Ausziehen von zuhause was beachten und was kann man alles beantragen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist also Azubi und wohnst mit deiner ALG - 2 beziehenden Mutter zusammen !

Dann steht dir vom Jobcenter keine Erstausstattung zu,wenn du nicht wegen deiner Ausbildung ausziehen müsstest oder weil du ein Kind hast.

Es wird deiner Mutter kein Geld abgezogen,sie bekommt das was ihr laut SGB - ll zusteht,was abgezogen wird ist dein Einkommen und zwar von deinen Leistungen bzw.deinen Bedarf,denn du hast ja nun selber Einkommen und kannst deinen Bedarf zumindest teilweise selber decken.

Oder was denkst du wie das all die anderen machen,die bekommen auch nicht ihre Miete vom Staat gezahlt und können ihr Einkommen für ihren privaten Bedarf verwenden ?

Du kannst ab 18 jeder Zeit ausziehen wenn du dir das mit deiner Azubi Vergütung + Kindergeld + evtl.Unterhalt leisten kannst.

Wenn du das schaffst kannst du dann bei der Agentur für Arbeit BAB - beantragen und je nach dem was du selber an Netto Vergütung bekommst und ggf.Unterhalt vom Vater,könntest du dann noch etwas Anspruch auf BAB - haben.

Würde es nicht viel BAB - sein oder du auf Grund von Einkommen / Vermögen keines bekommen,dann könntest du beim Jobcenter dann noch einen Antrag auf einen Mietzuschuss nach § 27 Abs. 3 SGB - ll zu deinen ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stellen.

Ob und wenn ja wie viel dir dann an BAB - zustehen könnte kannst du dir im Internet von einem kostenlosen BAB - Rechner berechnen lassen,dazu brauchst du aber das relevante Einkommen deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel bekommen Personen unter 25 keine Unterstützung.

Wenn Du z.B. 18 bist und ca 550 Netto hast, kannst Du z.B einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen. Mit ca. 700 e kann man sich in der Regel eine kleine Wohnung/ Zimmer leisten ; außer es sit eine teure Wohngegend.

Und manchmal ist auch Wohngeld drin.

ich habe eine Ausbildung aber daher meine mama nicht arbeiten kann werden ihr mein ausbildungsgeld abgezogen und ich muss ihr mein Geld geben... daher frag ich ;)

Ja, Der Satz zum Leben und ein Teil der Miete kann Deiner Mutter abgezogen werden, bzw. je nach Deinem Einkommen sogar die ganzen Leistungen wegfallen.

Meine Tochter musste hälftig die Miete zahlen und die kompletten Leistungen wurden gestrichen weil sie über 760 € netto hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also im Arbeitsamt kann man tendenziell einen Formular ausfüllen und folgendes Betragen: "Arbeitssuchend"

:D Spaß bei Seite, aber jetzt mal im ernst, die Agentur für Arbeit ist in erster Linie für die Beschaffung von Arbeit und für die Existenzsicherung zuständig. Im zweiten Fall ist das sicherlich eine sehr individuelle Angelegenheit die von Agentur zu Agentur abweichen kann, weshalb ein freundlicher Vermittler vor Ort oder die Agentur für Arbeit Hotline sicherlich mehr Informationen hergibt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?