Auszug aus einer 1-Zimmer Wohnung, Renovierung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Über die Tapete braucht man nicht diskutieren.

Und danach ist das Streichen des gesamten Zimmers angesagt, da nach zwei Jahren die Farbe nachgedunkelt ist und frische Farbe sich deutlich von der alten Farbe abhebt.

Und wenn der Lack ab ist, beim Parkett, besteht da keine Frage, dass du das auch reparieren musst.

Logischerweise gibt es in einer 1-Zimmer-Wohnung nur einen Raum, in dem man sich aufhalten kann. Das hat aber nichts damit zu tun, wie pfleglich du mit dem Raum umgehst.

Bei normalem Gebrauch hält so ein Lack 10 Jahre und länger. Er ist ja auch nur beim Schreibtisch runter, wie du schreibst.

Mit Kleinreparaturen hat das nichts zu tun. Kleinreparaturen sind z.B. eine neue Türklinke oder ein neuer Klopapierhalter, wenn der alte kaputt geht.

Und die Kaution dient dem Vermieter als Sicherheit, falls du ausziehst und es sind dann noch Schäden vorhanden.

Die Tapete muss abgerissen werden und neu tapeziert, denn das sind Schäden und keine normale Abnutzung. Denke, dass ist klar und logisch. Beim Parkett würde ich einen Fachmann kommen lassen, der beurteilen kann, ob man nicht punktuell an den Stellen lackieren kann, wo der Stuhl stand. Darüber muss man sich dann mit dem Vermieter einigen.

Die Tapete streichen und wieder anbringen ist schonmal minimum. Da kommst du definitiv nicht drum rum, wenn es so in deinem Mietvertrag steht.

Wenn das Parkett mehr als nur Gebrauchsspuren aufweist, dann ist es ebenfalls deine Aufgabe diese Spuren zu beseitigen. Über Gebrauchsspuren kann man vortrefflich streiten, am Ende ist es wahrscheinlich für dich aber günstiger den Boden zu machen. Unter einen Roll-/Drehstuhl gehört immer eine schützende Schicht, wenn er auf Parkett oder Laminat steht.

Die Renovierungsklauseln haben sich zwar im Laufe der Zeit geändert, aber in Deinem Fall musst Du renovieren. Denn das ist ja keine normale Wohnabnutzung, soindern Beschädigung, sowohl durch die Katzen, als auch durch den Schreibtischstuhl. Oder Du einigst Dich mit dem Makler, das sie einen gewissen Betrag der Kaution für die reparaturen nehmen, denke aber, wenn Du es selbst machst, wird es günstiger.

Tapete erneuern, würde ich verstehen und streichen auch. Du bist ja schließlich auch in eine frisch gestrichene Wohnung gezogen. Aber der Parkett würde ich sagen ist nicht deine Sache. Bist du im deutschen Mieterbund? Die beraten dich kostenlos, falls du Mitglied bist. Lohnt sich als Mieter aber immer! Ansonsten bin ich aber nicht auf dem laufenden, also hole dir lieber richtigen, profesionellen Rat, evtl. Beratungsgespräch bei einem Anwalt für Mietrecht, falls du nicht im Mieterbund bist.

Ob der Parkettboden wirklich abgeschliffen werden muss würde ich von einem Fachmann prüfen lassen. Möglicherweise geht ja auch eine Reparatur, die dann allerdings Du bezahlen musst.

Daß ein Schreibtischstuhl Parkett übermäßig belastet, ist ja bekannt. Aus diesem Grund bekommt man dafür Schonunterlagen und/oder Spezialrollen.

Also würde ich mal sagen, Du hast das Parkett übermäßig abgenutzt - und bist dann auch für die Aufarbeitung zuständig - allerdings in aller Regel anteilig. D.h. nach zwei Jahren Wohndauer müßtest Du ca. 8/10 bis 13/15 zahlen, wenn es vom Vermieter gemacht wird.

Und selbstverständlich bist Du für die Erneuerung der Tapete zuständig - denn auch die wurde übermäßig abgenutzt.

Bitte sofort Anwalt oder Mieterverein aufsuchen und beraten lassen. Hier muss vor Ort der Zustand überprüft werden. Daraus wird sich dann ergeben, wa szu tun ist beim Parkett.

Defete Tapeten durch die Katze müssen natürlich ersetzt weren. Daraus wird sich dann auch ergeben werden, was an Schönheitsreparaturen zu leisten sein wird.

Bei einer Abnutzung, die über das Normale hinausgeht, haftet meines Wissens nach der Mieter für die Beseitigung der Schäden.

Abreißen von Tapeten ist sicherlich über das normale Maß hinausgehend, die Schäden am Boden kann ich so nicht beurteilen. Ich habe auf meinem Holzparkett einen Teppich bzw. eine Kunststoffunterlage für den Bürostuhl. Das hättest du vielleicht auch machen sollen. Hier könnte der Vermieter mit seinem Anspruch auf Renovierung recht haben.

Du hättest das Parkett mit Teppich unterm Stuhl schützen müssen...Und es ist normal dass die ganze Wohnung renoviert wird beim Auszug...Es war ja auch FÜR DICH renoviert,bevor du einzogst...

Was möchtest Du wissen?