Ausziehen, wie viel geld brauch ich und bekomme ich Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jedoch beziehen meine Eltern ALG2 und Wohngeld glaub ich. Somit darf ich von meinem verdientem Geld fast garnichts behalten und das will ich ungern. Daher will ich ausziehen damit ich genug Geld verdienen kann. Nun meine Frage. Wv Geld reicht aus? 

Eine einzelne Person die Hartz IV bekommt muss mit ca. 700 - 750 € auskommen.

Bekomme ich Unterstützung vom Staat?

Der Staat gibt Personen unter 25 Jahren in der Regel keine Unterstützung. 

In manchen Fällen ist BAB, Bafög , Wohngeld usw. unter bestimmen Voraussetzungen möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ausziehen willst dann machst du das auf eigene kosten. Ich wüsste nach deiner Beschreibung her gerade nicht, warum du Unterstützung erhalten solltest.

Dir geht es gut und du willst nur das Geld für dich behalten. (Was man natürlich auch verstehen kann. )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von snqzz
01.02.2017, 20:23

Denkst du man schafft es mit 800€ ne Wohnung zu beziehen?

0

Alg2 schließt wohngeld aus, demnach können deine eltern nur das eine oder andere bezihene, das vorweg. Das könnte nämlich einen Untershcied machen,wenn du ausziehst ,da bei alg2 wohnungsgröße und Kosten vorgegeben sind,also bitte nochmal nachfragen.

Naja was heißt du würdest von deinem Geld nix behalten dürfen, die Miete würde durch 3 ( falls du mit den eltern wohnst) geteilt und du würdest ja weiterhin wenn es tatsächlich so sit alg2 bekomme und dürftest 100+20% vom rest behalten.

Also cih denke das kommt am Ende etwa aufsselbe raus.( bei vilene hifi-jobs, gibt genug die trotz vz stelle auf alg2 angewiesen sind)

Dann wäre dei frage was verdienst du und wie teuer sind dei Wohnungen bei euch,und bei Wohnungskosten spielen viele Faktoren eine rolle, Erdgeschosswohnungen sind oft was teurer oder Innenstadtwohnungen usw.

Ich würde mich an deiner Stelleerst einnmal umschauen und gucken was die Wohnungen kosten , und dann kommt es auch ncoh auf diue Größe an.

Es gibt Gegenden da bekommt man 12 qm für 200€ warm naja und in München kannst dafür 600€ hin blättern, also amcht auch der Ort einiges aus. Evt könntst du anspruch auf Wohngeld haben,aber dafür musst du erstmal ne Stelle haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von snqzz
01.02.2017, 21:14

Wohne in ner normalen kleinen Stadt, denke hier is das nicht so teuer. Aber ich werde mich mal umgucken, danke. :)

0

Deine Eltern müssen sich dann eine kleinere Wohnung suchen, da das Jobcenter die jetzige Größe als nicht angemessen einstufen wird. Du selbst bekommst keine staatliche Hilfe für den Umzug. Unter 25 Jahren bekommt man keine Hilfen fürs ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du voll arbeiten gehst, bekommst du kein Kindergeld mehr (das du weiterhin bekommen würdest, wenn du eine Ausbildung machst).

Rechne mit ca. +/- 350 Euro/Monat für deinen Anteil an einer Zweier-WG (einfachste Ausstattung) inkl. Heizung, Nebenkosten und Strom. Kommt natürlich drauf an, wo die Wohnung ist (Frankfurt/Main kann dich locker das Doppelte kosten).

Dann ca. 100-200 Euro Lebensmittel/Reinigungsmittel/Taschengeld etc. pro Monat (bist du ein sparsamer Typ? Kino? Kneipe? Disco? Smartphone, Internet?)

Anschaffungskosten Möbel (gebraucht?), Waschmaschine, Herd... xx Euro.
Kaution...

Wie kommst du zur Arbeit? Bus? Fahrrad?

Unterstützung bekommst du vom Staat nicht fürs Ausziehen (möglicherweise aber doch, wenn du eine Ausbildung in einer anderen Stadt beginnst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?