Auszug aus Schimmelwohnung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun ist meine Frage wie ich mich verhalten soll.

Den Mieterbund fragen wie es weitergehen soll.

Eine Frist zur Schimmelbeseitigung wurde vom Mieterbund 2x gesetzt. Es ist nichts passiert. Möchten nun auch bis zum Auszug die Miete mindern. Sind also im Streit mit den Vermietern.

Eine Mietminderung ist möglich, nur mit der Höhe muss man aufpassen, daher sollte der Mieterbund eine Höhe vorschlagen.

Bin ich verpflichtet vor dem Auszug irgendwas zu beseitigen oder streichen?!

Das hängt von Ihrem Mietvertrag ab, was dort zu Endrenovierung vereinbart ist und wenn der Schinnel nur in einem Raum oder in einer Ecke der Wohnung ist, entbindet das nicht von vertraglichen Pflichten.

Muss ich wirklich zur Übergabe mit den Vermietern wieder in Kontakt treten?

Sie können auch jemanden beauftragen.

Was mach ich mit meinen Möbeln etc. bei Auszug... alles abwischen, waschen etc? Ich will die Schimmelsporen keinesfalls in die neue Wohnung mitnehmen...

Sagrotan ist gut.

http://www.sagrotan.de/schimmel-frei?gclid=CK2cwN-vt70CFZDKtAodwD0ATg

MfG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es bei unserem Mieterbund noch 2,5 Wochen dauert bis wir wieder einen Termin haben frag ich hier nach Antworten. Und die letzte Frage bzgl. Möbel etc. kann mir der Mieterbund sicher auch nicht beantworten.

Die Schimmelart ist nicht bekannt. Es sind auch nur Wärmebrücken festgestellt worden. Genaue Messungen wurden vom Vermieter wg. Kostengründen abgelehnt. Allerdings haben alle Nachbarn in unserer Reihe an den selben Wänden Schimmel. Grossflächig. Nicht nur in Ecken. Es sind Haarisse bekannt im Mauerwerk. Die Eigentümerversammlung hat sich aber gegen die Dämmung und Sanierung der Aussenwände ausgesprochen.

Da also keiner was machen will ziehen wir aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Art von Schuimmel? - Hast du ein durchgehendes Messprotokoll der Räume? - Also: Gerät besorgen, das die Luftfeuchtigkeit und Wärme zeigt. Alles dreimal am Tag aufschreiben. Dann in den Ecken, in denen es schimmelt, die Oberflächentemperatur feststellen... Zu geringe Oberflächentemperatur bei normalem Lüftungsverhalten/Heizen - Baumangel. Nur so kannst du die (üblichen) Einwände des Vermieters o. a. entkräften, es läge an deinem Lüftungsverhalten.

In bestimmtem Maße ist auch der Mieter verpflichtet, Schimmel zu entfernen. Also nicht warten, bis er noch größer wird...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dieser kurzen Mietdauer werden die Räume noch nicht so abgewohnt sein, dass du Schönheitsreparaturen durchführen musst.

Die Wohnungsübergabe sollte auf jeden Fall gemacht werden. Du kannst auch einen Vertreter schicken, wenn du selbst nicht erscheinen möchtest.

Die Möbel würde ich mit hochprozentigem Alkohol abwischen.

Versuche es mal mit verstärktem Lüften und anschließendem Heizen. Damit kann man ggf. Schimmel schon in den Griff bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?