Ausziehen unter 25 Geld vom JC?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Euch zusammen setzen und mit euren Eltern reden und so blöd es klingt, einfach einmal 5e grade sein lassen. 

Ich kenne deine Eltern nicht, aber vielleicht wollen sie nur dein Bestes.

Mach deine Ausbildung und such dir dann, wenn du meinst eine eigene Unterkunft. 

Und das mit zu zweit im Zimmer leben, da musst du nicht ausziehen, weil es auch bei deiner Freundin hakt. Manchmal schaukelt man sich auch gegenseitig hoch, ihre Eltern sind schlimm, meine auch... usw. so geht das dann. Immer fest bei dir bleiben und das nicht vermischen.

Nicht immer sind die Eltern schlimm, manchmal wollen sie einem auch nur Gutes oder vor etwas bewahren, und so wenig man das manchmal will, manchmal haben sie auch Recht und man sollte auch einfach Mal ihren Rat befolgen und irgendwann Mal still sein, überhaupt wenn das ganze Haus dann vollgeschrien wird, das zeugt dann wohl auch davon, dass du auch manchmal nicht nachgeben möchtest :-), aber ich kenne deine Verhältnisse ja nicht und weiß ja nicht was da bei euch zu Hause los ist, deshalb ist es schwierig hier einen Rat zu geben.

Liebe Grüße!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann arbeitet nebenbei und zieht aus. Ich finde sein Leben schon mit Geld vom Staat zu beginnen keine gute Idee. Du bist ja schließlich schon 21! Die Gründe werden wohl nicht ausreichen um wirklich eine Wohnung zu bekommen, zumindest nicht von jetzt auf gleich. Zieht doch in eine WG, die ist günstiger und ausgezogen seid ihr dann auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasst euch bei der ARGE beraten. Im Normalfall braucht  Ihr eine positive  Stellungnahme  vom Jugendamt.  Also dass es für euch und euren weiteren Lebensweg besser wäre wenn ihr auszieht. 

Beachtet aber dass eure Eltern euch trotzdem  zum Unterhalt  verpflichtet  wären.  Ob ihr den Ärger  wollt das müsst  ihr entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr das gut begründen könnt, dann bekommt ihr das Geld. Auf diese Art und Weise bin ich selbst mit 18 ausgezogen, damals musste ich mich allerdings noch ans Sozialamt wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

das Jobcenter würde dir eine Wohnung bezahlen, WENN Gewalt in der Familie ausgeübt wird. Streitereien gibt es überall. Solange niemand verletzt wurde, wird da nichts geschehen. Du könntest dir jedoch einen Minijob suchen, da sieht es wieder anders aus. Das einzige was du brauchst ist einkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was spricht denn dageben neben der Schule einen Job zu machen? Für die meißen anderen Jugendlichen in deinem Alter ist das die Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?