Muss man beim Auszug aus einer WG als Mitbewohner (nicht Hauptmieter) 3 Monate Kündigungsfrist einhalten?

6 Antworten

Das Du nicht Hauptmieter bist bedeutet ja nicht das Du gar kein Mieter bist.

Du zahlst doch sicher Miete, also gibt es einen Mietervertrag und folglich eine Kündigungsfrist.

Selbst wenn sich die Freundin überreden läßt muß sie der Vermieter nicht als Nachmieter akzeptieren.

Was noch zu beachten ist?

Die Kündigung muß in Schriftform erfolgen. Also so richtig auf Papier und eigenhändiger Unterschrift.

Wenn ich als Mitbewohner nun ausziehen möchte, muss ich dann auch eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten?

Ja, theoretisch schon. Hier besteht ein mündliches Mietverhältnis, dass ebenso mit der gesetzlichen Frist schriftlich gekündigt werden muss.

Eine Ausnahme besteht nur, wenn Du ein möbliertes Zimmer (mindestens Bett und Schrank) angemietet hast. Hier könntest Du bis spätestens am 15. des Monats zum Ende des gleiches Monats kündigen.

Und wenn ich seine Freundin - da sie ja schon sozusagen hier wohnt - dazu überrede meine Nachmieterin zu werden, kann dann eine Kündigungsfrist umgangen werden?

Das ist sicher alles verhandelbar, allerdings glaube ich kaum, dass der Hauptmieter von seiner Freundin eine Miete verlangt, oder? Demnach würden ihm dann 3 Monatsmieten verloren gehen.

Ich finde den Hinweis auf ein mündliches nicht im Kommentar des Fragenden. Aber das ist unerheblich für die Antwort.

0
@Gerhart

Dann einigen wir uns, dass hier ein Mietverhältnis aufgrund konkludenten Handelns entstanden ist.

1
@Gerhart

@Gerhart: ich verstehe nicht, warum du hier ständig Kommentare abgibst, die dem Fragesteller bestimmt nicht weiterhelfen, ...anstatt selber mal eine sinnvolle Antwort einzustellen.

0

Habt ihr irgendwas schriftlich festgehalten? Dann würde ich zunächst da schauen ob was steht wegen Kündigungsfrist und ansonsten würde ich das versuchen so untereinander ohne Stress zu regeln! Da findet sich garantiert eine Lösung!

Lg und viel Erfolg

"würde ich das versuchen so untereinander ohne Stress zu regeln"

Diese Regelung nennt sich "einvernehmliche Auflösung des Mietvertrages".

0

Als Untermieter nur Vertrag mit einem von zwei Hauptmieter unterzeichet, dieser daher nicht gültig?

Hallo zusammen,

ich bin Untermieter in einer 2er WG, zuvor wohnten hier noch beide Hauptmieter in der Wohnung. Einer von beiden ist ausgezogen und der der noch in der Wohnung wohnt hat das freie Zimmer an mich untervermietet. Dabei ist der alte Mitbewohner noch mit Hauptmieter, sprich zwei Hauptmieter. Blöder Weise hat den Untermietvertrag nur mein jetziger Mitbewohner unterschrieben... Habe ich so überhaupt Anspruch auf die Kündigungsfrist, bzw. ist der Untermietvertrag so überhaupt gültig? Ich mache mir ein wenig Sorgen, nachdem ich da etwas von Bekannten gehört habe...

...zur Frage

Miete, WG und der Hauptmieter will ausziehen!

Guten Morgen, Ich habe folgendes Problem: Mein Hauptmieter wird in zwei Monaten ausziehen. Kündigung von seiner Seite aus wurde schon geschrieben.Wir leben zu dritt in einer WG. Da aber meine Mitbewohner auch ausziehen möchte stehe ich ganz alleine da. (Genossenschaftswohnung) Was soll ich tun bleibe ich auf den Kosten hängen. Übrigens ich bin schon auf der Suche nach einer neuen Wohnung.

Gruß Max

...zur Frage

Mitbewohner ohne Untermietvertrag kündigen in Österreich

Guten Abend, ich hab folgendes Problem:

Ich, Hauptmieter einer 3er WG, möchte einem meinem Mitbewohner kündigen. Dieser Mitbewohner hat sein Zimmer, ohne Absprache mit mir oder der Mitbewohnerin, zum 1.5.11 als "zu vergeben" inseriert. Dieses Inserat wurde am 29.4.11 Aufgegeben. Dass er ausziehen will hat er mir am 11.5.11 mitgeteilt. Nun habe ich eine neue Mitbewohnerin gefunden, welche am 1.6.11 einziehen möchte. Ich befürchte allerdings, dass der Mitbewohner, welcher ausziehen möchte, dies nicht bis zum 1.6.11 tut. Es besteht KEIN schriftlicher Untermietvertrag. Welche Möglichkeiten habe ich als Hauptmieter ihn bis zum 1.6. aus der Wohnung zu bekommen? Ist eine schriftliche Kündigung unter Zeugen juristisch verwertbar? (Kündigungsfrist hier 14 Tage?) Ich bin gerade ziemlich aufgeschmissen und sauer und würde um rasche Antwort bitten.

 

mfg

 

...zur Frage

Muss ich als Untermieter eine Kündigungsfrist einhalten?

Hallo, ich wohne in einer WG und möchte schnellst möglicht ausziehen.

Der Hauptmieter hat schon vor meinem Einzug in dieser Wohnung gewohnt und hatte dadurch auch schon einen Mietvetrag.

Ich wurde nur als Untermieter eingetragen. Dennoch behauptet der Hauptmieter das ich eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten muss.

Ist das rechtens und wenn ja welche rechtlichen Schritte kann der Hauptmieter gegen mich einleiten, wenn ich doch ausziehe?

...zur Frage

Mietverhältnis kündigen 3er Wg

Hallo!

Ich wohne in einer 3er-WG, alles Hauptmieter. Ich würde allerdings gerne ausziehen, da ich ein weitaus ansprechenderes Wohnangebot vorliegen habe.

Nun kam heute eine Androhung einer fristlosen Kündigung von der Vermieterin, da einer meiner Mitbewohner offensichtlich irgendeine Folie entfernt hat (genaueres ist unerheblich).

Kann ich durch die Androhung der fristlosen Kündigung nun eventuell ohne Kündigungsfrist ausziehen?

Freundliche Grüße

...zur Frage

muss ich die kündigungsfrist der wohnung einhalten auch wenn MIR gekündigt wurde?

ich lebe in einer wg als untermieterin. in meinem mietvertrag ist eine beidseitige kündigungsfrist von 3 monaten angegeben. zum 1.1.13 hat mir mein mitbewohner (wohnungsmieter) gekündigt da er die komplette wohnung gekündigt hat da er ausziehen möchte. jetzt ist meine frage ob ich miettechnisch trotzdem die 3 monate einhalten muss/bezahlen muss auch wenn ich früher ausziehen möchte und keinen nachmieter präsentiere da die wohnung ja sowieso bald nicht mehr zu verfügung steht. ich hoffe irgendjemand kann mir helfen, liebe grüße caro

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?