,wenn du einen wirklich wichtigen Grund hättest und diesen im Ernstfall auch nachweisen könntest,dann würden beide Elternteile bei Leistungsfähigkeit zum Barunterhalt verpflichtet sein,evtl. eigenes Einkommen würde dann auf den Unterhaltsanspruch angerechnet !

Da du aber noch zur Schule gehst bist du nicht verpflichtet einer Beschäftigung nachzugehen,deshalb darf wenn überhaupt dein Nebeneinkommen auch nur teilweise angerechnet werden,aber das müsste im Ernstfall ein Gericht entscheiden,die Eltern können den Unterhaltsanspruch dann nicht selber kürzen.

Wenn dein Vater oder Mutter derzeit Barunterhalt zahlt,würde er / sie auch weiterhin dazu verpflichtet sein,selbst wenn du ohne wichtigen Grund ausziehen würdest,der andere Elternteil bei dem du derzeit noch wohnst könnte dir aber weiterhin Unterhaltsleistungen durch Unterkunft und Versorgung anbieten.

Würdest du ohne wichtigen Grund ausziehen,nicht mehr bei dem Elternteil gemeldet sein,eine eigene Meldeadresse nachweisen können und nicht min. Unterhalt in Höhe des Kindergeldes bekommen,dann stünde dir zumindest dein Kindergeld zu.

Bekommst du es nicht könntest du bei der Familienkasse der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Abzweigung stellen,diesen findest du im Internet zum ausdrucken.

Solange Du Dich noch in einer schulischen Ausbildung nahe dem Wohnort befindest, sind Deine Eltern nicht zum Barunterhalt verpflichtet.

Es reicht aus, wenn sie Dir Naturalunterhalt gewähren. Außerdem sind auch Anteile Deines Einkommens auf den elterlichen Unterhalt anrechnungsfähig.

Die Eltern müssen ALLES  zahlen: Miete, dein Essen, deine Kleidung ( das was du brauchst, nicht die 300 Euro Hose) etc.

Das liegt daran das du noch in der Schule bist und/oder deine erste Ausbildung machst. Bis die Abgeschlossen ist sind die Eltern finanziell für dich verantwortlich.

Könntest du aber genauso gut daheim wohnen müssen sie gar nichts zahlen. Dann können sie auch sagen, wir bieten dir zu Hause alles, willst du ne eigene Bude schau wie du klarkommst

TechnologKing70 30.06.2017, 09:23

Naja ganz so stimmt das auch nicht. Der Unterhaltsanspruch berechnet sich nach dem Einkommen der Eltern, ob es aber reicht, um ALLES zu zahlen, ist fraglich. Es gibt auch einen Freibetrag, sodass die Eltern nichts zahlen müssen, wenn sie weniger als diesen Freibetrag verdienen, der momentan glaube ich bei etwa um die 1050 Brutto liegt.

2
isomatte 30.06.2017, 10:34
@TechnologKing70

Der Selbstbehalt liegt bei berufstätigen bei minderjährigen und privilegierten volljährigen Kindern derzeit bei 1080 € Netto,dass volljährige Kind wäre solange privilegiert,solange es noch bei einem Elternteil wohnt,die Schule besucht und zwischen 18 - 21 Jahre alt ist !

Zieht das Kind aus,egal aus welchem Grund,steigt der Selbstbehalt auf derzeit 1300 € Netto an,denn dann ist es nicht mehr privilegiert.

0

Die Eltern "müssen" gar nichts zahlen - sie dürfen auch Kost und Logis bieten

Mal unabhängig von der gesetzlichen Seite solltest du dir schon mal darüber klar werden das das Leben teuer ist und nicht fragen wer muss für mich bezahlen.

Versuch doch einfach mal die Kosten für dein Leben so gering wie möglich zu halten so lange du es nicht selber finanzierst.

Wenn es keinen Grun dfür deinen Auszug gibt dann du selbst.

Was möchtest Du wissen?