Ausziehen. Wohngeld oder Bafög?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

BAföG und/oder BAB (dein Freund) kann erst beantragt werden, wenn ihr eure Ausbildungen beginnt und das ganze sicher ist.

Wenn ihr das nötige Mindesteinkommen erreicht, könnte Wohngeld möglich sein. Entgegen einiger Meinungen hier hat Wohngeld nichts mit einen möglichen Unterhaltsanspruch eurer Eltern zutun oder ob ihr noch zuhause wohnen könnt.

Mindesteikommen: 364 pro Person für den Lebensunterhalt plus 80% der Miete.

Wenn ihr allerdings mit eure Ausbildungen beginnt habt ihr keinen Anspruch mehr auf Wohngeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bafög erhälst du erst, wenn du einen Azubivertrag unterschrieben hast. Wenn du eine Wohnung hast kannst du Wohngeld beantragen.
Mit Unterhalt und Kindergeld liegst du bei 540 Euro, wobei Kindergeld bei Bafög nicht mit angerechnet wird. Bafög richtet sich nach deinem Azubigeld. Kommst also mit einer kleineren Wohnung finanziell gut zu recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mary1602
17.05.2016, 10:14

Ich will ja studieren. Mein Freund würde ne Ausbildung machen.
Ich weiss bei ihm halt nur nich ob er dann direkt mitziehen würde ...

0

In deinem Fall würdest du auch kein Wohngeld bekommen, WEIL dein Vater dir Unterhalt zahlt. Such dir einen Nebenjob, wo du am besten noch trinkgeld bekommst. Dann hast du auch mehr als Verdienst und lernst vor allem auf eigene eine zu stehen.

Ansonsten wird es ziemlich schwierig mit dem Ausziehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mary1602
17.05.2016, 10:10

Also ich gebe Nachhilfe und habe damit ca 360€ im Monat aber mur unbeständig weil jetzt ja auch die Ferien kommen....

0

Solange  du nicht studierst,  wirst du f deinen Unterhalt, Miete  etc  jobben  müssen. Sommerurlaub in der Fabrik.   Danach kann es ggf Bafög geben.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir auf jeden Fall einen Nebenjob in einem Café oder ähnlichem, wo du auch während dem Studium noch arbeiten kannst und relativ viel Geld verdienst (also 450€ + Trinkgeld). 

Dazu würde ich mich beim Bafög Amt, der Uni an der du studieren willst, wegen dem Bafög informieren lassen.

Aber Kindergeld plus dein 450€ Job bringen dir schon mal ca. 630€ sicher jeden Monat, was für eine sehr günstige WG mit deinem Freund ausreichen sollte. 

Kriegst du noch das Bafög bzw. den Unterhalt, dann kannste bis auf ca. 1250€ kommen, was schon extrem viel wäre.

Aber ohne arbeiten siehts wirklich schlecht aus, also ist der nächste Schritt den du machen musst, auf jeden Fall einen Job zu suchen! Cafés und Restaurants bieten sich da am besten an.

PS: Viel Freizeit wirst du dann leider nicht mehr haben und von jetzt auf gleich kann diese Umstellung ganz schön anstrengend sein, deswegen empfehle ich dir den Nebenjob ein paar Wochen zu machen, bevor du ausziehst, um zu sehen, ob du das mit dem Studium + Haushalt überhaupt packst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mary1602
17.05.2016, 10:27

Dankeschön :)
Ja ich wollte wohl gerne auch einen neuen Nebenjob annehmen da Nachhilfe mit Ferien etc recht unbeständig ist.
Für den Bafög Antrag brauche ich eine Zusagen für den Studienplatz. Heisst ich muss erst durch die Bewerbungen mit dem Abizeugnis ab mitte Juni und bis Ende Juli wählen die aus. Dass ist leider alles etwas knapp...
Und ich glaube der Unterhalt wird mit dem Bafög gegengerechnet...

0

Ich glaube deine Eltern müssen dich finanzieren aber von dem Zeitraum her bis Oktober kannst du warten das wird selbst wenn nicht viel früher klappen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind dir vorrangig unterhaltspflichtig. Wenn du ausziehst, steht dir also auch Unterhalt von deiner Mutter zu. Geh am besten mal direkt auf die Wohngeldstelle und lass dich dort beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?